Gegen die Revolution von oben – die organisierte Macht der 99%

Rede zum Streik vom 15.1.22, die nicht gehalten wurde

Wir freuen uns über den wachsenden Widerstand , der in dem explosionsartigen Anwachsen der Spaziergänge sichtbar wird. Der Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen nimmt Fahrt auf und ist nicht mehr zu übersehen.
Über diese vielen hundert Tausende , die regelmäßig überall bis in jedes kleine Kaff auf die Straße gehen, können die Mainstream-Medien nicht mehr schweigen. Das Lügengebäude der allseligmachenden Impfung gerät ins Wanken.

Aber Spaziergänge alleine reichen nicht aus. Es ist eine Illusion zu glauben, mit Spaziergängen oder Demonstrationen alleine könnte man das System zum Einsturz bringen, wie das vom Demokratischen Widerstand und anderen verbreitet wird.

Wir können noch so viel demonstrieren , es ändert sich nichts an 3G am Arbeitsplatz, 2G in den Geschäften und in den Restaurants, die Impfpflicht beim Gesundheitspersonal und am übrigen Terror. Jetzt haben sie auch noch die Masken in den Schulen wieder eingeführt.
Beim Streik ist das anders. Die 14000 Pflegearbeiterinnen in Quebek z.B. haben mit einem Streik die Impffplicht verhindert.

Die Vorbereitung von Streiks des Gesundheitspersonals ist unabdingbar.

Auch für uns alle ist der Streik existentiell, auch wenn die allgemeine Impfplicht jetzt sofort noch nicht kommt.

Tatsächlich hat der Ethikrat gesagt, man müsse noch warten und die FDP hat einen Antrag eingereicht, die Impfpflicht abzulehen – vielleicht dauert es noch ein Paar Monate.

Wir können mit dem Aufbau einer organisierten Gegenmacht nicht warten

Wir können mit dem Aufbau einer organisierten Gegenmacht mit Streiks nicht warten, bis eine allgemeine Impfpflicht beschlossen ist.
Denn diese ist längst überfällig .

2G und 3G können wir nicht länger über uns ergehen lassen. Während es in anderen Ländern große Demonstrationen gegen den Impfpass gibt, ist 3G,2G und 2GPlus, so heißt der Impfpass bei uns, kein Thema des Widerstands. Sind wir also auf den Trick der Umbenennung des Impfpasses in 3G und 2G hereingefallen?

Das Schweigen zu 2G und 3G ist das Werk der kontrollierten Opposition , die hier den Widerstand dominiert. In Frankfurt wurde das offenkundig als uns von den Führern der großen Demonstrationen im November verboten wurde „Weg mit 2G, weg mit 3G ,gegen Zwangsimpfung, vergreift euch nicht an unseren Kindern“ zu rufen.

Wenn der Widerstand gegen diesen Schritt der Agenda der Transformation in die digitale Sklaverei fehlt, dann ist der Widerstand gegen den nächsten Schritt , der jetzt gerade anrollt, ebenfalls schwach.

Die Abschaffung des freien Marktes wird vorbereitet

Es geht um die Vorbereitung der Zwangszuteilung von Lebensmitteln , die gerade im Gange ist.
Am 9.1.22 schrieb die Bild am Sonntag

Leere Regale wegen Omikron? Davor warnt der Logistikverband Bundesverband Güterkraftverkehr und Logistik (BGL).
Präsident Dirk Engelhardt zu BILD am SONNTAG:
„Omikron hat das Potenzial, dass ­Lieferengpässe vermehrt auftreten und nicht alle Lieferketten aufrecht­erhalten werden können. Einerseits haben wir ­Omikron als ein kurz­fristiges, aber sehr ernstes Problem, ­andererseits haben wir langfristig einen welt­weiten Fahrermangel. …… Daher appelliert der BGL, zügig Vorkehrungen zu treffen. ….Deutschland könnte in bis zu sechs Notstandsregionen aufgeteilt werden, um gezielter auf mögliche Lieferengpässe zu reagieren.“

Bild am Sonntag

Und wenn sich dann, wie geschehen, herausstellt , daß Omikron doch nicht so schlimm ist, wird an den Notfallplänen festgehalten, weil diese gar nichts mit Omikron zu tun haben, sondern Bestandteil des großen Plans sind. Omikron dient nur als Deckmantel, damit die Leute nicht merken, was gespielt wird.

„Operation sunrise“

Es ist geplant, daß die Bundeswehr die Logistik der zentralen Verteilung der Waren übernehmen soll. Deswegen wurde bereits der Zwei-Sterne-General der Bundeswehr Carsten Breuer zum Leiter des von Olaf Scholz eingerichteten Corona-Krisenstabes ernannt.

Die folgenden Informationen sind eine gekürzte Zusammenfassung des Podcasts von HermanPopp Breaking News vom 09.01.2022

Wistleblower aus Regierungskreisen haben durchsickern lassen, daß „die operation sunrise“ durch externe globale Unternehmen wie accenture, E&Y und ifo institut, die eng mit der GreatReset Agenda des WEF verbandelt sind, ins Leben gerufen wurde. Eine Notfallplattform soll die zentrale Steuerung der Versorgung übernehmen .40.000 Soldaten sind zur Lebensmittelverteilung bereits mobilisiert,

am 1. Januar wurde die Notfallplattform in den Live Betrieb genommen. Zuerst in Phase 1 , d.h. noch geheim.
Die komplette Implementierung der zentralen Steuerung dauert 4-6 Monate.
Phase 2 ist erreicht, wenn die technische Einsatzfähigkeit steht.
Dann kommt Phase 3: Die Zentrale Steuerung tritt in Kraft und in die Öffentlichkeit „Out of the shadow“

Ab Phase 3 sind alle Logistikunternehmen und Behördern abhängig von Weisungen , Entscheidungen und Vorgaben aus diesen Expertenboards der zentralen Behörde. Die globalen Unternehmen , die dort das Sagen haben , stellen die zentrale Steuerung der Lebensmittelversorgung sicher. ( Ende der Zusammenfassung)

Zentrale Lebensmittelverteilung durch die Bundeswehr ersetzt den Markt

Diese zentrale Lebensmittelverteilung ersetzt den Markt und ist notwendige Voraussetzung, damit die Zentralbankkryptowährung eingeführt werden kann. Die freie Entscheidung des Konsumenten wird ersetzt durch Zuteilung der Lebensmittel gemäß ihren
Berechnungen, was jedem einzelnen mit social credit Points zusteht .

Zweifellos ist das eine Vorbereitung auf den drohenden Crash des Finanzsystems und der möglichen Hyperinflation . In den Deutschen Wirtschaftsnachrichten war am 13.1.22 zu lesen:
Angst vor Ultra-Crash an Börsen: Riesiger Ausverkauf erschüttert den Aktienmarkt.
Der heftige Corona-Crash im März 2020 sei nur ein Vorgeschmack gewesen.
Analysten sagen den „größten Crash“ und das Blatzen der „größten Blase der Geschichte“ für das Jahr 2022 voraus.

Umsturz in die digitale Sklaverei als Rettung

Hermann&Popp berichten weiter, „Es ginge darum , die angeschlagene Bevölkerung noch weiter zu traumatisieren, Ein PR-Stratege hätte gesagt , wir werden für die Lebensmittelversorgung Bergamo Momente produzieren.“

Sie erklären aber nicht , wofür diese erneute extreme Panik gut sein soll.

Die Notfallplattform zur zentralen Lebensmittelverteilung durch die Bundeswehr ist die Voraussetzung zur Einführung der Zentralbank-Kryptowährung . Das ist der ultimative Umsturz , der die Menschen sämtlicher Freiheiten beraubt . Den freien Konsumenten, der selbst entscheidet, was er braucht, gibt es dann nicht mehr.

Das Chaos , die Enteignungen , Hunger und Aufstände durch Hyperinflation sollen zur Einführung der Zentralbankkryptowährung genutzt werden , um die totale Entmündigung und Entzug aller Freiheiten als Rettung aus dem Elend verkaufen zu können.

Der Umsturz in die digitale Sklaverei muß mit Streik beantwortet werden

Diesem Umsturz in die digitale Sklaverei können wir nur entgegen treten, wenn die 99% als organisierte Macht auftreten.

Der Revolution von oben muß eine organisierte Kraft entgegengesetzt werden, die schrittweise immer stärker wird. Diese bildet sich im gemeinsamen Widerstand heraus. Erst Streiks in einzelnen Firmen und Einrichtungen, die immer stärker und größer werden, später national und weltweit.
Wir die 99% müssen eine organisierte Macht werden, die etwas gegen die globale Macht ausrichten kann. Das ist auch das Ziel von WorldWideWalkouts, Weltweite Streiks.

Die Jagd nach der Impfquote

Unsere Regierung jagt der Impfquote hinterher. Eine Impfquote von 90% vollständig Geimpfter braucht es jetzt, wurde kürzlich beschlossen.
Dabei geht es um eine weitere wesentliche Voraussetzung der Zentralbankkryptowährung , die digitale Identität , die über Gen-Impfungen implantiert wird,

Um den Menschen vorzugaukeln, daß dieses Ziel noch irgendwie mit der Bekämpfung der Pandemie zu tun hat, werden ihnen mehrere Kröten verabreicht , die sie schlucken müssen oder schon längst geschluckt haben.

  1. Kröte : Omikron ist gefährlich.
    Die Entdeckerin von Omikron sieht jedoch auf Grund der Ungefährlichkeit der Variante eine gute Chance, damit eine natürliche Herdenimmunität zu erreichen, aber genau das will man ja gerade verhindern.
    In Spanien wurde wegen der Harmlosigkeit von Omikron die Pandemie für beendet erklärt. Es wird aber trotzdem weitergeimpft. Auch hier geht es um die Impfquote.
  2. Kröte : Die Impfung schützt vor Ansteckung.
    Jeder weiß inzwischen , daß das nicht stimmt . Die Ansteckung von Geimpften ist inzwischen der Normalfall. Aus dieser Tatsache , anstatt das ganze Impfprogramm abzubrechen , die Konsequenz zu ziehen noch mehr und in immer kürzeren Abständen zu impfen zeugt von einer kollektiven Massenhysterie.
  3. Kröte: Die Impfung ist ungefärlich aber Omikron ist gefährlich . Die massiven Nebenwirkungen und schweren Verläufe, kann man mittels der Definition von Vollständig geimpft erst 2 Wochen nach der 2. Dosis , 1.den Ungeimpften anhängen und 2. damit die Gefährlichkeit von Omikron beschwören.

Eine Revolution von oben

Wir haben es hier mit einem Staatsstreich zu tun, der die FDGO, den Rechtsstaat bereits ausgehebelt hat.

Es ist eine Revolution von oben. Historisch betrachtet ein Konterrevolution. Die bürgerliche Revolution, die uns den Rechtsstaat und die bürgerlichen Freiheiten gebracht hat, wird zurückgerollt in eine neue Sklaverei, eine digitale Sklaverei.

