Berlin 1.8.22, Wir sind alle Superman

Am 1.8.22 hält Anselm Lenz in Berlin eine Rede. https://crowdbunker.com/v/8UbsBLw4 ab t=6:08:00 Widerstand ist überflüssig, wir haben unsere Ziele schon erreicht , wir brauchen nur noch eine neue Verfassung.

https://crowdbunker.com/v/8UbsBLw4

Am 1.8. 2022 in Berlin wiederholt Anselm Lenz seine Verhöhnung der Demonstranten und des ganzen Widerstands.
Wir hätten die Corona-Maßnahmen und auch die dahinterliegende Agenda per Beschluß des Volkes beendet. So wie bei Superman sind sie einfach weggebeamt. Der Tanz des Superman auf der Bühne gehört mit zur Choreographie.

Wir haben die Corona-Maßnahmen per Volksbeschluß beendet.

„Wir schreiten jetzt zur Abstimmung.
Sind sie für die sofortige Beendigung aller Corona-Maßnahmen auch in Deutschland.
großer Beifall
Die sofortige Beendigung der Coronamaßnahmen auch in Deutschland ist damit durch Akklamation angenommen.
Damit sind die Coronamaßnahmen auch in Deutschland für beendet erklärt.
Das meint im Einzelnen:

  1. Kindern darf diese Maske nicht mehr aufegzogen werden, nirgendwo.
  2. Auch Erwachsenen dürfen nicht zur Maske gezwungen werden.
  3. Das Impfzwang-regime wird sofort beendet und aufgeklärt.
Anselm Lenz ab timecode 6:08:35

Das sagt nicht irgendein Spinner. Das sagt Anselm Lenz.
Anselm Lenz ist nicht irgendwer. Man kann ihn als Führer des deutschen Corona-Widerstands bezeichnen. Er ist der Chef des „Demokratischen Widerstands„, einer mächtigen Zeitung, die mit mehreren Hunderttausend Exemplaren nicht nur in Deutschland meistens kostenlos verteilt wir wird. ( Wo kommt bloß das Geld dafür her? ) Er ist der Führer von „Nicht ohne uns“, die im März 2020 den deutschen Coronaprotest ins Leben gerufen hat. Diese Organisation steht auch hinter den weltweiten Demonstrationen, die von World Wide Rally organisiert werden.
Die Zusammenarbeit von „Nicht ohne uns“ und „Querdenken711“ führte in Berlin zu den großen Corona Protestdemonstrationen am 1.8.2020 und 29.8.2020 mit jeweils über 1 Million Menschen.

Die Coronamaßnahmen per Volksbeschluß für beendet zu erklären, ist die Transformation des realen Widerstands in den Bereich der Imagination.

Wir haben schon gesiegt, ist die Message . Widerstand ist überflüssig.

So geht Manipulation.

Michael Ballweg hat 2020 diese Manipulation verweigert

Michael Ballweg hat dieses Abheben in die Irrealität 2020 nicht mitgemacht. Der ursprüngliche Plan war , daß Michael Ballweg am 3. Oktober 2020 die Übergangsverfassung ausruft. Damit sollte er sich über die Realität hinwegsetzen, daß das Volk in der Mehrheit keinesfalls hinter einer Übergangsverfassung steht, was die Bedingung für eine Ausrufung derselben gewesen wäre.
Michael Ballweg wollte sich dafür nicht mißbrauchen lassen. Er rief stattdessen am 3. Oktober an den Bodensee zu einer Menschenkette auf.
Daran ist die Zusammenarbeit zwischen Querdenken und Anselm Lenz zerbrochen. Weil sich Michael Ballweg geweigert hat, diese Verhöhnung der Demonstranten mitzumachen, wurde er demontiert.
Anselm Lenz hat dann am 2.Oktober 2020 selbst vor ca 700 Kundgebungsteilnehmern, die er zum Volk erklärte, die Übergangsverfassung ausgerufen, die dann angeblich am 9.11.2020 in Kraft getreten sei.

Weil bisher alle Beteiligten zu keiner offenen Kritik an dieser Manipulation des Widerstands , dem Abheben in die Imagination, fähig waren, wird diese am 1. August 2022 von Anselm Lenz widerholt.
Erschreckenderweise machen die Leute mit.

