Wie sich die Spreu vom Weizen trennt

Am 27.11.21 fand eine länderübergreifende Solidaritätsdemonstration mit Österreich in 6 Städten statt, auch in Frankfurt.

Im Vordergrund der Solidarität mit Österreich muß
heute die Frage des Generastreiks stehen, der in Österreich als Antwort auf die beschlossene Zwangsimpfung überall diskutiert wird.

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-22-11-der-aufstand-hat-begonnen-folgt-der-streik/

CORONA-LAGE 22.11.: Der Aufstand hat begonnen, folgt der Streik?

Alexander Ehrlich hat in seiner Sprachnachricht dazu entscheidende Worte gesagt.

Sprachnachricht von Alexander Ehrlich: Streik-Zensur-Erpressung https://t.me/Widerstand4_0/1850
https://odysee.com/@Klardenkentv:6/Diekonferenz_6Staedte:0

Dieser Livestream ist ein zusammengeschalteter Bericht der 6 Demonstrationen zur Solidarität mit Österreich am 27.11.21 in Hamburg , Stuttgart , Bochum , Kassel, Frankfurt und St.Pölten

Im größten Teil des Livestreams wird über Kassel berichtet , da hier die meisten Reden gehalten wurden, die vollständig aufgezeichnet wurden. Eine sehr gute Rede hielt auf der Kasseler Kundgebung – es war keine Demonstration – Dr. Carola Javid-Kistel, ab Timecode: 1:30:29. Der bekannte Politiker Torsten Schulte sowie andere Redner folgten ihr.
Die österreichische Verbindung wurde mit Alexander Ehrlich in St.Pölten hergestellt,

In Frankfurt trennt sich die Spreu vom Weizen.

In Frankfurt wurde hauptsächlich auf Quantität, auf Masse der Demonstrationsteilnehmer , gesetzt. Es sprach hier der Rechtsanwalt Holger Fischer ..
Der Bad Homburger Organisator Christoph schwärmte im Vorfeld von 30.000 Teilnehmern. Dafür wollte er einiges opfern. So viele sind es nicht geworden. Schätzungsweise waren es 3000-4000 , die Polizei sprach von „zwischen 1700 und 2600 Menschen“
Diese Masse sollte mit einer einzigen Message unter Vermeidung jeder kämpferischen Stimmung hergestellt werden: Keine Zwangsimpfung.

Die kleine Ansprache von Alexander Ehrlich wurde ausgiebig in Musik eingepackt .

Die Durchsagen, die ausschließlich abgepielt werden durften

Jeder kämpferische Ton mußte unterbleiben. Bloß keine Forderung stellen . „Weg mit 2G“, „Weg mit 3G“, das durfte nicht gerufen werden. Damit hätte man angeblich die Leute vergrault. Auch der Streik durfte nicht propagiert werden. Stattdessen wurde mit Musik gelockt.

Mit solchen Teilnehmern , die schon weglaufen , wenn man „Weg mit 2G, Weg mit 3G“ ruft, täuscht man sich selbst etwas vor.

Die praktische Ablehnung der Impferpressung erfordert eine kämpferische Haltung . Eine reine Meinungskundgabe ohne Bereitschaft, dem Impfdruck praktisch zu widerstehen, erzeugt nur Illusionen man könne mit einer massenhaften Meinungsäußerung ,wenn auch als Demonstration vorgetragen, etwas erreichen. Diese Auffassung widerspricht dem Ansinnen von Alexander Ehrlich, auf einen Generalstreik vorzubereiten.

Unsere Lautsprecherdurchsagen , die wir für unseren Lautsprecherspaziergang im Rahmen des WorldWide Walkouts am 20.11.21, in denen wir den Ausweg des Streiks am Beispiel des Pflegepersonals von Quebec propagierten, durfte auf keinen Fall bei der Österreich-Solidaritätsdemo abgespielt werden.

Unsere Lautsprecherdurchsagen

Das war am 20.11. der Fall, wo wir uns der nachfolgenden Demonstration zur Solidarität mit Österreich anschließen wollten. Erstaunt mußten wir feststellen, daß unsere Durchsagen nicht erwünscht waren.

Erst recht durften wir am 27.11.21 den ganzen Demo-Zug hindurch diese Durchsagen nicht abspielen. Mit der Unterdrückung einer kämpferischen Haltung, die mit dem Widerstand ernst macht , hat sich Christoph in Gegensatz zu Alexander Ehrlich gestellt, und ist der Österreich-Solidarität in den Rücken gefallen.

Mit unsolidarischen Methoden: Brechen von Vereinbarungen bis hin zur Androhung von Polizeieinsatz wurde dieser Zwang durchgesetzt.

Der Organisator der Österreich-Solidaritätsdemo wollte am 27.11.21 unbedingt unseren Lautsprecherbus einsetzen.