Es geht um eine Revolution historischen Ausmaßes, die Architekten dieser Revolution reden von Zeitaltern, Breszinski redete von „the new tectronic era“. Oder besser gesagt, dem technokratischen Zeitalter.
Der Architekt dieses Umsturzes von oben ist die herrschende Klasse unter Führung der 0,1%, des Finanzkapitals, das sich mit seiner Geldschöpfungshoheit die Staaten untergeordnet hat.
Es ist der wirkliche Souverän, der den Kapitalismus und die industrielle Revolution ins Leben gerufen hat und jetzt das Ruder wieder herumreißt.

„The City of London has maintained its pre-eminence by innovating. This was as true in the First Industrial Revolution when finance oiled the pistons of the steam engines, as it is today at the dawn of the Fourth Industrial Revolution, with the advent of cloud computing and the robosapien fund manager.“ S.8

Marc Carney, 2019 Chef der Bank of England: Rede, Enable, Empower….

So wie das Finanzkapital für die Generierung von Profit und die Bezahlung der Zinseszinsen die freie Lohnarbeit geschaffen und die Industrialisierung der Produktion in die Wege geleitet hat, so schafft es diese jetzt wieder ab.
Denn die Technologieentwicklung bedroht den Profit und damit die Herrschaft der Ausbeuterklasse.
Der Kapitalist führt nur deswegen neue Technologien ein, um seinen Profit zu steigern. Das geschieht dadurch, daß er die Arbeiter bzw Angstellten entläßt . Aus diesem Grund kommt es zum Absinken der zahlungskräftigen Nachfrage bei gleichzeitigem Anstieg der Produktion. Das nennen sie Auseinanderfallen von Produktion und Konsumtion, das zentrale Problem der Agenda21.

Der Kapitalismus kann die Menschen nicht mehr ernähren.
Das Problem wäre ganz einfach gelöst , wenn die Arbeiter bei gleichem Lohn weniger arbeiten würden.
Radikale Arbeitszeitverkürzung wäre die Lösung. Dann gäbe es kein Auseinaderfallen von Produktion und Konsumtion und die Technologieentwicklung käme der Gesellschaft zugute.
Aber die Abschaffung der Profitproduktion kommt für die herrschenden 0,1% nicht in Frage. Das Auseinanderfallen von Produktion und Konsumtion lösen sie mit :

  1. Abschaffung der Marktes ,der freien Lohnarbeit, des freien Konsumenten und des Bargeldes. An die Stelle des Marktes setzen sie eine regulierte Produktion . Mit der Zentralbankkryptowährung und der Etablierung von Klimaneutralität als Steuerungsinstrument der regulierten Wirtschaft wird Produktion und Konsumtion in Übereinstimmung gebracht
  2. Bevölkerungsreduktion: Der Kapitalimus entledigt sich der freigesetzten Menschen, die er nicht mehr ernähren kann, indem er sie umbringt und ihre Reproduktion verhindert.
  3. Abschaffung jeglicher Freiheiten, totale Entmündigung und Fremdsteuerung sämtlicher Lebensäußerungen durch digitale Identität, Internet of things und Internet of Bio-Nanothings. Die Kapitalisten bemächtigen sich mit den Gen-Injektionen unserer Körper und verbinden uns mit der zentralen Cloud der Zentralbank.

Die sogenannte 4. industrielle Revolution, „Verschmelzung von biologischer und digitaler Identität“ , die die Menschen zu gelenkten Robotern macht, ist die tiefste Barbarei , die Entmenschlichung der Menschheit, die wir auf jeden Fall verhindern müssen.

Jetzt gehen sie zu weit !


Jetzt wollen sie sich unsere Körper aneignen, uns zu digitalen Sklaven machen und einen großen Teil der Menschheit umbringen, weil sie mit ihrem Ausbeutungssystem die Menschheit nicht mehr ernähren können.

Das werden wir nicht zulassen.
Unser Körper gehört uns und wir werden ihn mit allen Mitteln verteidigen.

Es gibt nur eine Antwort: Streik und Organisierung der 99% um der Revolution von Oben den Garaus zu machen.

Der Betrug der labellosen Kanäle

Unsere Kundgebung am 15.1.2022 , dem Tag der größten Corona-Protestdemo in Frankfurt mit 15.000 Teilnehmern, verlief enttäuschend. Es waren nur sehr wenig Teilnehmer gekommen, weil fast alle zu der großen Demo gegangen sind, die zum selben Zeitpunkt startete. Wir hatten unsere Veranstaltung schon lange vorher angemeldet , aber die Veranstalter der Demo haben darauf keine Rücksicht genommen. Normalerweise hätte unsere Kundgebung z.B. in Form einer Rede, wo wir den Streik propagieren, in die große Demo integriert werden können.

Es ist für uns nicht verwunderlich, daß das nicht geschah, weil wir wissen, daß die Veranstalter eine Weiterentwicklung der Demonstrationen zum Streik verhindern wollen.

Die Leute, die zu den großen Demonstrationen kommen, folgen den Aufrufen , die sie im Netz finden. Sie gehen zu den großen Kanälen mit den großen Reichweiten, wie z.B. Alexander Ehrlich, um zu sehen wann, wo eine Demonstration stattfindet. Sein Kanal wurde jetzt umbenannt in:

Labellos heißt nicht keine, sondern verdeckte politische Ziele


Die Bezeichnung „labellos“ erweckt den Eindruck , als ob von den Veranstaltern keine politischen Ziele verfolgt würden- aber das ist ganz und gar nicht der Fall.

Aleaxander Ehrlich ist/war der Frontmann von „Europeans United“.

Er hat unsere Kundgebung am 18.12.21 an der alten Oper beworben .

Damals kamen ca 500 Menschen zu uns.
Nach seiner politischen Kehrtwende geschieht das nicht mehr. Deswegen hatten wir am 3.1.22 nur 25 Teilnehmer.
Das zeigt, dieser Kanal hat alleine durch seine Reichweite einen enormen politischen Einfluß. Veranstaltungen, die nicht ins politische Konzept passen, werden nicht beworben.

Die politische Kehrtwende

Dies ist eine Sprachnachricht von Alexander Ehrlich vom 27.Nov 21.

Dieses Statement zum Streik als dem Punkt , an dem sich wirklicher Widerstand klar von kontrolliertem Widerstand unterscheidet und sich die Spreu vom Weizen trennt, unterstützen wir zu 100%.

Am 2.1. gab es im Team von Alexander Ehrlich Turbulenzen, so daß dort nichts mehr gepostet werden konnte . Diese waren Ausdruck von politischen Auseinandersetzeungen, deren Ergebnis am 9.1.22 in einem „Statement zur redaktionellen Linie“ bekannt gegeben wurde. Hier die entscheidenden Passagen:

„Basierend auf den Selbstverständnis-Gesprächen und Umfragen der letzten beiden Wochen

Frage: wer seid ihr?
Antwort: wir sind eines der beiden hauptsächlichen Sprachrohre der namen- und labellosen Teams der APO in Deutschland und Österreich (das zweite ist, wie unschwer zu erkennen, der Kanal https://t.me/haintz).

Frage: wie viele seid ihr?
Antwort: derzeit etwa 1.800 aktive Grundrechtsaktivisten, aufgeteilt in projektbezogene Arbeits- und Teamgruppen (Tendenz an allen Standorten stark steigend)

Frage: welche Arbeitsgruppen gibt es?
Antwort: Strukturteam, Strategieteam, Medienteam, Medienanalyseteam, Twitter-Team, Seelsorgeteam, Lautsprecherwagenteam, Tonstudioteam, Internationales Vernetzungsteam, Rechtsteam, Rechercheteam, Redaktionsteam und zahlreiche lokale Orga-Teams sowie einzelne bekannte „Akteure“

Frage: wie erkennt man euch im Straßenbild oder eure Kanäle auf Telegram?
Antwort: gar nicht. Wir sind namen- und labellos. Das heißt, wir definieren nicht „wer sind wir“, sondern „was wollen wir erreichen“

Frage: was wollt ihr erreichen?
Antwort: den Schutz und die dauerhafte Sicherstellung der Grundrechte gemäß deutschem Grundgesetz und österreichischer Bundesverfassung

Frage: welche prioritären Schritte erkennt ihr auf dem Weg dorthin?
Antwort: 1️⃣ Verhinderung der Zwangsnimpfung, 2️⃣ Verhinderung von #greenpass und Totalüberwachung, 3️⃣ Öffnung des medialen Diskussionsrahmens (Beseitigung der Zensurmauer), 4️⃣ tatsächliche Anwendung von 🇩🇪 GG und 🇦🇹 Bundesverfassung (nicht bloß zum Schein).

Frage: mit welchen Methoden wollt ihr zum Ziel gelangen?
Antwort: mit rechtsstaatlichen und friedlichen Mitteln. Dazu gehören Demonstrationen als bildgebendes Mittel, interaktive Medienarbeit und Teilnahme am gesamtgesellschaftlichen Diskurs, Aufklärung über Rechte und Pflichten der Menschen mit oder ohne Uniform, Früherkennung von strategischen Chancen und Gefahren für die Rechtsstaatlichkeit, Brückenbau zu Andersdenkenden in allen Bevölkerungsgruppen, Ermutigung zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.“

Streik als Mittel zur Durchsetzung verworfen

Es ist unschwer zu erkennen, der Streik als Methode, um die Ziele zu erreichen, ist gestrichen. Es hat eine Kehrtwende um 180° stattgefunden. Alexander Ehrlich hat sich selbst verraten. Er ist von wirklichem Widerstand zu kontrolliertem Widerstand übergewechselt. Deswegen postet er auch nicht mehr unsere Aufrufe. Denn wir propagieren seit mehreren Wochen den Streik.

An der Frage des Streiks scheiden sich 2 Linien. Es scheidet sich die Spreu vom Weizen: Wirklicher Widerstand von kontrolliertem Widerstand.

Was in diesem Statement auch offenkundig wird. Dieser Kanal ist nicht ein Kanal einer einzelnen Person, sondern mit 1800 Team-Mitgliedern ein professionell aufgezogener Apperat, wobei Alexander Ehrlich offenbar nur der Frontmann war, der seine Position wahrscheinlich ändern mußte, wenn er in dieser Position bleiben wollte.
Auch Rhein-Main-Steht-auf Info hat unsere Kundgebung nicht gepostet. Sie bilden wahrscheinlich den Rhein-Main Standort des bundesweiten Teams, das als lokaler Termin- Kanal die verdeckte politische Linie von Europeans United durchsetzt, was man auch daran erkennen kann, daß der Admin im Europeans United Kanal beheimated ist.

Labellos heißt also: Es werden politische Ziele ausgeschlossen, ohne das offen zu legen und zu begründen.

Labellos heißt : Es ist ein verdeckt operierendes Netzwerk der kontrollierten Opposition

Welche Linie vertritt Europeans United

Am 4. Dez hat ein ideologischer Frontmann von Europeans United, Ralf Ludwig die politische Linie von kontrolliertem Widerstand ausgeführt. (Siehe den Artikel auf Widerstand4.0 ).

Er propagierte dort die UN als Verteidiger der Menschenrechte. Da in Deutschland die Verfassung ausgehebelt ist, zog Holger Fischer die Konsequenz, sich unter den Schutz der UN zu stellen.