Das Impfregime ist ab sofort beendet

„Das Impfregime darf nicht fortgesetzt werden. Niemand darf zu den Impfungen, die tausende Todesopfer gefordert haben und wahrscheinlich mehrer Millionen schwere Nebenwirkungen hatten , gezwungen werden. Das ist ab sofort gültig.“

Auch bedeutet das, die unter der Fassade des Corona-Regimes ablaufende Agenda ist hiermit gestoppt.“

Anselm Lenz
Grundgesetz und Nürnberger Kodex gelten wieder

Wir schreiten zur 2. Abstimmung
Sind sie für die Wiedereinhaltung des Grundgesetzes, des Nürnberger Kodexes und des Menschenrechtes in Wortlaut und Sinn, dann bitte ich jetzt um ihr Handzeichen un Akklamation.
Damit hat das Deutsche Volk, das hier anwesend ist, beschlossen, daß ab jetzt das Grundgesetz, der Nürnberger Kodex und das Menschenrecht in Wortlaut und Sinn Gültigkeit hat.

Anselm Lenz
Es werden Neuwahlen ausgerufen
  1. Abstimmung
    Sind sie für Neuwahlen, die Brechung des Parteienprivilegs und die Einführung des imperativen Mandats für alle Abgeordneten des Bundestags , der Landesparlamente und auf kommunaler Ebene.
    (Imperatives mandat bedeutet, daß der Abgeordnete gebunden ist).
    Damit sind durch Akklamation des duetschen Volkes, hier anwesend, Neuwahlen ausgerufen, die Absetzung der Privilegien von Parteien, die ersetzt werden durch das imperative Mandat.
Anselm Lenz
Volksentscheide werden durchgeführt

4.) Abstimmung: Sind sie für Volksentscheide in allen grundlegenden Angelegenheiten? Dann akklamieren sie bitte.
Damit sind durch das hier anwesende Volk, Volksentscheide in allen grundlegenden Angelegenheiten akklamiert, angenommen und eingesetzt

Anselm Lenz
Ein verfassungsgebender Prozeß wurde angetoßen

5.) Sind sie für eine breite Verfassungserneuerung auf Basis des Grundgesetzes mit Wirtschafts-und Sozialcharta, die in einem Prozeß dann ausgehandelt würde, und das akklamierte Grundgesetz auf Basis des Grundgesetzes , die Verfassung nach Artikel 146 dann ersetzen würde.
Wenn dem so ist, dann melden sie sich jetzt durch Handzeichen oder durch laute Akklamation. Dadurch ist ein verfassungsgebender Prozeß durch das Volk selbst angestoßen.

Anselm Lenz
Übergang von der Imagination in reales Handeln

„Zusatzfrage, wären sie grundsätzlich bereit, daß die Demokratiebewegung in allen Wahlkreisen Wahlurnen aufstellt, um dann über einen neuen Verfassungsentwurf abzustimmen, der allgemein in ganz Deutschland durch Postzustellung , durch Aushänge in allen Wahlkreisen bekannt gemacht würde teilzunehmen.

Alle schreien Ja.“

Anselm Lenz

Die perfekte Ablenkung vom Widerstand

Nachdem sich die Demonstranten durch ihre Teilnahme an den Abstimmungen dahin manipulieren ließen, daß Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen und die damit verbundene Agenda überflüssig sei, kehrt Anselm Lenz zur Realität des praktischen Handelns zurück.
Statt Widerstand gegen die Einführung der Zentralbankkryptowährung und die digitale Sklaverei aufzubauen, sollen und wollen sie an einer bundesweiten Kampagne , der Hinführung des Volkes zu einer neuen Verfassung , teilnehmen. Die Transformation der Gesellschaft zur digitalen Sklaverei kann jetzt störungsfrei durchgezogen werden. Die Auftraggeber des kontrollierten Widerstands werden es dem Meister der Manipulation danken.
Während die globale Agenda des Great Reset durchgezogen wird, versschleißt der ehemalige Widerstand seine Energien im Kampf für eine neue Verfassung, damit sie endlich Volksabstimmungen durchführen können.