Wir hatten dem Einsatz unseres Lautsprecherwagens am Vorabend nur unter der Bedingung zugestimmt, daß wir in einem Zeitfenster unsere Durchsagen abspielen durften.

Der Organisator der Demonstration am 27.11.21 , der Unternehmer aus Bad Homburg drohte uns, die Polizei zu holen, als wir die Vereinbarungen mit ihm, nämlich unsere Durchsagen gegen Ende, hinter dem Eschersheimer Tor , was eigentlich ein unverantwortliches Entgegenkommen war, abzuspielen, umsetzten.

Nach wenigen Minuten forderte er uns auf, sofort die Durchsagen abzubrechen, sonst würde er die Polizei holen. Dies ist ein ungeheuerliches Vorgehen , das innerhalb des Widerstands auf keinen Fall akzeptiert werden kann. Er hat sich damit als kontrollierte Opposition geoutet.

Die Zersetzung des deutschen Corona-Protests

Widerstand kann nur von unten wachsen. Er wird von den Aktivisten vor Ort aufgebaut, die die Menschen mobilisieren. Widerstand basiert auf Solidarität , ist Selbstermächtigung der Beteiligten und kann nicht ohne demokratische Strukturen funktionieren.

Widerstand 4.0 ist eine lokale Aktivistengruppe in Frankfurt, die von Anfang an Kundgebungen und Autokorsos gegen die Corona-Maßnahmen durchführte und durchführt. Unter der Herrschaft der kontrollierten Opposition im deutschen Corona-Protest wurden wir weitgehend isoliert.

Echter Widerstand unterscheidet sich grundlegend von einer Massenbewegung , die mit Marketingmethoden hergestellt wird

Eine Marketingbewegung funktioniert mit Methoden des Top-down.

Bestes Beispiel dafür ist die deutsche Querdenken-Bewegung

In Deutschland haben wir im Sommer 2020 eine der stärksten Demonstrationen weltweit am 1. und 29. August , mit über 1 Million Teilnehmern erlebt, die von Querdenken organisiert wurde.

Querdenken war die eingetragene Marke einer einzigen Person: Michael Ballweg. Das ist pervers, man kann keinen Eigentumtitel auf eine politische Bewegung beanspruchen. Michael Ballweg hat damit die Mobilisierungskraft des Stuttgarter Corona-Protests , die auf der in der jahrelangen Stuttgart21 -Bewegegung gewachsenen Stuttgarter Widerständigkeit basierte, privatisiert.

Es ist eine Entmündigung der widerständigen Menschen und höchst undemokratisch. Nicht die Teilnehmer an der Bewegung bestimmen die politische Ausrichtung ihrer Bewegung, sondern der Eigentümer der Marke. Die politische Ausrichtung ist den Teilnehmern der Bewegung enteignet. Nicht die Überzeugungskraft und die Fähigkeit eines politischen Führers, Menschen zu überzeugen und um sich zu scharen, ist entscheidend für seine Führungskraft, sondern der Eigentumstitel auf die Marke.

Eine solche Top-Down Struktur ist Bedingung für kontrollierten Widerstand. Michael Ballweg war nicht der Führer des kontrollierten Widerstands, sondern selbst nur Instrument einer übergeordneten Führungsclique um Anselm Lenz. Solange Michael Ballweg den Vorgaben aus Berlin entsprach, funktionierte das. Seine Macht als Eigentümer von Querdenken zerbröckelte schnell und Querdenken wurde demontiert, als er sich mit dem eigentlichen Führer der kontrollierten Opposition überwarf. Diesen Zersetzungsprozeß habe ich in mehreren Artikeln beschrieben.

Heute liegt die deutsche Corona-Protestbewegung am Boden. Das neue Demonstrationsformat , das Querdenken ablöste, waren die von Berlin organisierten deutschlandweiten Schweigemärsche, die nichts anderes als Kapitulation, den Verzicht auf jede Forderung propagierten.

Das Ziel der gelenkten Opposition , den Widerstand zu zersetzen, war in Frankfurt von besonderem Erfolg gekrönt. Echter selbständiger Widerstand von unten, wie er von Widerstand 4.0 praktiziert wurde, wurde isoliert. Querdenken69 ist aktionsunfähig. Eine mächtige Strömung , die Demonstrationen für nutzlos hält, hat sich breit gemacht.

Es wird Zeit, daß wir den kontrollierten Widerstand beenden und die Agenten der kontrollierten Opposition von ihren Führungsposten entfernen.

Heute müssen wir Streiks als einzigen Ausweg propagieren. Vor einem Generalstreik liegen immer kleinere Streiks in einzelnen Firmen, in einzelnen Branchen. Gezielte Vorstöße müssen im den Kernbereichen erfolgen , die die Existenzgrundlage der digitalisierten technokratischen Wirtschaft darstellen, im IT-Sektor, Biotechnologie , Kommunikationstechnollogie , mobile Netze usw.

Das Ziel ist ein allgemeiner Generalstreik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s