Zitat:
„Das Bundesverfassunggericht hat die Verfassung außer Kraft gesetzt. Wir stehen unter Völkerrecht.Wir sind Menschenrechtsverteidiger, Human rights Defender . Wir begeben uns unter den Schutz der UN.“

Holger Fischer

Die UN , die Organisation der globalen Machtelite,soll also der Retter sein. Die UN hat die Agenda 21 1992 verabschiedet. Die UN-Summits sind der Brutkasten der globalen Macht, die 2020 reif war , offen mit den Coronamaßnahmen auf die Weltbühne zu treten.
Sich unter den Schutz der UN zu stellen ist die Umwandlung der Gegnerschaft gegen die Coronamaßnahmen in die Parteinahme für die Verursacher derselben, in deren Obhut man sich begibt, weil man sich diese als Hüter der allgemeinen Menschenrechte herbeifantasieren möchte.
Daß die Globale Machtelite, die 0,1 %, die Macht ist, die hinter der UN steht , verantwortlich ist für die Außerkraftsetzung der Grundrechte bei den CoronaMaßnahmen und das Völkerrecht in den vielfachen Kriegen gerade der letzten 30 Jahre mehrfach gebrochen hat , spielt dabei keine Rolle.
Voraussetzung für diese Transformation großer Teile des Coronaprotests ist die von Anbeginn vorherrschende Beschränkung des Ziels der Bewegung auf die Wiederherstellung der Grundrechte , wie das von den selbsternannten Führern der Bewegung in Berlin “ Nicht ohne uns“ in Zusammenarbeit mit Querdenken vorgegeben wurde . Das ist auch das Ziel von Europeans United und Alexander Ehrlich.
Das ist ein Leugnen des Great Reset , der historischen Transformation, mit der wir es zu tun haben.
Es ist die Ideologie der kontrollierten Opposition , mit der es den Architekten der Revolution von oben gelingt, den Widerstand durch Irrwege und Illusionen von echtem Widerstand abzuhalten und zu unbewußten Anhängern ihrer Agenda zu machen.

Labellose Telegram-Kanäle sind die dominierende Form der Manipulation

Die Demonstrationsteilnehmer müssen wachsam sein. Die Abwesenheit von Führern und Namen bedeutet nicht , daß der Widerstand nicht manipuliert wird.

Die labellos operierenden Kanäle , die ihre politischen Ziele nicht offenbaren, sind heute die dominierende Form der politischen Manipulation.

Die Größe der Mobilisierungskraft von Kanälen verdankt sich oft einem politischen Apperat, der nur mit Geld aus unbekannten Quellen so groß werden konnte. Die Teilnahme an einer großen Demonstration garantiert nicht, daß damit die eigenen Interessen am besten gestärkt werden.

Die Verhinderung von Streiks ist im Interesse der Machtelite, die es darauf abgesehen hat, daß ihre Revolution von Oben nicht von einer aufkommenden Macht von unten, die nur mit Streiks entstehen kann, verhindert wird.

Die passende Ideologie wird als Einschätzung der Aktion nachgeliefert

Die passende politische Ideologie kommt bei diesen labellosen Demonstrationen dann als nachträgliche Einschätzung von ebenfalls labellosen Kanälen z.B.von DemoFFM

„Auch dieses mal möchten wir euch unsere Einschätzung zum gestrigen Protest Spaziergang in Frankurt geben.
……..
Wir sollten diese Art zu demonstrieren erst mal beibehalten. Wenn wir die Marke von 50000 bis 100000 Teilnehmern erreicht haben, werden wir wohl selbstsicherer beim protestieren geworden sein, und können den nächsten Schritt wagen.“

„Denn die Erforderlichkeit weiterhin, möglichst an allen Tagen und in Frankfurt vor allem am Samstag zu demonstrieren, sollte uns allen klar sein. …“

https://t.me/DemoFFM/595

Das bedeutet nichts anderes als : Alleine mit Demonstrieren können wir alles erreichen.

„Wenn die Impfpflicht aufgrund unserer Proteste verschoben wird, ist es nur wieder ein taktischer Zug der Politik. ……“

https://t.me/DemoFFM/595

Das ist eine unzulässige Gleichsetzung mit Österreich. In Deutschland wurde und wird gar nichts verschoben.
In Österreich wurde sie verschoben, aber nur weil es einen Warnstreik am 1. Dez mit der klaren Drohung einen Genaralstreik
durchzuführen, gab und das Krankenhauspersonal auf der Demo am 20.Nov klar zu verstehen gab, daß sie streiken werden, sollten sie die Impffplicht umsetzen. Sie demonstrierten in allen großen Städten am Mittwoch gleichzeitig und zogen vor die dort tagenden Landesparlamente.

Wenn man hier jeden Samstag in einem 10km Marsch um die Innenstadt herumläuft. hat man eine große Laufleistung vollbracht aber niemanden mit gezielten Forderungen an gezielten Orten unter Druck gesetzt. Eine solche Organisiertheit wie in Österreich, die den Streik einbezieht, haben wir in Deutschland nicht und werden sie mit diesen labellosen Organisatoren nie haben. Wir haben noch nicht einmal einen Gesundheitsblock auf unseren Demonstrationen, geschweige denn kollektive Drohungen mit einem Streik.

„Wir sind gerade ein Vorbild für die Protestbewegung in der ganzen Welt. Die bundesweite großflächige Protestwelle in Deutschland und Österreich schürt Hoffnung in der europäischen Gemeinschaft und verängstigt die Verantwortlichen dieses Verbrechens.“

https://t.me/DemoFFM/595

Diese Gemeinmachung der Deutschen mit den Österreichern ist ein Schmuck mit falschen Federn . Es wird in Deutschland weder einen Warnstreik , geschweige denn einen Generalstreik geben, solange die „No Label Organisatoren“ der Demonstrationen das Wort Streik scheuen, wie der Teufel das Weihwasser.

„Jetzt müssen wir das durchhalten, bis wir sie hinter Gitter gebracht haben.“

https://t.me/DemoFFM/595

Diese realitätsferne Hoffnung auf ein Gericht, das die kriminellen Handlanger hinter Gitter bringt , die durch das Projekt ZARF Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung und Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschheit aufgrund staatlicher Corona-Maßnahmen“des Antideutschen und Frontmann von Europeans United Ralf Ludwig gepuscht wird, treibt die Menschen in die Hände unserer Gegner, der UN-als vermeintliche Wahrer der Menschenrechte und verhindert, daß die 99% durch Streiks selbst zu einer Macht werden , die der globalen Machtelite wirklich gefährlich werden kann .

Kundgebung am 3.1.22

Es war uns eine große Freude, einer mutigen Krankenschwester auf unserer Kundgebung ein Podium zu bieten.

Das Statement des Feldwebel Oberauer über die Impfpflicht und die Säuberung von „Abweichlern“ in der Bundeswehr zeigt den Ernst der Lage.

Die Rede des wegen Remonstration vom Dienst suspendierten Polizisten Markus Schlöffel war für die zahlreich anwesenden Polizisten lehrreich.

Spaziergänge brauchen eine politische Strategie

Wir haben unsere Kundgebung bewußt am Montag angemeldet.
Montag ist der Tag der Spaziergänge , die in den letzte Wochen exponentiell angewachsen sind.

Das zeigt, immer mehr Menschen wachen auf und wollen die Impfagenda und die Coronatyrannei nicht mehr mitmachen.
Wir wollen damit eine politische Orientierung in die Spaziergänge bringen, weil diese, da unangemeldet, meistens nicht sagen können , was sie wollen.
Wenn sie Parolen rufen ist das kein Spaziergang mehr, sondern eine politische Aktion. Deswegen werden sie verfolgt und das Ganze endet meist in einem Katz-und Mausspiel mit der Polizei.

Eine klare politische Orientierung und konkrete Forderungen sind für den wachsenden Widerstand von existenzieller Bedeutung.
Am Beispiel des österreichischen Widerstands sehen wir, wie erfolgreich die großen Demonstrationen am 20.Nov und 1. Dez waren.

In Österrreich hat bereits die Drohung mit dem Streik einiges bewirkt:
am 20. November war das Gesundheitspersonal auf den Straßen. Sie haben deutlich gemacht, wir werden uns nicht impfen lassen, wir werden geschlossen unsere Arbeit niederlegen.

Nach dem überwältigenden Warnstreik gegen die Zwangsimpfung am 1.Dezember in Österreich ruderte die Regierung zurück.
Die Impffplicht für die Pflegekräfte, die eigentlich schon am 15. Dez kommen sollte, wurde auf den 1. Februar verschoben.

Das Gesundheitspersonal in Deutschland muß mit dieser Message: „Wir werden uns nicht impfen lassen, wir werden geschlossen unsere Arbeit niederlegen“, in den nächsten Wochen auf die Straße tragen.

Mit Spaziergängen ohne konkrete Forderung wird das nicht zu machen sein. Die Spaziergänge müssen sich also weiterentwickeln.

Weil wir eine politische Orientierung für existenziell wichtig halten , melden wir unsere Vertanstaltungen an und unterwerfen uns den Auflagen,

Nach unserer letzten Kundgebung am 18. Dez, die bereits im Zeichen der Mobilisierung zum Streik stand, wurde ich darauf aufmerksam gemacht, daß sich ein neuer Kanal unter dem Motto „Widerstand“ gegründet hat, der mit der Kettenbrieftechnik 250.000 Mitglieder generieren konnte.
Dieser Kanal hat den Namen: GemeinsamStarkJetzt. Ich konnte nur mit dem Admin für die Postleitzahl 60 Kontakt aufnehmen , denn der Kanal wurde inzwischen hierarchisch strukturiert.
Dieser wollte meinen Aufruf zur Streikmobilisierung ins Team einbringen. Die Antwort war eine klare Abfuhr. Nämlich gar keine Antwort .
Statt dessen postete derselbe Admin von GemeinsamStarkJetzt in den Kanälen des Gesundheitspersonals die Aufforderung sich arbeitssuchend zu melden und gab das als „Druck Ausüben“ aus.

„=> Gemeinsam können wir damit aber unglaublich viel Druck ausüben!
Macht bitte eine Proformameldung beim Arbeitsamt.
‼️ Lasst uns jetzt alle zusammenstehen ‼️
Zeigen wir ihnen, das nicht sie es sind, die rote Linien ziehen, sondern Wir!“

https://t.me/pflegepersonalstehtauf/149012 [Weitergeleitet aus GemEINSam stark – JETZT]

Sich arbeitssuchend melden ist kein Widerstand

Sich arbeitssuchend melden ist kein Widerstand, sondern eine angebrachte individuelle Vorsorge , für den Fall , daß der Widerstand gegen die Impfpflicht nicht zum Erfolg führt und man seinen Job verliert, wenn sie durchgeführt wird , dann wenigstens sofort Arbeitslosengeld zu erhalten.
Die einzige Perspektive den Job zu behalten (!) , ohne sich der Impffplicht zu unterwerfen , nämlich für die Beseitigung der Impfpflicht in den Streik zu treten, fällt dabei unter den Tisch.
Nur der Streik kann die Impffplicht verhindern. Nur Streik kann verhindern, daß Ungeimpfte ihren Arbeitsplatz verlieren.
Sich arbeitssuchend melden als „Druck ausüben“ und als „Rote Linie ziehen“ zu verkaufen, ist Manipulation.
Der Verlust des Arbeitsplatzes für Ungeimfte wird als unabänderlich hingenommen. Die einzige Möglichkeit Druck auszuüben , nämlich Streik zur Zurücknahme der Impffplicht, wird nicht in Betracht gezogen. Die Forderung “ Weg mit der Impfpflicht“ taucht gar nicht auf .