Sri Lanka: Aus Fehlern lernen

Der kürzliche Volksaufstand in Sri Lanka, der den Präsidenten veranlaßte, aus dem Land zu fliehen, löste bei uns Bewunderung aus, verbunden mit dem Wunsch, daß wir es mit unserem Widerstand auch so weit bringen mögen. Der Aufstand wurde jedoch zusammengeschlagen.

Jetzt überrascht SriLanka mit der Horror-Nachricht der Einführung von Benzin-Rationierung mit digtialer ID und QR-code .

“ Sri Lanka’s Ministry of Power announced the introduction of a National Fuel Pass. The new pass will guarantee the allocation of the fuel quota on a weekly basis. A QR code will be given for each National identity Card number (NIC), and turns for getting fuel will be allocated on the basis of the last four digits of the NIC card holder’s card number, news agency ANI reported.“

https://www.visiontimes.com/2022/07/25/sri-lanka-social-credit-fuel-rationing.html

Ein Gesetz zur Einführung einer digitalen Identität auf biometrischer Basis war schon im Januar 22 erlassen worden. Der natioanale Benzinpass mit QR Code basiert darauf .

https://digitalsrilanka.lk/digital-identification/

Was für uns ein weiterer Schritt in die digitale Sklaverei ist, erscheint dem Volk in SriLanka angesicht ihrer schockierenden existentiellen Probleme als unbedeutend. Die Aufständischen haben das nicht thematisiert und haben offenbar keinen Schimmer, was außer dem Hunger und der Inflation von 60% noch auf sie zukommt .

Aber das entspricht dem globalen Plan. Das extremste Elend herbeiführen und nutzen, um Schritt für Schritt die digitale Sklaverei einzuführen.
In SriLanka grassiert der Hunger , das Land ist mit 50 Milliarden Schulden zahlungsunfähig und die Inflation beträgt 60%, Tendenz steigend.

„das Kinderhilfswerk UNICEF schlägt Alarm: 25 Millionen US-Dollar würden unmittelbar benötigt, um 1,7 Millionen srilankische Kinder zu versorgen. Viele liefen Gefahr, an Krankheiten zu sterben, die in direkter Verbindung zu Mangelernährung stehen. 56.000 seien sogar akut gefährdet und hätten damit Priorität bei den Nothilfeteams, wurde Christian Skoog, UNICEF-Resident in Colombo, von der katholischen Agentur VOA News am 10. Juni zitiert. Der Inselstaat habe in Südasien inzwischen die zweitschlimmsten Raten bei der Unterernährung von Kindern im Alter bis fünf Jahre.“

https://www.jungewelt.de/artikel/428962.wirtschaftlicher-absturz-krise-ohne-ende.html

„Die Lage Sri Lankas ist fatal: Mehr als 50 Milliarden US-Dollar Auslandsschulden, die Inflation liegt derzeit bei rund 60 Prozent, Tendenz steigend. Das Land musste sich für zahlungsunfähig erklären und lebensnotwendige Güter sind Mangelware. Aufständische stürmten den Präsidentenpalast,

https://www.nachdenkseiten.de/?p=85937

Wie konnte es dazu kommen?

Omar Khan erklärt in einem Interview bei Childrens Health Defense

Die katastrophalen Zustände haben sich über Jahrzehmte entwickelt. Die Exportindustrie wurde verkleinert, schuldenbasierter Import, darüberhinaus, die Reduktion der Steuern zu einer Zeit als öffentliche Einnahmen wachsen mußten, die am meisten katastrophale 24/7 Unterwerfung waren die Lockdowns .Obwohl es bei Covid im globalen Vergleich die mildesten Statistiken gab, führten diese zu einer 1 Milliarde ökonomischem Rückschlag, bei einer Ökonomie, die sowieso schon litt.
Dann hat Gota alle chemischen Düngemittel verboten und entschieden, daß ab sofort nur noch organische Dünger einzusetzen sind, was bisher nirgendwo in der Welt so schnell geklappt hat. Das hat Sri Lanka von der Einfuhr von Nahrungsmitteln abhängig gemacht, was nicht geklappt hat. Sie haben den Rupee gefloatet. Über Nacht bekamen wir den Dollar für 9 Monate.
Jeder ökonomische Fehler , Missgeschick und Konfusion wurde gemacht, völlig blind für das was Experten sagen. Das hat es verursacht , verbunden mit dem durch den Ukraine Krieg verursachten Nahrungsmittel- und Benzinversorgungsdruck. Es war ein perfekter Sturm. Es hat die Dinge an die Grenze gebracht.“

