Stopp das globale Ermächtigungsgesetz der WHO !

Ein globaler Staatsstreich durch die Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) ist auf dem Weg. Das IHRRC, ein Komitee der Weltgesundheitsorganisation (WHO), hat diese Änderungen vom 9. bis 13. Januar 2023 erarbeitet. Damit sollen sämtliche Entscheidungsbefugnisse der nationalen Regierungen über alle Pandemie- Maßnahmen an die WHO übergehen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll zu einer globalen totalitären Diktatur ausgebaut werden.

Sämtliche Pandemie-Maßnahmen, wie wir sie bei Corona erlebt haben, wie Lockdowns, Quarantäne, Einschränkungen der Reisefreiheit, 2G und 3G, Test- und Maskenpflicht, Impfzertifikate, Kontaktverfolgung, Einschränkungen der Versammlungsfreiheit und weit darüber hinausgehende, wie aus dem 46 Seiten umfassenden Dokument deutlich wird, lägen damit alleine im Entscheidungsbereich der WHO.

„Die vorgeschlagenen Änderungen würden : den allgemeinen Charakter der Weltgesundheitsorganisation von einer beratenden Organisation, die lediglich Empfehlungen abgibt, zu einem Leitungsgremium, dessen Proklamationen rechtsverbindlich wären, ändern. (Artikel 1)
den Anwendungsbereich der Internationalen Gesundheitsvorschriften erheblich erweitern, .
Sie streben danach, „die Achtung der Würde, der Menschenrechte und der Grundfreiheiten der Menschen“ zu beseitigen. (Artikel 3)
Sie geben dem Generaldirektor der WHO die Kontrolle über die Produktionsmittel durch einen „Zuteilungsplan für Gesundheitsprodukte“, um von den entwickelten Vertragsstaaten zu verlangen, Produkte zur Pandemiebekämpfung wie angewiesen zu liefern. (Artikel 13a)
Sie geben der WHO die Befugnis, medizinische Untersuchungen, Prophylaxenachweise, Impfnachweise zu verlangen und Kontaktnachverfolgung, Quarantäne und BEHANDLUNG durchzuführen. (Artikel 18)
Sie richten ein System globaler Gesundheitsbescheinigungen in digitalem oder Papierformat ein, einschließlich Testbescheinigungen, Impfbescheinigungen, Prophylaxebescheinigungen, Genesungsbescheinigungen, Formulare zur Passagierlokalisierung und eine Gesundheitserklärung für Reisende. (Artikel 18, 23, 24, 27, 28, 31, 35, 36 und 44 und Anhänge 6, 7 und 8)
Sie leiten nicht näher bezeichnete Milliarden von Dollar ohne Rechenschaftspflicht an den Emergency Industrial Complex des Pharmaceutical Hospital um. (Artikel 44a)
Sie erlauben die Offenlegung von persönlichen Gesundheitsdaten. (Artikel 45)
Sie erweitern die Kapazität der Weltgesundheitsorganisation zur Zensur dessen, was sie als Fehlinformationen und Desinformationen betrachtet (Anlage 1, Seite 36)
Sie schaffen eine Verpflichtung zum Aufbau, zur Bereitstellung und Wartung der IHR-Infrastruktur an den Eingangspunkten. (Anlage 10)“

übersetzt aus: https://jamesroguski.substack.com/p/100-reasons

Die vorgeschlagenen Änderungen der IGV sollen bei der 76. Weltgesundheitsversammlung vom 21. bis 30. Mai 2023 beschlossen und damit zu rechtsverbindlichem Völkerrecht werden.
Eine einfache Mehrhheit der 194 Mitglieder der WHO reichen auf dieser Versammlung aus, um diese Änderungen zu beschließen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Die Finalisierung des Pandemievertrags

Neben den Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) wird zugleich an der Konkretisierung des Pandemievertrags gearbeitet. Dort gibt es ebenfalls ein geheim tagendes Gremium, das aufbauend auf dem 32 Seiten umfassenden “Conceptual Zero Draft” die weiteren Bestimmungen des Pandemievertrags erarbeitet. Dieser soll im Mai 24 fertigestellt werden.

Kommentare zu einigen Abschnitten des “Conceptual Zero Draft”