Das ist Unterwerfung unter die Impfpflicht, die in das Gewand des Widerstands gehüllt wird.
Das ist die Sprache des kontrollierten Widerstands , der die Protestierenden von ihren Interessen abbringen will und zur Unterwerfung unter die Agenda der Gegenseite manipulieren will.

Es ist das Gegenteil von „Alle Zusammenstehen“ .
Der Jobverlust wird als Perpektive hingestellt und der individuelle Gang zum Arbeitsamt zum Akt der Solidarität verdreht.
Die Gegenseite rechnet damit, daß sich nicht alle impfen lassen werden und heuert Pflegekräfte aus dem Ausland an. Wenn man sich als arbeitssuchend meldet, gibt man der Gegenseite Zahlen an die Hand , wieviele Ersatzarbeitskräfte angeheuert werden müssen.
Ganz im Unterschied zum Streik.
Wenn man sich mit einem Streik gegen die Impfpflicht und den Verlust des Arbeitsplatzes zur Wehr setzt, hat man auch Mittel in der Hand sich gegen Streikbrecher zur Wehr zu setzen.

Sich als Arbeitssuchend Melden ist Demobilisierung von wirklichem Widerstand

GemeinsamStarkJetzt hat sich als konntrollierte Opposition gezeigt, die den Streik verhindern will.

Die 250.000 die den großen Kanal mit ihrer Kettenbriefaktion aufgebaut haben, um Widerstand zu organisieren, werden hier mißbraucht. Es haben sich Menschen an die Spitze gestellt , ohne gewählt worden zu sein, die nicht den Widerstand aufbauen wollen, sondern wirklichen Widerstand verhindern wollen.
GemeinsamStarkJetzt folgt hier einer allgemeinen Strömung, denn dieses Rezept ArbeitssuchendMelden als Druckmittel zu verkaufen wird dem Gesundheitspersonal seit geraumer Zeit in nahezu allen Kanälen in Deutschlands empfohlen.
Ich hatte am 18.12. eine ähnliche Empfehlung vom Vorstand der Partei die Basis erwähnt.. Ein verdeckt arbeitendes Netzwerk, das in Deutschland den Widerstand kontrolliert , hat es offenbar geschafft auch diesen neuen Kanal mit seinen Leuten zu besetzen.

Wir brauchen dringend demokratische Strukturen , d.h. die vorherrschenden Top-Down Strukturen müssen durch Entscheidungsprozesse , die von unten nach oben gehen, ersetzt werden.

Wir haben nur eine Chance, die Impffplicht abzuwemden, wenn wir die Führer der kontrollierten Opposition nicht mehr anerkennen.
Nur der Streik kann die Impffplicht verhindern. Nur Streik kann verhindern, daß Ungeimpfte ihren Arbeitsplatz verlieren.

Das exponentielle Anwachsen der Montags- Spaziergänge wird von Nicht ohne uns, dem Demokratischen Widerstand als ihr !! Sieg reklamiert:
Ich zitiere aus dem Newsletter des DW 419

„Im Kampf gegen den totalitären und menschenfeindlichen Staatsstreich hat sich in den zurückliegenden Tagen endlich das Prinzip des Massenspaziergangs überall in Deutschland durchgesetzt. Das ist ein Sieg für die Bewegung 28. März – also nichtohneuns.de „

Newsletter des DW 419

Das ist ein unzulässige Vereinnahmung. Die Menschen gehen gegen die Impfpflicht und die Coronatyrannei auf die Straße, wobei weitere politische Ziele noch unklar sind.
Aber mit Sicherheit haben sie nicht das abwegige Programm der Verfassungserneuerung und die Agenda der Klimapanik im Kopf, das von Nicht-ohne uns verfolgt wird.
Das Programm der Verfassungserneuerung ist eine Ablenkung und die Klimapanik ist die Agenda unserer Gegner. Das haben wir in mehreren Artikeln auf Widerstand4-0.net dargelegt.

Wir halten es für unabdingbar , daß die Bewegung selbst ihre politischen Ziele formuliert und nicht dumpf in einer politischen Unbewußtheit verbleibt.
Der erste Schritt ist auf die Straße gehen. Der 2. Schritt ist, sich die Ursachen der Coronapanik , die uns seit fast 18 Monaten beherrscht klar zu machen und daraus die richtige Strategie zu entwickeln. Das ist das, was wir hier tun.
Eine Bewegung , die sich ihrer Ziele nicht bewußt ist und diese nicht in einem Programm formuliert, wird zum Spielball von Akteuren die den Widerstand für ihre Interessen , die im Gegensatz zu denen der Demonstranten stehen , instrumentaliseren.
Diese Trennung der Bewegung von den politischen Zielen, die von irgendwelchen selbsternannten Führer vertreten werden, ist fatal.

Bestes Beispiel dafür sind die bunten Revolutionen des arabischen Frühlings , wo es wegen dem Hunger und der sozialen Misere Massenaufstände gab, die zum Sturz der Regierung manipuliert wurden. Weil die Bewegung kein Programm und konkrete Forderungen hatten, wie der Hunger und die soziele Misere zu beseitigen ist ,sondern Führern folgte, die die Agenda des westlichen Imperialimus verfolgten, endete die Revolution darin, daß die Regierung gestürzt wurde und wie in Ägypten eine der westlichen Aganda genehme Regierung, die Muslimbrüder an die Macht kamen.

Man höre und staune ,Ralf Ludwig , der sich am 4.Dez hier in Frankfurt als Antdeutscher outete und das Tragen der Israelflagge auf den Corona-Protest-Demonstrationen propagierte, empfiehlt auf seinem Telegramkanal die Lektüre von Gene Sharp: „Von der Diktatur in die Demokratie“ . Gene Sharp ist der theoretische Apostel der gelenkten Revolutionen des arabischen Frühlings .
Diese Bibel des gelenkten Widerstands sollen wir uns also zu eigen machen.
Wenn wir bei Gene Sharp in die Lehre gehen, wird nur eins sicher gestellt , daß die Interessen derjenigen, die auf die Straße gehen, nicht durchgesetzt werden.

Wir brauchen keine abstrakten Widerstandstechniken.
Wir kennen bereits die Strategie, die geeignet ist, unsere Forderungen durchzusetzen. Das haben uns die Österreicher gezeigt.
Es ist der Streik bis hin zum Generalstreik zur Verhinderung der Impffplicht.
Das Beispiel der Gesundheitsarbeiterinnen in Quebec zeigt: Streik ist der einzig erfolreiche Weg, gegen die Impfpflicht vorzugehen.

Die Propagierung des Streiks beim Gesundheitspersonal als einzigen Ausweg ist die drängenste Aufgabe für uns alle.
Denn wenn sie es schaffen die Impfpflicht beim Gesundheitspersonal durchzusetzen , haben sie freie Bahn, die allgemeine Impfpflicht durchzusetzen.

Die Kampagne Impfstreik

Es gibt eine Kampagne Impfstreik von Compact, Zentrum Automobil und Demokratischer Widerstand und den Freien Sachsen, die sich gegen die kommende allgemeine Impfpflicht , die vermutlich im Februar oder März beschlossen wird, wendet.
Aber seltsamerweise wird die Impfpflicht im Gesundheitswesen, die ja jetzt schon beschlossen ist , dabei ausgklammert. Was soll man von dieser Kampagne halten , wenn sie diese aktuelle Bedrohung des Gesundheitspersonals mit der Impffplicht gar nicht erwähnt?
Das ganze ließt sich wie eine Vereinbarung von Kooperationapartner , die nicht mehr aktualisiert wird.
Offenbar hat der mächtige Kooperationspartner Demokratischer Widerstand kein Interesse am Impfstreik. Denn in den Verlautbarungen der Zeitung Demokratischer Widerstands wird der Impfstreik nicht propagiert .

Nichts wäre heute wichtiger , als in die gegenwärtige Explosion der Spaziergänge , eine klare politische Orientierung hineinzutragen und die Spaziergänger zum Streik weiterzutreiben.

Aber daran hat der Demokratische Widerstand offenbar kein Interesse. Er verbreitet die Illusion, alleine durch die Spaziergänge könnte das Coronaregime zu Fall gebracht werden.

„Seit Ende November 2021 schwillen die »Hygienespaziergänge«, besser bekannt als #Montagsspaziergänge, neuerlich und nun in bahnbrechenden Ausmaßen an: Viele Hunderte Spaziergänge (siehe Rundbrief unten) mit einigen Dutzend Teilnehmern (Bad Bevensen!) über etliche mit mehreren Tausend (Duisburg! Essen!) bis Zehntausende (Gera! Rostock! Nürnberg!) Teilnehmern in ganz Deutschland, dezentral, »labellos« und unbesiegbar. Das Regime bröckelt!….
Das Regime wird fallen, die Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Exekutive werden inhaftiert werden. Wir alle sehnen uns nach einer friedlichen Einigung. Die Todesstrafe bleibt abgeschafft.

aus Demokratischer Widerstand, Rundbrief 425 Verfassungserneuerung von unten

Für den Demokratischen Widerstand ist diese Vereinbarung zum Impfstreik mit Compact und Zentrum Automobil scheinbar nur ein Aushängeschild ohne praktische Konsequenzen.

Wie sie in der Vergangenheit schon zu Genüge bewiesen haben , geht es ihnen nicht um eine Stärkung des Widerstands , sondern um Irreführung und Kapitulation. Wir erinnern an die Demontage von Querdenken, weil Michael Ballweg nicht den Vorgaben aus Berlin folgte, am 3. Okt 2020 in Berlin die Übergangsverfassung auszurufen und die darauf folgende Kampagne der Schweigemärsche, die Kapitulationsmärsche waren.
Solange Spaziergänge ohne klare politische Willensäußerung und konkrete Forderungen bleiben, zu deren Durchsetzung sie sich organisatorisch zusammenschließen, können sie für gelenkten Widerstand instrumentalisert werden.

Wiederbelebung der Kampagne Impfstreik ist notwendig

Die Kooperation Impfstreik aus Compakt , Zentrum Automobil , Demokratischer Widerstand und Freie Sachsen muß wiederbelebt werden. Eine offene politische Auseinadersetzung unter der Partnern muß dafür sorgen , daß es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt.

Auch das Konzept, Streikbereitschaft zu demonstrieren alleine durch Ausfüllen eines Formulars “ Ich bin bereit zu streiken“, ist untauglich.

Das kann nur als Indiz gelten und reicht bei weitem nicht aus.

Wenn das Gesundheitspersonal sich vor Ort weiter duckt und sich einbildet, durch Arbeitssuchendmelden Druck auzuüben und keine Kampfbereitschaft sichtbar wird, kann man noch so viele Erklärungen einsammeln und vorzeigen. Der Gegner wird das nicht ernst nehmen.

Die Mobilisierung zum Streik erzeugt Kampfbereitschaft , die offen sichtbar wird

1. Mit Demonstrationen des Gesundheitspersonals mit der Message : Wir werden uns nicht impfen lassen, wir werden geschlossen unsere Arbeit niederlegen.