https://live.childrenshealthdefense.org/shows/good-morning-chd/llBwTqXYyt 35:00

Dieser perfekte Sturm aus Lockdowns der dieTourismusindistrie zerstörte und die Exportindustrie verkleinerte , das Verbot von chemischen Düngemittel , der die Teeindustrie und Landwirtschaft ruinierte und Währungsmanipulationen zusammen mit der Benzin- und Gasknappheit durch die westlichen Sanktionspolititk, das waren keine Fehler, Mißgeschick oder Blindheit, sondern das ist der Plan des Great Reset, der die Wirtschaft und die Existenzgrundlage der Menschen zerstört, um sie zu Schuldensklaven zu machen.

Schon vor Beginn des Aufstands liefen Verhandlungen mit dem IWF über einen Sonderkredit. Seit dem 20.7. sind 10 Personen des IWF im Land und konkretisieren ihre Forderungen.

„Bei der IWF-Mission geht es darum auszuloten, ob Sri Lanka einen Sonderkredit über mutmaßlich drei Milliarden US-Dollar erhält. Selbst bei positiven Ergebnissen der Bestandsaufnahme und Gesprächen in Colombo könnte es aber Monate dauern, bis ein »Rettungspaket« der Bretton-Woods-Institution unter Dach und Fach wäre, heißt es. Es würde sich um die 17. Kreditlinie des IWF für den Inselstaat handeln. Allerdings hatte die in Washington sitzende Organisation gleich zu Beginn deutlich gemacht, dass für den IWF ein »verlässlicher Schuldendienst« Vorrang hat. Kein Wort hingegen zunächst zu wirtschaftlicher Stabilisierung und dem Kampf gegen Armut. „

https://www.jungewelt.de/artikel/428962.wirtschaftlicher-absturz-krise-ohne-ende.html

Der IWF wird keine Verbesserung der Situation bringen, sondern treibt das Land nur noch tiefer in die Verelendung.
Wie wir wissen ist Bevölkerungsreduktion das Programm der globalen westlichen Machtelite , weswegen sie mit Hunger kein Problem haben, sondern diesen nutzen, um die Einführung der digitalen Sklaverei voranzutreiben.

Da der IWF bei der globalen digitalen Zentralbankkryptowährung eine entscheidende Rolle spielt , wie Mark Carney, der damalige Chef der Bank of England im August 2019 bei dem berüchtigten Treffen von Jackson Hole in seiner Rede ausführte , dürfte er auch die Einführung des OR-code basierten Benzinpasses vorangetrieben haben. Denn dieser ist ein Schritt dahin.
Mark Carney schlug 2019 den IWF als Herausgeber der neuen digitalen Weltwährung die Synthetic Hegemonic Currency (SHC) vor.

Der Aufstand des Volkes hat die Auslieferung des Landes an die imperialistischen Plünderer in keiner Weise in Frage gestellt. Denn die ganze kriminelle , korrupte Elite des Landes mit Ausnahme des geflohenen Präsidenten Rajapaksa, blieb im Amt.
Dafür hat die begrenzte Forderung nach Rücktritt des amtierenden Präsidenten Rajapaksa gesorgt.

„Die zentrale Forderung der Demonstrationen: »Gota go home!« (Gota, geh nach Hause). Am Sonnabend nun schienen die wütenden Einwohner Sri Lankas damit schließlich Erfolg gehabt zu haben: Für Mittwoch hat Staatschef Gotabaya Rajapaksa übereinstimmenden Berichten zufolge seinen Rücktritt angekündigt, nachdem eine aufgebrachte Masse die Polizeiabsperrungen durchbrochen und seine Residenz gestürmt hatte. Ihm selbst gelang nahezu in letzter Minute die Flucht…….“

https://www.jungewelt.de/artikel/430153.wirtschaftskrise-fordert-tribut-chaos-in-sri-lanka.html

Wurde der Aufstand kontrolliert ?