  1. Ausweitung der Zensur
    Artikel 16 des Conceptual Zero Draft würde im Wesentlichen ein Wahrheitsministerium einrichten, das der WHO die Befugnis geben würde, die Verhaltensbarrieren und Treiber der Einhaltung von Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu untersuchen. Die WHO wäre ermächtigt, soziale Medien zu analysieren, um Fehlinformationen und Desinformationen zu identifizieren, um ihnen mit ihrer eigenen Propaganda entgegenzuwirken. Sie wollen Milliarden von Dollar, damit sie die Rede-, Presse- und Meinungsfreiheit unterdrücken können, weil sie wissen, dass ihre Empfehlungen und Richtlinien dem wahren Test der wissenschaftlichen Untersuchung nicht standhalten können, und sie wollen nicht, dass eines ihrer Diktate öffentlich kritisiert wird.
  2. Beschleunigung der Zulassung von Arzneimitteln und Injektionen
    In Artikel 7(2)(b) wird sehr deutlich, dass sie wollen, dass Regulierungsbehörden in Ländern auf der ganzen Welt die Geschwindigkeit beschleunigen, mit der neue Arzneimittel und Injektionsmittel zugelassen werden. Als ob die Katastrophe, die durch die schnelle Genehmigung der COVID-19-Injektionen verursacht wurde, nicht schlimm genug wäre, versuchen sie, den Prozess, durch den Produkte zugelassen und auf den Markt gebracht werden, drastisch zu beschleunigen.
  3. Unterstützung der Gain-Of-Function-Forschung
    Anstatt die möglicherweise größte Bedrohung für das Überleben der Menschheit auf dem Planeten Erde zu verbieten, versucht Artikel 8 des Conceptual Zero Draft tatsächlich sicherzustellen, dass administrative Hürden für die Gain-Of-Function-Forschung beseitigt werden. Wir müssen die Gain-of-Function-Forschung sofort vollständig und vollständig verbieten und sie nicht vor „unnötigen administrativen Hürden“ schützen…..
  4. Streben nach Umsetzung des One-Health-Konzepts
    Artikel 17 des Conceptual Zero Draft würde ein komplexes System namens One-Health implementieren, in dem die Kontrolle über die menschliche Gesundheit, die Gesundheit von Haustieren, Nutztieren und Wildtieren sowie die Gesundheit von landwirtschaftlichen Pflanzen und die allgemeine Gesundheit der natürlichen Umwelt streng kontrolliert wäre. Kurz gesagt, sie wollen die Kontrolle über jeden Aspekt des Lebens aller haben.
  5. Gesamtstaatlicher, gesamtgesellschaftlicher Ansatz
    Der gesamtstaatliche und gesamtgesellschaftliche Ansatz würde jeder Regierungsbehörde und jeder Nichtregierungsorganisation die Befugnis geben, an der Kontrolle jedes einzelnen Aspekts des Lebens aller beteiligt zu sein. Ihr langfristiges Ziel ist die vollständige totalitäre diktatorische Kontrolle über jeden Aspekt des Lebens auf dem Planeten.
  6. Globales Überprüfungssystem zur Überwachung von Gesundheitssystemen
    In Artikel 12 und in Artikel 20 des Conceptual Zero Draft des vorgeschlagenen „Pandemievertrags“ fordern sie einen globalen Überprüfungsmechanismus, bei dem die WHO aktiv ihre Nase in die Art und Weise stecken würde, wie einzelne souveräne Nationen ihre öffentlichen Gesundheitssysteme unterstützen und strukturieren . Die Aufsichtsmechanismen in Artikel 20 definieren die Metriken und anderen Kriterien nicht klar, auf denen eine Überprüfung der Einhaltung beruhen würde. Diese Einzelheiten würden der ersten Sitzung der Konferenz der Vertragsparteien überlassen bleiben, die lange nach Annahme, Ratifizierung und Inkrafttreten des vorgeschlagenen „Pandemievertrags“ stattfinden würde. Dies würde die Möglichkeit beinhalten, die Fortschritte der Nation bei der Einhaltung des Vertrags zu überwachen, und würde die Vorlage regelmäßiger Berichte und Überprüfungen erfordern, um Abhilfemaßnahmen und Maßnahmen sowie Beratung und Unterstützung vorzuschlagen. Wirtschaftssanktionen werden zwar nicht ausdrücklich erwähnt, aber auch nicht ausgeschlossen.
übersetzt aus: https://jamesroguski.substack.com/p/100-reasons

Durch den Pandemievertrag soll eine totalitäre Diktatur geschaffen werden, die darauf abzielt, jeden Menschen in einem digitalen Gefängnis zu versklaven, das mit Gesundheitszertifikaten und kontinuierlicher Überwachung ausgekleidet ist.
Über die „One Health“ Agenda soll die totale Enteignung der Menschen von ihren Körpern durchgesetzt werden, die den globalen Machthabern ermöglicht sich so die gesamte Natur und alle Aspekte des Lebens anzueignen.

Mit den von der WHO verordneten Gen-Manipulationen gehen die Körper der Menschen in das Eigentum der Patentinhaber von künstlicher DNA über. Das verschafft der Machelite die Kontrolle über die Gehirne und Körper der Menschen, die über Internet of Bodies mit dem Internet verbunden und der Steuerung durch die KI zugänglich werden.

Nachdem die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht bei uns 2 mal im Parlament scheiterte und sich nicht mehr als 80% der Menschen impfen ließen, will die globale Machtelite jetzt die Berücksichtigung demokratischer Willensbildung ein für alle Mal beenden.
Ihr Vorhaben, jeden Menschen alle 3 -6 Monate zu impfen, ohne das ihr großes Ziel der Einführung des Transhumanismus nicht möglich wäre, soll mit der totalitären globalen Ermächtigung der WHO nun Wirklichkeit werden.
Der neue Pandemievertrag soll im Mai 2024 beschlossen werden.

Durch die Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften und des Pandemievertrags
würden alle Erfolge unserer Demonstrationen zunichte gemacht.

Das dürfen wir auf keinen Fall zulassen !

Keine Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften !
Kein Pandemievertrag!
Austritt aus der WHO!

Weitere Informationen über den Pandemievertrag, die IGV, https://cutt.ly/P2MuREt
https://live.childrenshealthdefense.org/chd-tv/shows/good-morning-chd/who-sneak-attack-with-james-corbett/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s