Die Streikbereitschaft muss noch im Januar auf die Straße getragen werden. So war es auch in Österreich. Am 20.Nov hat das Gesundheitspersonal eine große Demonstration gemacht mit der Aussage: Wenn ihr die Impfpflicht nicht zurück nehmt streiken wir. Nach dem großen Warnstreik am 1. Dez wurde diese vom 15.Dez auf Februar verschoben. Das war die Wirkung der Demonstration .

2. Die Vorbereitung wirklicher Streiks vor Ort. Ein Generalstreik fällt nicht vom Himmel , sondern wird vorbereitet durch einzelne Streiks, die dann für die anderen zum Vorbild werden.

Es braucht Aktionskommitees in jeder Einrichtung, die die Leute auf den Streik vorbereiten.

Jeden Tag muss der Streik propagiert werden, weil er nicht in den Köpfen ist.

Die Herstellung von Streikbereitschaft ist ein Befreiungsprozeß, in dem sich das Gesundheitspersonal aus der Unterwerfung und Demütigung unter das Diktat der Herrschenden in seiner Einrichtung mit Hilfe von politischen Akteuren , z.B. von Streikkommitees emanzipiert und im Zusammenschluß das Bewußtsein der gemeinsamen Stärke entwickelt.

Die Methode der individuellen Befragung , die aus dem Marketing kommt, sieht den Menschen als Objekt und klammert das Zusammenspiel mit den politischen Akteuren, die die Menschen zum Streik mobilisieren aus. Diese Methode ist statisch,kann den Prozeß nicht erfassen und liefert falsche Ergebnisse.

Widerstandsgeist und Emanzipation gehen Hand in Handz.B. auch indem die Menschen vor Ort immer offener das Schweigen über die Nebenwirkungen der Impfung brechen.

Es ist das Gesundheitspersonal, das tagtäglich erfährt, daß die offizielle Propaganda von der Allseligmachung der Impfung eine Lüge ist. Widerstandsgeist bedeutet auch, die Mechanismen der alltäglichen Unterdrückung der Wahrheit zu durchbrechen.

Kundgebung am 18.12.21 Frankfurt

Die Kundgebung am 18.12.21 vor der Alten Oper war ein voller Erfolg.
Sie stand ganz unter dem Motto der Mobilisierung zum Streik als wirksamste Antwort auf die Impfpflicht.
Die Propagierung des Generalstreiks nach dem Vorbild des österreichischen Widerstands ist dabei der Weg.

Hier einige Reden

Hier ist der Mobilisierungsflyer, den jeder downloaden, ausfüllen, ausdrucken und verteilen kann.

Die drängenden Aufgaben des Widerstands haben zur Trennung des Spreu vom Weizen und zum Bankrott der Zersetzung geführt.

Es hat sich seit dem 20.November bis zum 18. Dezember auf den Straßen Frankfurts ein grundlegender Wandel vollzogen, weg von kontrolliertem Widerstand hin zu wirklichem Widerstand.

Am 20. November dominierte der kontrollierte Widerstand. Diesen erkennt man daran, daß er keine konkreten Forderungen hat und , wie am 4.Dezember offen kundgetan, Widerstand verhindern will.
Dieses Ziel haben wir in dem Artikel Zerschlagung-von-aussen-Zersetzung-von-innen über den Vormarsch der Antideutschen ausführlich dokumentiert.
Die Demonstrationen am 20. November, 27. November und 4. Dezember wurden von den BadHombugern und Querdenken615 Darmstadt organisiert . Sie mobilisierten im ganzen Südwesten Deutschlands nach Frankfurt. Am 20.11. zur großen Österreich Solidarität kamen 1500 -2000 Leute und am 27.11. ca 3000 Leute auf die Straße.

Als wir uns ab 15:00 Uhr mit unserem Lautsprecherwagen diesem anschließen wollten, wurde uns verboten, unsere Durchsagen abzuspielen. Verboten wurden also die Parolen: „Weg mit 2G, Weg mit 3G, Für freie Impfentscheidung, Vergreift euch nicht an unseren Kindern“ . Die allgemeinen Parolen der Groß-Demos „Frieden, Freiheit Demokratie“ wurden von den Veranstaltern als Ausschluß von konkreten Forderungen gedeutet. Das zeigt die Manipulationsabsicht der Veranstalter, denn das ist nicht das Verständnis der Demonstrationsteilnehmer.

Der 20.November war ein WorldWideWalkout, den wir hier in Frankfurt als Lautsprecherspaziergang ab 13:00 veranstalteten. Die Teilnehmerzahl von ca 80 Leuten konnten wir am 18.12. auf über 500 vervielfachen.
Das Verbot von Widerstandsparolen eskalierte am 27. Dezember, als wir unseren Lautsprecherwagen bei der anderen Demonstration auf deren Bitten einsetzten.
Mit unsolidarischen Methoden: Brechen von Vereinbarungen bis hin zur Androhung von Polizeieinsatz wurde dieser Zwang durchgesetzt.

Am 4. Dezember wurden die große Demonstration vom Reuterweg und die Kundgebung am Opernplatz aufgelöst.
Unsere Kundgebung am Rathenauplatz fand statt.

Am 11.Dez wurden die Veranstaltungen der BadHomburger und Querdenken615 von vornherein verboten. Viele Menschen, die dort hin wollten, kamen zu uns.
Am 18.Dez sammelten sich die Bad Homburger am Opernplatz um 15:00 Uhr, zu demselben Zeitpunkt und Ort unserer Kundgebung, um von dort aus einen unangemeldeten Spaziergang durchzuführen . Mit einem lauten Lautsprecher versuchte sie die Leute von dem Platz abzuziehen.
Das Motto ihres Spaziergangs „Für Freie Wissenschaft , gegen Extremismus“ war aber wenig geeignet, Menschen , die zum Protest gegen die Coronamaßnahmen , gegen Zwangsimpfung usw gekommen waren, für sich zu mobilisieren.

Dieses Motto ist die Spitze der Entfremdung von Forderungen des Widerstands gegen die Corona-Maßnahmen.

Die drängenden Aufgaben des Widerstands haben zur Trennung der Spreu vom Weizen und zum Bankrott der Zersetzer geführt.

Mobilisierung für Streik

Am Donnerstag den 9.12.21 hat der Bundestag die Impfpflicht für alle Mitarbeitenden von Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen, Rettungsdiensten und Geburtshäusern beschlossen. Das betrifft alle, von den Ärzten bis zu den Putzfrauen und das Küchenpersonal. Ab 15. März 2022 müssen diese nachweisen, dass sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, ansonsten droht ihnen Arbeitsplatzverlust.

Das als freiwillige Entscheidung hinzustellen, ist der blanke Hohn. Wenn man den Arbeitsplatz verliert ist das Impfzwang.

Was sie jetzt für die Gesundheitsberufe beschlossen haben, soll in Deutschland „zeitnah“ für alle kommen.

Mit der Impfpflicht sollen wir zu einer gesundheitsschädlichen Gen-Injektion gezwungen werden.

Die Impfung ist verantwortlich für die steigenden Zahlen, nicht die Ungeimpften

Wir stehen heute, nach einem Jahr Impfung mit mehr Infizierten und schweren Verläufen, schlimmer da, als vor einem Jahr, ohne Impfung.

Dafür ist die Gen-Spritze veranwortlich und nicht die Ungeimpften. Corona wäre schon längst vorbei, wenn die Impfung nicht wäre !

Jeder weiß inzwischen, daß sich Geimpfte genauso anstecken können, wie Ungeimpfte. Die Impfung nützt nichts. Die Geimpften wurden betrogen. Studien zeigen, daß gerade Geimpfte durch Mutanten häufiger infiziert werden als Genesene.

Die Impfung selbst erzeugt die vielen Mutationen. Das sagt der Vaccinologe und ehemalige Mitarbeiter von Gavi und der Bill&Melinda Gates Foundation Geert Vanden Bossche. Gegen die Mutationen schützt die Impfung nicht ,

wohl aber unser natürliches Immunsystem. Unser natürliches Immunsystem ist besser als die Impfung. Dieses wird aber von der Gen-Injektion angegriffen.

Die Gen-Injektion schützt auch nicht vor schweren Erkrankungen. Im Gegenteil, die Impfung erzeugt schwere Erkrankungen und Todesfälle. Wie die Europäischer Datenbank zeigt, gibt es 2,5 Millionen schwere Nebenwirkungen und 30.000 Tote durch die Gen-Spritze, alleine in Europa. Es gibt keine Evidenz für den Nutzen der Impfung , wohl aber für deren Schaden.

Die offensichtliche Tatsache, daß die Impfung nichts nützt, sie schützt weder vor Neuinfektionen, noch vor schweren Verläufen, noch vor dem Tod, was eigentlich ein zwingender Grund sein sollte, das ganze Impfprogramm abzubrechen, verwandeln sie ganz im Gegenteil in einen Vorwand, sich immer und immer wieder impfen zu lassen.

Die Impfung hätte nachgelassen, ist die Lüge, mit der sie ihren Plan der regelmäßigen Gen-Injektion verschleiern.. Nein, die Impfung hat nicht nachgelassen, sie hat von Anfang an nichts genützt, weil es keine Impfung , sondern die Verabreichung einer Gen-Manipulation ist, die unseren Körper dazu veranlaßt, in allen Organen ein giftiges Spike-Protein zu produzieren, das uns krank macht.

Wenn sie jetzt Jagd auf die Ungeimpften machen, ist das auch ein Kampf gegen die natürliche Immunität. Denn zu den Ungeimpften gehören die Genesenen, die sich nach einem halben Jahr auch impfen lassen müssen. Das ist Transhumanismus. Nur die künstliche Immunität, die nichts taugt, darf existieren, die natürliche Immunität soll ausgerottet werden.

Der verdeckte Plan

Mit der regelmäßigen Gen-Spritze verfolgen sie einen ganz anderen Plan, als unsere Gesundheit. Sie wollen uns mit Gen-Manipulationen zu digitalen Sklaven machen. Die Panikmache, die Masken und der Test-Terror sind massenpsychologische Operationen, um uns zur totalen Entmündigung und Unterwerfung abzurichten.

Ihr Ausbeutungssystem pfeift auf dem letzten Loch. Das Finanzsystem steht kurz vor dem Kollaps. Zur Aufrechterhaltung ihrer Herrschaft wollen sie einen digitalen Faschismus einführen. Weil der Kapitalismus ausgedient hat, greifen sie zur totalen Entmündigung und wollen unseren freien Willen ausschalten.

Sie wollen unser Gehirn mit der Cloud verbinden und uns und unsere Gefühle mit ihrer KI direkt steuern, um ihre Ausbeutungsfeldzüge auszuweiten. „You will own nothing and you will be happy“ lautet ihr transhumanistisches Sklavenprogramm.

Unsere Regierung und die großschnäuzigen Medien sind nur Erfüllungsgehilfen dieser totalitären Agenda der globalen Machtelite. Sie wollen uns auf Kosten unserer Gesundheit mit Gen-Injektionen zu digitalen Sklaven machen.

Die Impfungen sind das Vehikel für ihre transhumanistische Agenda der Verschmelzung von Mensch und Maschine.

Mit der Gen-Manipulation nehmen sie buchstäblich Besitz von unserem Körper. Denn die Gen-Veränderungen sind patentiert und garantieren Eigentumsrechte an dem genveränderten Organismus.