Frage: Ich habe Gerüchte gehört, daß die Bewegung übernommen wurde von Tiefem Staat Orchestrators
Omar Khan: Es hat begonnen spontan als Antwort auf Stromausfälle. Es gab 13-14 Stunden Blackouts, und für ein Land, das vom Tourismus abhängig ist, ist das schlimm.
sie haben den Export Sektor gekillt, sie haben die Tee-industrie mit dem Verbot der Düngemittel gekillt, und wegen all der Korruption hast du keine Geldüberweisungen mehr von ausgewanderten Arbeitern mehr erhalten. Das einzige was blieb war Tourismus und plötzlich hast du 14 Stunden Stromausfall und du hast keine Diesel-Genratoren. Dann als die Forex Krise kam (im Mai), kam eine Gaskrise, eine Medizinkrise, eine Nahrungskrise , dann kam der tiefe Verrat zum Vorschein und die Leute verstanden, sie werden nicht repräsentiert. Sie wurden bestohlen, ihre Lebensgrundlage wurde zerstört. Es war ein unglaublich friedlicher Aufstand, wo tausende Leute in großen Debatten in großen Städten zusammenkamen.
Nichts passierte bis zum 9.Mai, Am 9. Mai beschloß der PremierMinister eine Confiltration. Von da an brach alles auf, Regierungsbebäude wurden in Brand gesteckt, politische Parteien infiltrierten die Bewegung und begannen zu coachen, was ursprünglich eine holistische Bewegung war, eine bemerkenswerte friedvolle Bewegung war. Sie fingen an sie zu führen, wie die Bewegung ein Teil eines längeren PR Ablaufs sein könnten. Dabei haben sie sie in social Media gecoached. Und daher denke ich kommen die Beschuldigungen, aus der social Media Componente und Akteure von Übersee, die politische Ziele verfolgt haben und gefordert haben Gota soll weg und Ranil soll es machen. „

https://live.childrenshealthdefense.org/shows/good-morning-chd/llBwTqXYyt 37:00

Aber diese Akteure aus Übersee haben genau ihr Ziel erreicht.

Austausch des chinafreundlichen Gotabaya Rajapaksa durch den WEF-Mann Ranil Wickremesinghe

Die Aufständischen waren in eine Falle gelockt worden.
Die Armee hatte sich während der Besetzung des Präsidentenpalastes zurückgehalten und die Anwaltskammer kostenlose Vetrteidigung garantiert. Als der WEF -Mann Ranil Wickremesinghe die Regierungsgeschäfte übernommen und der Präsident geflohen war, wurde der Spieß umgedreht .

„Colombo. Angehörige der Protestbewegung in Sri Lanka haben sich aus dem seit Tagen besetzten Präsidentenpalast und zwei weiteren Gebäuden zurückgezogen. Am Donnerstag abend (Ortszeit) besetzten sie nur noch das Präsidentenbüro, wie die Polizei mitteilte. Ein Sprecher der Demonstranten hatte zuvor angekündigt, die besetzten offiziellen Residenzen und Büros des Präsidenten und Premiers wieder an den Staat zurückzugeben. Allerdings soll der seit knapp 100 Tagen andauernde Protest vor dem Präsidentensitz fortgesetzt werden. Kurz davor hatte die Anwaltskammer Sri Lankas mitgeteilt, die Protestierenden fortan nicht mehr wie zuvor etwa bei Festnahmen kostenlos zu verteidigen, wenn sie weiter illegal staatliche Gebäude besetzten. Die Protestierenden hatten in den vergangenen Tagen die Büros und die Residenzen des Präsidenten und Premierministers besetzt. Der Premier und mittlerweile auch geschäftsführende Präsident Ranil Wickremesinghe hatte das Militär aufgefordert, wieder für »Recht und Ordnung« zu sorgen. Vom Donnerstag nachmittag bis Freitag um 5 Uhr (Ortszeit) soll wie in der Nacht zuvor eine Ausgangssperre gelten.“

https://www.jungewelt.de/artikel/430728.sri-lanka-protestierende-ziehen-sich-zur%C3%BCck.html

