Kundgebung am 18.12.21 Frankfurt

Die Kundgebung am 18.12.21 vor der Alten Oper war ein voller Erfolg.
Sie stand ganz unter dem Motto der Mobilisierung zum Streik als wirksamste Antwort auf die Impfpflicht.
Die Propagierung des Generalstreiks nach dem Vorbild des österreichischen Widerstands ist dabei der Weg.

Hier einige Reden

Hier ist der Mobilisierungsflyer, den jeder downloaden, ausfüllen, ausdrucken und verteilen kann.

Die drängenden Aufgaben des Widerstands haben zur Trennung des Spreu vom Weizen und zum Bankrott der Zersetzung geführt.

Es hat sich seit dem 20.November bis zum 18. Dezember auf den Straßen Frankfurts ein grundlegender Wandel vollzogen, weg von kontrolliertem Widerstand hin zu wirklichem Widerstand.

Am 20. November dominierte der kontrollierte Widerstand. Diesen erkennt man daran, daß er keine konkreten Forderungen hat und , wie am 4.Dezember offen kundgetan, Widerstand verhindern will.
Dieses Ziel haben wir in dem Artikel Zerschlagung-von-aussen-Zersetzung-von-innen über den Vormarsch der Antideutschen ausführlich dokumentiert.
Die Demonstrationen am 20. November, 27. November und 4. Dezember wurden von den BadHombugern und Querdenken615 Darmstadt organisiert . Sie mobilisierten im ganzen Südwesten Deutschlands nach Frankfurt. Am 20.11. zur großen Österreich Solidarität kamen 1500 -2000 Leute und am 27.11. ca 3000 Leute auf die Straße.

Als wir uns ab 15:00 Uhr mit unserem Lautsprecherwagen diesem anschließen wollten, wurde uns verboten, unsere Durchsagen abzuspielen. Verboten wurden also die Parolen: „Weg mit 2G, Weg mit 3G, Für freie Impfentscheidung, Vergreift euch nicht an unseren Kindern“ . Die allgemeinen Parolen der Groß-Demos „Frieden, Freiheit Demokratie“ wurden von den Veranstaltern als Ausschluß von konkreten Forderungen gedeutet. Das zeigt die Manipulationsabsicht der Veranstalter, denn das ist nicht das Verständnis der Demonstrationsteilnehmer.

Der 20.November war ein WorldWideWalkout, den wir hier in Frankfurt als Lautsprecherspaziergang ab 13:00 veranstalteten. Die Teilnehmerzahl von ca 80 Leuten konnten wir am 18.12. auf über 500 vervielfachen.
Das Verbot von Widerstandsparolen eskalierte am 27. Dezember, als wir unseren Lautsprecherwagen bei der anderen Demonstration auf deren Bitten einsetzten.
Mit unsolidarischen Methoden: Brechen von Vereinbarungen bis hin zur Androhung von Polizeieinsatz wurde dieser Zwang durchgesetzt.

Am 4. Dezember wurden die große Demonstration vom Reuterweg und die Kundgebung am Opernplatz aufgelöst.
Unsere Kundgebung am Rathenauplatz fand statt.

Am 11.Dez wurden die Veranstaltungen der BadHomburger und Querdenken615 von vornherein verboten. Viele Menschen, die dort hin wollten, kamen zu uns.
Am 18.Dez sammelten sich die Bad Homburger am Opernplatz um 15:00 Uhr, zu demselben Zeitpunkt und Ort unserer Kundgebung, um von dort aus einen unangemeldeten Spaziergang durchzuführen . Mit einem lauten Lautsprecher versuchte sie die Leute von dem Platz abzuziehen.
Das Motto ihres Spaziergangs „Für Freie Wissenschaft , gegen Extremismus“ war aber wenig geeignet, Menschen , die zum Protest gegen die Coronamaßnahmen , gegen Zwangsimpfung usw gekommen waren, für sich zu mobilisieren.

Dieses Motto ist die Spitze der Entfremdung von Forderungen des Widerstands gegen die Corona-Maßnahmen.

Die drängenden Aufgaben des Widerstands haben zur Trennung der Spreu vom Weizen und zum Bankrott der Zersetzer geführt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s