Mit den Impfungen werden wir zu ihren Sklaven. Die regelmaßigen Impfungen brauchen sie, um das „Operating-System“, so nannte Moderna die mRNA Impfung, zu updaten und immer neue Funktionen zu installieren.

Mit Gen-Injektionen wollen sie uns eine digitale Identität implantieren. Sie wollen das Bargeld abschaffen und unsere Wirtschaft in eine globale technokratisch gesteuerte Wirtschaft mit Zentralbank-Cryptowährung transformieren.

Sie wollen uns total enteignen und unser Gehirn und unsere Gefühle manipulieren, damit wir dabei glücklich sind, wenn sie uns vollständig ausrauben.

Machen wir ihnen einen Strich durch ihre Pläne einer neuen Sklaven-Weltordung !

Die Losung heißt Streik bis hin zum Generalstreik und zwar weltweit !

Der Name der Initiative von „Childrens Health Defense“ WorldWideWalkout (Weltweiter Streik) ist uns Programm.

Die Pflegekräfte in Quebek haben uns vorgemacht, daß Streik das einzig effektive Mittel ist.

„14.000 Mitarbeiter stellten sich quer und verweigerten den Schuss. Einen Verlust von so vielen Arbeitskräften über Nacht konnte das Gesundheitssystem unmöglich verkraften. Die Folge: Die kanadische Provinz ruderte Anfang November zurück und schaffte die Impfpflicht ab, bevor sie überhaupt in Kraft getreten ist.“

Quelle

Ein weiteres Beispiel ist uns der österreichische Widerstand. Nach dem überwältigenden Warnstreik gegen die Zwangsimpfung am 1.Dezember in Österreich in allen großen Städten Östereichs ruderte die Regierung zurück.

Die Impffplicht für die Pflegekräfte, die eigentlich schon am 15. Dez kommen sollte, wurde auf den 1. Februar verschoben. Die hohen Geldstrafen von 3000, -bis 7000,- pro verweigerter Impfung wurde auf 600,-€ monatlich reduziert.

Nach Sebastian Kurz sind Kanzler Schallenberg und der Finanzminister Blüm zurückgetreten.

Wodurch wurden diese Erfolge errungen ?

Am 1. Dez waren in allen großen Städten Österreichs tagsüber die Straßen voll mit hundert tausenden Demonstranten.

Diese zogen vor die Landesregierungen an dem Tag, an dem sich die Landesparlamente dort versammelt hatten. Das hat bei diesen großen Eindruck hinterlassen. Der 1. Dezember war ein Mittwoch, also Arbeitstag. Die Menschen blieben der Arbeit fern, entweder, indem sie sich Urlaub nahmen oder sich krank meldeten. Ganze Unternehmen wurden für diesen Tag geschlossen, damit alle Mitarbeiter auf die Straße gehen konnten.

Es war ein Warnstreik, d.h. er dauerte nur einen Tag.

Damit wurde eine Warnung ausgesprochen:

Geimpfte und Ungeimpfte steht auf zum gemeinsamen Widerstand !

11. Dez 21: Die Antwort auf den Impfzwang ist der Streik

Während an diesem Tag die Corona-Protest-Paralellveranstaltungen am Reuterweg und am Opernplatz verboten worden waren , durfte unsere Veranstaltung unter massiver Polizeirepression stattfinden. Abstandhalten und Maskentragen wurden mit Zollstock und dauernden, zwingenden Aufforderungen der Polizei, entsprechende Durchsagen zu machen, und die Ordner einzupeitschen, rigoros durchgesetzt. Von Anfang bis Ende war die Drohung der sofortigen Auflösung allgegenwärtig.

Ein paar Reden:

Polizeirepression:

Polizeireperession bei den verbotenen Veranstaltungen: Ab an die Wand!


https://t.me/Widerstand4_0/1925

4.Dez Frankfurt: Zerschlagung von Außen, Zersetzung von Innen

Der Vormarsch der Antideutschen

Für uns in Deutschland ist es heute ganauso existenziell zum Widerstand gegen die Zwangsimpfung zu mobilisieren, wie in Österreich, denn diese wird bei uns zur selben Zeit kommen, wie dort.
Wir haben nur noch eine kurze Zeitspanne, um den Beschluß zu stoppen, weniger als 8 Wochen. Auf diese gigantische Aufgabe, die Menschen zum Widerstand aufzuwecken und zum Generalstreik zu mobilisieren, muß alle Energie verwendet werden. Genau genommen ist es hier in Deutschland noch dringender, weil bei uns das Bewußtsein über die Notwendigkeit aufzustehen im Vergleich zum östereichischen Widerstand, lange nicht so weit ist.

Aber die Kundgebung auf der Bühne der Großdemo an der alten Oper am 4.12. zielte in die entgegengesetzte Richtung.

Anstatt zum Generalstreik nach dem Vorbild von Österreich zu mobilisieren , wurde Österreich zusammen mit Australien als das besonders unterdrückte Land hingestellt, dem man durch eine Solidaritätsveranstaltung helfen müsse.
So stellte Chris (QD615) das Motto der Veranstaltung (Timecode7:45) vor:

„Solidarität mit Österreichern und Australiern und andere Völker, die gerade unterdrückt werden“

Damit wird die Illusion transportiert, als ginge es uns besser.

Die einzige Solidarität mit Österreich ist es, zum Generalstreik zu mobilisieren.

Aber es geschah alles andere, nur das nicht.

Solidarität nach dem Geschmack von Antideutschen

Stattdessen hörten wir, wie sich der Antideutsche Ralf Ludwig (Timecode 22:00), der als Vertreter des Bündnisses SOS Australien präsentiert wurde, Solidarität vorstellt.

aus https://odysee.com/@Front_Wolf2020:2/Frankfurt_Demonstration_04122021:2 ab timecode 22:00

Zuallererst bringt man wirkliche Solidarität mit allen unterdrückten Völkern der Welt mit dem Tragen der Israel-Flagge auf den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahen zum Ausdruck.
Die Flagge des Staates Israel, wird hier als Symbol für alle unterdrückten Völker der Welt hingestellt. Das ist der blanke Hohn auf die Palestineser, die durch die aggressive Siedlungspolitik des Staates Israel ihres Landes beraubt werden.

Es ist ein Mißbrauch des Coronaprotests , die Menschen hier im Namen der Solidarität mit unterdrückten Völkern zu Parteigängern des imperialistischen Apartheitsstaates Israel zu animieren.
Er outete sich unverblümt als als waschechter Antideutscher, indem er den Anwesenden empfahl, die berüchtigten antideutschen Zeitschriften „Bahamas“ und „Jungle World“ zu lesen. Dann würden die Menschen verstehen, warum es notwendig sei, auf unseren Demonstrationen die Israel-Flagge zu tragen.
Die Protestierenden sollten wissen, daß die Antideutschen mit diesen Zeitschriften seit Jahrzehnten Gehirmwäsche betrieben und linke Gruppen zersetzt haben. Das Resultat sehen wir heute bei der Antifa, die zu fanatischen Kämpfern gegen den Coronaprotest und zu Fußsoldaten des globalen Faschismus geworden sind.
Die Auflage der Stadt auf den Corona-Protest-Demonstrationen, das Tragen eines gelben Davidsterns zu verbieten, unterstützt er aus ganzem Herzen.

Die aktuelle faschistische Apartheit gegen die Ungeimpften darf man auf keinen Fall mit der Hitler-Apartheit gegen die Juden vergleichen. „Cov2 Ungeimpft – Impfen macht frei “ auf einem Davidstern, das geht gar nicht. Den Namen Mengele darf man nicht nennen.

Tabuisiert wird damit z.B. der Brief der Überlebenden des Holocaust an die EMA, die das Impfprogramm als „second Holocaust“ bezeichnen und auch den Namen Mengele erwähnen.
Was hat jemand, der die Kritik an der heute stattfindende Hetze gegen die Ungeimpften als faschistische Politik , als 2. Holocaust bezeichnet, verbieten und tabuisieren will, auf der Rednertribüne des Coronaprotests zu suchen ?

Chris (QD615), der Organisator der Kundgebungs-Tribüne der großen Demo am 4.12. und sein antideutscher Bundesgenosse, hat ihn dahin gebracht . Chris hat den Coronaprotest seit Dezember letzten Jahres mit dem JerusalemaTanz manipuliert, der das ganze Jahr über in Frankfurt und Umgebung auf den meisten Demonstrationen getanzt wurde, ohne daß die Protestierenden verstanden, worum es hier geht. Begonnen hat er damit auf dem zionistischen Denkmal in Bensheim.
Die Israel-Flagge neben der LGBT Flagge wurde bereits auf dem Freedom Day (von Europeans United) in Frankfurt getragen, der ebenfalls von Chris (QD615) in Frankfurt organisiert worden war, wo er auch den Jerusalema Tanz tanzen ließ.

EuropeansUnited scheinen mit dieser antideutschen Offensive einverstanden zu sein, wenn der Vorsitzende von
EuropeansUnited Tom Meert höchstpersönlich sich in den Reigen der Antideutschen Frontmänner einreiht.
Chris bezeichnet ihn als einen der Admins.

„Die Intiative Europeans United , die uns unglaublich inspiriert hat, diesen Protest auszudienen. Einer der Admis der Initiativen-Verantwortlichen ist heute hier, Tom Meert aus Brüssel.“

https://odysee.com/@Front_Wolf2020:2/Frankfurt_Demonstration_04122021:2 timecode 12:15


Dabei stellt sich die Frage, ob diese Top Down Initiative, die sich aufgeschwungen hat, ohne gewählt worden zu sein, den Europäischen Corona -Widerstand anzuführen, mehr ist, als ein digitaler Kanal , wo der Admin die Hauptrolle spielt und welche anderen Verantwortlichen es noch hinter dem öffentlichen Gesicht Tom Meert gibt.
Daß es nicht um wirklichen Widerstand mit dem Ziel der Abschaffung oder Verhinderung von Maßnahmen geht, machen sie in ihrem Programm deutlich.

„A free and open debate would be a nice alternative to these regrettable, yet necessary demonstrations. Hereby a warm appeal to our rulers. We do not ask that our demands be met, we only ask that they be discussed. Open the debate and we will all stay at home.
Dear people, we need to talk to each other again!
Tom Meert
Chairman, EuropeansUnited“

https://www.europeansunited.eu/europeansunited-2/

Leugnung der realen Macht ist kein Widerstand

„Die Impfpflicht ist nicht anwendbar, weil sie gegen den Zivilpakt des Völkerrechts verstößt.“

Ludwig Tonspur Timecode 7:50


Obwohl wir seit 18 Monaten erfahren, wie unsere Grundrechte rücksichtslos gebrochen werden , und alle Verletzungen unserer Grundrechte im Nachhinein für rechtens erklärt und alle Verfassungsrechtsklagen abgewiesen wurden, werden die Demonstranten aus diesen Erfahrungen zurückgeworfen und in ein realitätsfremdes Vertrauen in das Recht geschickt.
Dieses realitätsentrückte Beharren darauf, daß wir im Recht seien, ist eine Leugnung der realen Machtverhältnisse und ersetzt die jetzt anstehende Aufgabe durch Vorbereitung eines Generalstreiks, eine Gegenmacht aufzubauen.
Anstatt die reale Macht zu verleugnen, müssen wir sie besiegen
Wenn wir die reale Macht verleugnen, ist sie noch lange nicht weg. Nur, wenn sich die Beschäftigten zusammenschließen und eine Gegenmacht der 99% aufbauen, können wir die globale Macht, die unsere Grundrechte zerstört hat , besiegen. Die Vorbereitung eines Generalstreiks, wie ihn der Österreichische Widerstand vorführt, ist der einzig richtige Weg.