Sturm auf das Protestcamp- erste Amtshandlung von Wickremesinghe

„In Sri Lanka hat ein Riesenaufgebot von Einsatzkräften in der Nacht zum Freitag das wichtigste Protestlager von Regierungsgegnern in der Hauptstadt Colombo gestürmt und aufgelöst. Bei dem Einsatz von rund 1.000 Polizisten und Soldaten seien neun Menschen festgenommen worden, teilte die Polizei mit. 14 verletzte Protestler mussten ins Krankenhaus. Die Empörung und die Besorgnis über das ausgesendete Signal sind groß. Die Maßnahme erfolgte nur wenige Stunden, nachdem Ranil Wickremesinghe offiziell als neuer Präsident des südasiatischen Landes vereidigt worden war.
Die Anordnung zur Räumung des seit knapp einer Woche bestehenden Camps der Protestbewegung, die seinen Vorgänger Gotabaya Rajapaksa am 14. Juli zum Rücktritt gezwungen hatte, war sozusagen seine erste Amtshandlung. Dabei hatten die Protestierenden bereits angekündigt, das Gelände am Freitag nachmittag freizugeben. Zwar hat die Bewegung gegen die grassierende Korruption und Misswirtschaft im Land auch am 105. Protesttag keine nach außen klaren Führungsstrukturen, ist aber gut organisiert. Das geräumte Camp war die De-facto-Schaltzentrale der mehreren zehntausend Aktivistinnen und Aktivisten, die in der Hauptstadt Colombo ausharren. Am 9. Juli hatten sich die Einsatzkräfte noch zurückgehalten, als eine Menschenmenge die Polizeiabsperrungen am Präsidentenpalast überrannte und diesen besetzte.
Hunderte Aktivisten demonstrierten nach der Auflösung des Protestcamps gegen den Einsatz der Sicherheitskräfte und forderten den Rücktritt Wickremesinghes sowie die Auflösung des Parlaments und Neuwahlen. Sie sehen in dem neuen Präsidenten einen Vertreter der alten Regierung. Anwälte, die am Freitag zum ehemaligen Hauptprotestlager gehen wollten, seien von Einsatzkräften angegriffen worden, teilte die Anwaltskammer mit. Auch seien mindestens ein Anwalt und mehrere Journalisten festgenommen worden.

https://www.jungewelt.de/artikel/431048.staatliche-gewalt-sturm-auf-protestcamp.html

Aus den „mehreren zehntausend Aktivistinnen“ die den Präsidentenpalast gestürmt haben und im Protestcamp ausharrten, sind nach der staatlichen Repression einige Hunderte geworden.
Diese Schwächung des Widerstands verdankt sich der Instrumentalisierung der Protestierenden für einen Regierungswechsel.

So sieht kontrollierter Widerstand aus

Die Ursachen des Elends wurden personalisert. Der Präsident muß weg
Es ist für die Menschen, die aufstehen, existenziell, die Ursachen für ihre Lage zu verstehen. Fast alle Regierungen sind, insbesondere seit den globalen Maßnahmen gegen Corona, heutzutage nur ausführende Organe einer globalen Machtelite, die beschlossen haben , einen Krieg gegen die Menschheit zu führen. Sie folgen einem Plan, den sie nicht offen kommunizieren und wer darüber redet, wird als Verschwörungstheoretiker diffamiert. Es gehört auch zu ihrem Arsenal, Widerstand gegen diesen Krieg zu initiieren und für ihre Ziele zu instrumentalisieren.

Diesen Plan, den man z.B. in der Veröffentlichungen des WEF finden kann, müssen die Menschen verstehen und es ist notwendig, dagegen eine Strategie zu entwickeln wie die Menschen ihre Interessen verteidigen können. Ein solches Programm ist existenziell, damit der Widerstand nicht ins Leere läuft.

Der Aufstand hatte weder Wissen , noch ein Programm, das die Interessen der geschundenen Bevölkerung formulierte , kein Programm wie der Hunger beseitigt werden kann, kein Programm, wie mit den Schulden umzugehen ist.

Deswegen war der Widerstand ein Spielball für ausländische Akteure.

Das ist die wichtigste Lehre aus dem Aufstand von SriLanka.

Wickremesinghe , ein Mann des WEF

Im Jahr 2016 als Ranil Wickremesinghe schon einmal Präsident von Sri Lanka war , ist er als erster Präsident der Einladung zum WEF in Davos gefolgt. Alle anderen Präsidenten hatten diese Einladung abgelehnt.

„The World Economic Forum (WEF) became front page news in Sri Lanka in January when Prime Minister Ranil Wickremesinghe decided to become he first Sri Lankan leader to accept an invitation to attend the WEF annual winter sessions in Davos Switzerland.“

https://www.colombotelegraph.com/index.php/the-wef-the-davos-propaganda/

„Die Rajapaksas waren nie Fans des Westens, sie haben sich Richtung China orientiert. Indien und der Westen sind in hohem Maße strategische Konkurrenten in der Region und speziell für Sri Lanka. Diese Staaten wollten Gotabaya Rajapaksa zu Fall bringen und ein Regime haben, dass ihnen nahesteht. Daher ist es durchaus möglich, dass Teile der Proteste von westlichen Ländern unterstützt worden sind.“

https://www.jungewelt.de/artikel/431282.westlicher-einfluss-die-rechte-der-tamilanerkannt.html

Die Instrumentalisierung des Aufstands zur Zurückdrängung des chinesischen Einflusses wurde begleitet durch eine ideologische Propaganda-Kampagne in der westlichen Presse , daß die Verschuldung bei den Chinesen der Grund für das Elend des Volkes von Sri Lanka sei. Diese Lüge wird von den Nachdenkseiten widerlegt:

„Zusammen besitzen die genannten westlichen Investmentfirmen und Banken sowie mit den USA verbündete Staaten und US-dominierte Institutionen 81 Prozent aller Auslandsschulden Sri Lankas.

Während der Westen und seine Verbündeten also mehr als drei Viertel der internationalen Verpflichtungen Sri Lankas in den Händen halten, besitzt China lediglich ein Zehntel der Auslandsschulden Sri Lankas. Wie kann man angesichts dieser Zahlenverhältnisse als westlicher Journalist oder Analyst ohne zu erröten von einer angeblichen „Schuldenfallen“-Diplomatie“ Chinas gegenüber Sri Lanka fabulieren.“

https://www.nachdenkseiten.de/?p=85937

Alles, was passierte, folgte dem globalen Plan

Es ist wichtig zu verstehen, daß die Zerstörung der Exportindustrie , die Lockdowns, die den Tourismus kaputt machten, die Zerstörung der Teeproduktion durch Verbot von Düngemitteln , Forex, die Begrenzung des Dollarbesitzes, die Gaskrise, die Medizinkrise, die Nahrungskrise, alles das waren keine unsinnigen dummen Entscheidungen, wie Omar Khan suggeriert , sondern folgten dem Plan Sri Lanka in eine unbezahlbare Verschuldung zu stürzen . Das ist der globale Plan des Great Reset , der vom WEF angeführt wird.

Deswegen mußte Wickremesinghe, der Mann des WEF, an die Macht .

Der Plan sieht vor, die so herbeigeführte existenzielle Not des Volkes für die ultimative Versklavung , der Einführung einer Zentralsbankkryptowährung zu nutzen, um ein neues digitaltechnokratisches Herrschaftssystem zu errichten.

Ein weiterer Schritt dahin wurde mit der Einführung des Benzinpasses bereits durchgesetzt.

Der IWF wird dafür sorgen, daß weitere Schritte folgen.

Zeitlicher Ablauf

Sri Lanka ist zahlungsunfähig und es finden Verhandlungen mit dem IWF über Sonderkredite statt.
9.7.22 Besetzung des Präsidenten Palastes
9.7.22 Flucht des Präsidenten
10.7. 22Wickremesinghe übernimmt die Amtsgeschäfte
14.7.22 Offizieller Rückttritt des Präsidenten
ab 14.7. 22 Rückzug der Aufständischen aus Präsidenten Palast nur noch Besetzung des Präsidenten Büros, Protestcamp wird errichtet
15.7.22 Ende der Besetzung angekündigt
15.7.22 Einführung des Benzinpasses
20.7.22 Der IWF kommt mit 9 köpfiger Delegation ins Land und verhandelt mit Wickremesinghe 21.7.22 Vereidigung von Wickremesinghe zum neuen Präsidenten
21.7.22 Wickremesinghes erste Amtshandlung: Sturm auf Protestcamp

Im gegenwärtigen Stellvertreterkrieg in der Ukraine geht es um den Kampf um die westliche Weltherrschaft, d.h. der Westen, die G7 wollen die globale Zentralbankkryptowährung stellen und tun alles, um ihre Einflußsphäre auszudehnen.