Aufforderung ins offene Messer zu laufen

Wenn man sich über die bestehende Macht hinwegsetzt, und so tut als ob diese nicht existiert, weil sie nicht nach dem Recht handelt, läuft man ins offene Messer.
Genau das propagiert Ludwig, wenn er der Ankündigung der Polizei, die Veranstaltung aufzulösen entgegnet:

„Demonstrationen dürfen nicht verboten werden… 8:44 Die Polizei macht hier gerade eine unverhältnismäßige Durchsage
Die WHO und RKI sagt, bei Regen darf man keine Maske tragen, was dieser Herr hier verlangt, steht im Widerspruch zu jeder Gesundheitspolitik und ist rechtswidrig.
Es gibt genügend Gerichtsentscheide, daß das Tragen einer Mund-Nasen Bedeckung im Freien sinnlos ist… Was hier passiert ist rechtswidrig. Der, der das hier fordert begeht eine Rechtsbeugung
Halte sie ihre Klappe und halten sie sich an geltendes Recht.“

Tonspur Timecode 8:00

Vertrauen in die Globale Machtelite als Retter

Und wenn die reale Macht dann doch zuschlägt und die Demonstration auflöst, wie geschehen, folgt der Ruf nach dem Völkerrecht bzw der UN, die uns retten möge. Genau das hat Holger Fischer bei der Auflösung der Demonstration am 4.Dez propagiert :

Unrechtmäßige Entscheidungen haben keine Gültigkeit!

„Das Bundesverfassunggericht hat die Verfassung außer Kraft gesetzt. Wir stehen unter Völkerrecht.Wir sind Menschenrechtsverteidiger, Human rights Defender . Wir begeben uns unter den Schutz der UN. Danke .“
Frankfurt, 4. Dezember 2021

Holger Fischer

Die UN , die Organisation der globalen Machtelite,soll also der Retter sein. Die UN hat die Agenda 21 1992 verabschiedet. Die UN-Summits sind der Brutkasten der globalen Macht, die 2020 reif war , offen mit den Coronamaßnahmen auf die Weltbühne zu treten.
Sich unter den Schutz der UN zu stellen ist die Umwandlung der Gegnerschaft gegen die Coronamaßnahmen in die Parteinahme für die Verursacher derselben, in deren Obhut man sich begibt, weil man sich diese als Hüter der allgemeinen Menschenrechte herbeifantasieren möchte.
Daß die Globale Machtelite, die 0,1 %, die Macht ist, die hinter der UN steht , verantwortlich ist für die Außerkraftsetzung der Grundrechte bei den CoronaMaßnahmen und das Völkerrecht in den vielfachen Kriegen gerade der letzten 30 Jahre mehrfach gebrochen hat , spielt dabei keine Rolle.

Voraussetzung für diese Transformation großer Teile des Coronaprotests ist die von Anbeginn vorherrschende Beschränkung des Ziels der Bewegung auf die Wiederherstellung der Grundrechte , wie das von den selbsternannten Führern der Bewegung in Berlin “ Nicht ohne uns“ in Zusammenarbeit mit Querdenken vorgegeben wurde . Systematisch wurde die Gegnerschaft gegen den Plan der Globalisten der historischen Transformation der Gesellschaft in eine technokratische digitale Sklaverei und die Kritik des Great Reset aus der Bewegung ausgeklammert.Widerstand 4.0 wurde deswegen aus dem Coronaprotest in Frankfurt ausgeschlossen.

Genau wie die Antideutschen erfolgreich die linke Bewegung in Parteigänger des Globalen Faschismus verwandelt haben, versuchen sie es jetzt mit der Befreiungsbewegung gegen die Coronamaßnahmen.

Der geballte Vorstoß des Antideutschen Rechtsanwalts Ralf Ludwig mit der Propagierung des Völkerrechts auf der Bühne der Großdemo und die extreme Willkür der Auflösung der Demonstrationen erscheint wie ein orchestriertes Ereignis , um den Schalter von Widerstand gegen die globale Diktatur in die Parteinahme für die Globalisten als Retter der Menschenrechte umzulegen.

Verhinderung wirklichen Widerstands

Viele Gründe die Hände in den Schoß zu legen

Die praktischen Maßnahmen, die Ludwig vorschlägt , um die Impffplicht im Februar zu verhindern, dienen dazu den Widerstand dagegen zu verhindern. Erst im Februar oder März sollen die Massen zu hundert Tausenden auf die Straßen gehen. Also dann, wenn es zu spät ist.
Bis dahin sollen sie anständig das Leben genießen, feiern und sich vernetzen.

a) Feiern und das Leben genießen ist die beste Mobilisierung für große Massenaktionen

„Vernetzt euch , tauscht email-adressen aus ,macht aus diesem Winter eine Party und im März, wenn sie mit der Impffplicht kommen wollen, dann werden wir zu hundertausenden auf der Straße stehen, wir sind dann nämlich entspannt, wir haben gefeiert , wir haben freude gehabt, wir haben eine gute Zeit hinter uns gebracht „

Ludwig

Warum man erst dann , wenn die Impfpflicht da ist , Widerstand dagegen mobilisieren kann, bleibt sein Geheimnis. Dieses Abwarten garantiert nur eins, daß gar kein Widerstand aufgebaut wird.

b) Wiegen in falscher Sicherheit: Die Impfpflicht ist nicht anwendbar
Für die wahrscheinlich noch vor Weihnachten kommende Impfpflicht für bestimmte Berufgruppen verbreitet er die Illusion, daß diese nicht anwendbar sei:

„Wenn jetzt in der Pflege eine berufliche Impfpflicht kommt, ist diese nicht anwendbar, weil sie gegen internationales Völkerrecht verstößt“

Ludwig Tonspur 7:15


Wir werden mit der Rechtsillusion , daß die Impfpflicht gegen das Völkerrecht verstößt , in der falschen Sicherheit gewiegt , daß sie nicht kommt . Man könne also getrost die Hände in den Schoß legen und nichts tun.
Dabei kommt es gerade jetzt darauf an, mitzuhelfen die Pflegeberufe zum Streik nach dem erfolgreichen Vorbild der Pflegekräfte in Quebec zu mobilisieren.

Widerstand wirkt: Kanadische Provinz schafft Impfpflicht ab
14.000 Mitarbeiter stellten sich quer und verweigerten den Schuss. Einen Verlust von so vielen Arbeitskräften über Nacht konnte das Gesundheitssystem unmöglich verkraften.
Die Folge: Die kanadische Provinz ruderte Anfang November zurück und schaffte die Impfpflicht ab, bevor sie überhaupt in Kraft getreten ist.“

https://report24.news/impfpflicht-fuer-gesundheitspersonal-ungeimpfte-fachkraefte-sind-unverzichtbar/

Auch in den Gewerkschaften muß nach dem Vorbild der UAW , die für die Beschäftigten der Automobilindustrie die Impfpflicht gekippt haben, mobilisiert werden.
Es bleibt uns sehr wenig Zeit , wirksamen Widerstand, möglichst in Form von Streiks gegen die Impfpflicht , in allen Bereichen, wo es möglich ist, aufzubauen. Einen Generalstreik bis Februar hinzukriegen ist eine gigantische Aufgabe.

c) Der Horror geht von selbst vorbei , Widerstand ist unnötig

„Monika hat gesagt; Jeden tag, den ich aufwache, freu ich mich, jeden Tag, den ich aufwache weiß ich , daß ich einen Tag näher bin an dem Tag, wo dieser Horror endet.“

Luwig Tonspur 15:00

Damit wird der große Plan geleugnet, der den Grund für die Coronamaßnahmen und die Impfpflicht darstellt, die technokratische Transformation der Gesellschaft, die Abschaffung des Bargelds , die Abschaffung des Marktes, die Einführung der Zentralbank-Kryptowährung, die große Enteigung , unsere Verwandlung zu digitalen Sklaven, Genozid und Transhumanismus. Die Coronamaßnahmen sind nur der Anfang auf dem Weg in die digitale Sklaverei.

Wenn man diesen Plan leugnet , kann man auch keinen Widerstand dagegen aufbauen.

Die Mobilisierung zum Generalstreik gegen die Impffplicht ist der Ausgangspunkt für die Mobilisierung gegen den Great Reset, die totale Enteignung und die technokratische Transformation.

c) Warten auf das Gericht, das alle Täter bestrafen und die Opfer entschädigen wird
Anstatt mit Massenaktionen und Streiks gegen den Impfzwang, die digitale Versklavung und die Enteignungen vorzugehen, sollen die Menschen alle Hoffnungen auf das Gericht setzen , das eines Tages alle Täter bestrafen wird.

„Jeder, der Täter geworden ist, wird vor Gericht stehen.
Täter ist jeder Lehrer, Täter ist jeder Arbeitgeber, der Masken produziert und verkauft….…
Wer Impfstoffe verkauft und produziert ist ein Täter, jeder Arzt der impft ohne die Leute aufzuklären, ist ein Täter, jede Zeitung die auffordert zu Impfen ist Täter
alles das wird dokumentiert und wir werden das aufarbeiten.
…..
Jeder , der daran verdient hat, muß am Ende das wieder zurückgeben, damit die Opfer entschädigt werden können . „

Ludwig


Dafür gibt es dann das Zentrum zur Aufarbeitung, Aufklärung und Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschheit aufgrund staatlicher Corona-Maßnahmen“

Da die Strategie des Generalstreiks nicht verfolgt bzw verhindert wird , und man sich bereits in die Obhut der UN begeben hat, läuft das auf die kolossale Illusion hinaus, sich von der Globalen Machtelite, die alle diese Taten verursacht hat, die Bestrafung der Täter zu erwarten.

WorldWideWalkout am 4. Dez in Frankfurt

Rede zum Generalstreik

Am 4.Dez fand in Frankfurt , wie auf der ganzen Welt, ein WorldWideWalkout statt.

Rede zum Generalstreik
Diese Ansage und Musik spielten wir vor und zwischen den Reden immer wieder ab

Die gleichzeitig stattfindende Großdemo zur Solidarität mit Australien , ausgehend vom Reuterweg, sowie die Kundgebung an der Alten Oper wurden schnell aufgelöst.

Jeder aufkommende Widerstand gegen die Verschärfung der Corona-Maßnahmen mit Zwangsimpfung sollte im Keim erstickt werden.

Es hatte seit dem 20.11. in Frankfurt eine Zentralisierung des Protests stattgefunden, indem die Bad Homburger Gruppe in Frankfurt überregional mobilisierte . Diese Mobilisierung entzog uns Zulauf, weil die Masse der Leute eher zu den großen Demonstrationen geht . Die Organisatoren verweigerten uns eine solidarische Zusammenarbeit. Diese Zentraliserung erweist sich jetzt als Schwäche. Die Polizei hatte überregionale Einheiten nach Frankfurt geholt. Sie hatten Kräfte aus NRW und Rhein Land Pfalz im Einsatz. Wenn gleichzeitig in Mainz,Frankfurt , Köln und Darmstadt Demonstrationen stattgefunden hätten , hätte die Polizei genug vor Ort zu tun gehabt. Eine zentrale Mobilisierung erleichtert die Zerschlagung des Protests.

Da wir in den letzten Wochen weit weniger Menschen mobilisieren konnten als die anderen Organisationen, verlegte sich die Polizei bei uns aufs Austrocknen. Die Polizei versperrte den Zugang von der Hauptwache als auch vom Roßmarkt zum Rathenauplatz um Besucher des Weihnachtsmarktes abzuhalten, bei unserer Kundgebung vorbeizuschauen. Der Zulauf von den aufgelösten Demonstrationen aus der Freßgass wurde ebenfalls von der Polizei blockiert.

Zum Schluß waren doch einige Teilnehmer erschienen und wir konnten die Kundgebung durchführen.

https://odysee.com/@Front_Wolf2020:2/Frankfurt_Demonstration_04122021:2 ab t=2:45:15

In der Nacht davor wurde unser Lautsprecherbus fahruntüchtig gemacht, indem die Reifen zerstochen und der ganze Bus mit Lackfarbe besprüht wurde.

Die Antifa-Parole „Queerdenken statt Querdenken“, verrät den Urheber dieser Schandtat.

Wie sich die Spreu vom Weizen trennt

Am 27.11.21 fand eine länderübergreifende Solidaritätsdemonstration mit Österreich in 6 Städten statt, auch in Frankfurt.

Im Vordergrund der Solidarität mit Österreich muß
heute die Frage des Generastreiks stehen, der in Österreich als Antwort auf die beschlossene Zwangsimpfung überall diskutiert wird.

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/corona-lage-22-11-der-aufstand-hat-begonnen-folgt-der-streik/

CORONA-LAGE 22.11.: Der Aufstand hat begonnen, folgt der Streik?

Alexander Ehrlich hat in seiner Sprachnachricht dazu entscheidende Worte gesagt.

Sprachnachricht von Alexander Ehrlich: Streik-Zensur-Erpressung https://t.me/Widerstand4_0/1850
https://odysee.com/@Klardenkentv:6/Diekonferenz_6Staedte:0

Dieser Livestream ist ein zusammengeschalteter Bericht der 6 Demonstrationen zur Solidarität mit Österreich am 27.11.21 in Hamburg , Stuttgart , Bochum , Kassel, Frankfurt und St.Pölten

Im größten Teil des Livestreams wird über Kassel berichtet , da hier die meisten Reden gehalten wurden, die vollständig aufgezeichnet wurden. Eine sehr gute Rede hielt auf der Kasseler Kundgebung – es war keine Demonstration – Dr. Carola Javid-Kistel, ab Timecode: 1:30:29. Der bekannte Politiker Torsten Schulte sowie andere Redner folgten ihr.
Die österreichische Verbindung wurde mit Alexander Ehrlich in St.Pölten hergestellt,

In Frankfurt trennt sich die Spreu vom Weizen.

In Frankfurt wurde hauptsächlich auf Quantität, auf Masse der Demonstrationsteilnehmer , gesetzt. Es sprach hier der Rechtsanwalt Holger Fischer ..
Der Bad Homburger Organisator Christoph schwärmte im Vorfeld von 30.000 Teilnehmern. Dafür wollte er einiges opfern. So viele sind es nicht geworden. Schätzungsweise waren es 3000-4000 , die Polizei sprach von „zwischen 1700 und 2600 Menschen“
Diese Masse sollte mit einer einzigen Message unter Vermeidung jeder kämpferischen Stimmung hergestellt werden: Keine Zwangsimpfung.

Die kleine Ansprache von Alexander Ehrlich wurde ausgiebig in Musik eingepackt .

Die Durchsagen, die ausschließlich abgepielt werden durften

Jeder kämpferische Ton mußte unterbleiben. Bloß keine Forderung stellen . „Weg mit 2G“, „Weg mit 3G“, das durfte nicht gerufen werden. Damit hätte man angeblich die Leute vergrault. Auch der Streik durfte nicht propagiert werden. Stattdessen wurde mit Musik gelockt.

Mit solchen Teilnehmern , die schon weglaufen , wenn man „Weg mit 2G, Weg mit 3G“ ruft, täuscht man sich selbst etwas vor.

Die praktische Ablehnung der Impferpressung erfordert eine kämpferische Haltung . Eine reine Meinungskundgabe ohne Bereitschaft, dem Impfdruck praktisch zu widerstehen, erzeugt nur Illusionen man könne mit einer massenhaften Meinungsäußerung ,wenn auch als Demonstration vorgetragen, etwas erreichen. Diese Auffassung widerspricht dem Ansinnen von Alexander Ehrlich, auf einen Generalstreik vorzubereiten.

Unsere Lautsprecherdurchsagen , die wir für unseren Lautsprecherspaziergang im Rahmen des WorldWide Walkouts am 20.11.21, in denen wir den Ausweg des Streiks am Beispiel des Pflegepersonals von Quebec propagierten, durfte auf keinen Fall bei der Österreich-Solidaritätsdemo abgespielt werden.

Unsere Lautsprecherdurchsagen

Das war am 20.11. der Fall, wo wir uns der nachfolgenden Demonstration zur Solidarität mit Österreich anschließen wollten. Erstaunt mußten wir feststellen, daß unsere Durchsagen nicht erwünscht waren.

Erst recht durften wir am 27.11.21 den ganzen Demo-Zug hindurch diese Durchsagen nicht abspielen. Mit der Unterdrückung einer kämpferischen Haltung, die mit dem Widerstand ernst macht , hat sich Christoph in Gegensatz zu Alexander Ehrlich gestellt, und ist der Österreich-Solidarität in den Rücken gefallen.

Mit unsolidarischen Methoden: Brechen von Vereinbarungen bis hin zur Androhung von Polizeieinsatz wurde dieser Zwang durchgesetzt.

Der Organisator der Österreich-Solidaritätsdemo wollte am 27.11.21 unbedingt unseren Lautsprecherbus einsetzen.

Wir hatten dem Einsatz unseres Lautsprecherwagens am Vorabend nur unter der Bedingung zugestimmt, daß wir in einem Zeitfenster unsere Durchsagen abspielen durften.

Der Organisator der Demonstration am 27.11.21 , der Unternehmer aus Bad Homburg drohte uns, die Polizei zu holen, als wir die Vereinbarungen mit ihm, nämlich unsere Durchsagen gegen Ende, hinter dem Eschersheimer Tor , was eigentlich ein unverantwortliches Entgegenkommen war, abzuspielen, umsetzten.

Nach wenigen Minuten forderte er uns auf, sofort die Durchsagen abzubrechen, sonst würde er die Polizei holen. Dies ist ein ungeheuerliches Vorgehen , das innerhalb des Widerstands auf keinen Fall akzeptiert werden kann. Er hat sich damit als kontrollierte Opposition geoutet.

Die Zersetzung des deutschen Corona-Protests

Widerstand kann nur von unten wachsen. Er wird von den Aktivisten vor Ort aufgebaut, die die Menschen mobilisieren. Widerstand basiert auf Solidarität , ist Selbstermächtigung der Beteiligten und kann nicht ohne demokratische Strukturen funktionieren.

Widerstand 4.0 ist eine lokale Aktivistengruppe in Frankfurt, die von Anfang an Kundgebungen und Autokorsos gegen die Corona-Maßnahmen durchführte und durchführt. Unter der Herrschaft der kontrollierten Opposition im deutschen Corona-Protest wurden wir weitgehend isoliert.

Echter Widerstand unterscheidet sich grundlegend von einer Massenbewegung , die mit Marketingmethoden hergestellt wird

Eine Marketingbewegung funktioniert mit Methoden des Top-down.

Bestes Beispiel dafür ist die deutsche Querdenken-Bewegung

In Deutschland haben wir im Sommer 2020 eine der stärksten Demonstrationen weltweit am 1. und 29. August , mit über 1 Million Teilnehmern erlebt, die von Querdenken organisiert wurde.

Querdenken war die eingetragene Marke einer einzigen Person: Michael Ballweg. Das ist pervers, man kann keinen Eigentumtitel auf eine politische Bewegung beanspruchen. Michael Ballweg hat damit die Mobilisierungskraft des Stuttgarter Corona-Protests , die auf der in der jahrelangen Stuttgart21 -Bewegegung gewachsenen Stuttgarter Widerständigkeit basierte, privatisiert.

Es ist eine Entmündigung der widerständigen Menschen und höchst undemokratisch. Nicht die Teilnehmer an der Bewegung bestimmen die politische Ausrichtung ihrer Bewegung, sondern der Eigentümer der Marke. Die politische Ausrichtung ist den Teilnehmern der Bewegung enteignet. Nicht die Überzeugungskraft und die Fähigkeit eines politischen Führers, Menschen zu überzeugen und um sich zu scharen, ist entscheidend für seine Führungskraft, sondern der Eigentumstitel auf die Marke.

Eine solche Top-Down Struktur ist Bedingung für kontrollierten Widerstand. Michael Ballweg war nicht der Führer des kontrollierten Widerstands, sondern selbst nur Instrument einer übergeordneten Führungsclique um Anselm Lenz. Solange Michael Ballweg den Vorgaben aus Berlin entsprach, funktionierte das. Seine Macht als Eigentümer von Querdenken zerbröckelte schnell und Querdenken wurde demontiert, als er sich mit dem eigentlichen Führer der kontrollierten Opposition überwarf. Diesen Zersetzungsprozeß habe ich in mehreren Artikeln beschrieben.

Heute liegt die deutsche Corona-Protestbewegung am Boden. Das neue Demonstrationsformat , das Querdenken ablöste, waren die von Berlin organisierten deutschlandweiten Schweigemärsche, die nichts anderes als Kapitulation, den Verzicht auf jede Forderung propagierten.

Das Ziel der gelenkten Opposition , den Widerstand zu zersetzen, war in Frankfurt von besonderem Erfolg gekrönt. Echter selbständiger Widerstand von unten, wie er von Widerstand 4.0 praktiziert wurde, wurde isoliert. Querdenken69 ist aktionsunfähig. Eine mächtige Strömung , die Demonstrationen für nutzlos hält, hat sich breit gemacht.

Es wird Zeit, daß wir den kontrollierten Widerstand beenden und die Agenten der kontrollierten Opposition von ihren Führungsposten entfernen.

Heute müssen wir Streiks als einzigen Ausweg propagieren. Vor einem Generalstreik liegen immer kleinere Streiks in einzelnen Firmen, in einzelnen Branchen. Gezielte Vorstöße müssen im den Kernbereichen erfolgen , die die Existenzgrundlage der digitalisierten technokratischen Wirtschaft darstellen, im IT-Sektor, Biotechnologie , Kommunikationstechnollogie , mobile Netze usw.

Das Ziel ist ein allgemeiner Generalstreik.

Aktionsgruppe gegen die technokratische Diktatur, Industrie 4.0 und Transhumanismus