Die Übernahme der Regierung durch einen WEF-Mann hat dem Volk von Sri Lanka geschadet

Der Umagang mit der Verschuldung ist für Sri Lanka existenziell. Die Menschen brauchen eine Antwort auf die Frage, wie sie aus den Schulden rauskommen.

Die einzig menschliche Antwort auf diese Frage : Schulden die nicht bezahlt werden können, sollen vergeben werden.

„When Debts Become Unpayable, They Should Be Forgiven“

„For centuries, debt and indebtedness have had profoundly destabilizing effects on human societies. In the ancient world, rulers and their subjects had a solution: known as a debt jubilee, it involved a periodic, unconditional wiping out of debt. We need such a jubilee today.“

https://www.cadtm.org/When-Debts-Become-Unpayable-They-Should-Be-Forgiven

Die Chinesen unterscheiden sich nach Aussage von Michael Hudson im Umgang mit dem Schuldendienst wesentlich vom Westen.

Denn den Chinesen ginge im Unterschied zum IWF der Schuldendienst nicht über alles , denn dieser sei von seinem Wesen her parasitär, sondern sie würden auch die Situation des verschuldeten Landes berücksichtigen

Ein solches Verfahren , das die Interessen von Sri Lanka berücksichtigt, wäre für die Umsetzung des globalen Plans des WEF contraproduktiv.

Umgekehrt böten gute Beziehungen zu China die Möglichkeit, den Erpressungen des Westens etwas entgegenzusetzen. Deswegen war der Regierungswechsel schädlich für Sri Lanka.

Nur die Aufständischen können Sri Lanka retten.

Die Regierungen haben sich als korrupte Marionetten erwiesen, die das Land in den Abgrund geführt haben. Von der neuen Regierung ist nur eine Verschlimmerung der Situation zu erwarten.

Omar Khan setzt auf die Verhandlungen mit dem IWF und sitzt damit einer gefährlichen Illusion auf.

Ranil ist durch parlamentarische Abstimmung Präsident geworden . ……Aber Sri Lange sollte diese temporale Stabilität ausnutzen, es war ein konstitutionelles Vorgehen nicht durch Gewalt, daß da eine Stabilität ist und sie sollten Gespräche führen mit den Gläubigern, was ungeheuer wichtig ist.“

https://live.childrenshealthdefense.org/shows/good-morning-chd/llBwTqXYy 42:00

Omar Khan tut gerade so, als sei die Instrumentalisierung eines Aufstands ein konstitutionelles Vorgehen. Auf diese Art und Weise den Willen des Parlaments, der sich in der großen Niederlage von Wickremesinghe manifestierte, zu übergehen und einen Regierungswechsels herbeizuführen ist illegal und keineswegs konstitutionelles Vorgehen.

Er verteidigt damit das Hijacken einer Aufstandsbewegung, den schändlichsten Mißbrauch der Menschen, die gegen die Vernichtung ihrer Existenz Widerstand leisteten.

Er tut so, als sei das Zusammenschlagen einer Aufstandsbewegung keine Gewalt und begrüßt diese sogar, weil diese eine angebliche Stabilität gebracht hätte, die jetzt dringend für die Verhandlungen mit den Gläubigern, dem IWF erforderlich sei.

Die Disqualifizierung des Aufstands als mangelnde Stabilität entspringt der Ideologie des IWF. Denn nur dieser hat von einem Aufstand etwas zu befürchten.

Für Sri Lanka ist ein Aufstand des Volkes die einzige Rettung.

Das mangelnde Bewußtsein über die Ursachen ihrer Misere und das Fehlen einer Strategie ist das Problem

Ernst Wolffs digital finanzieller Komplex – eine Theorie der Verschleierung


https://www.youtube.com/watch?v=pxbBpyy7qmQ

Nach Ernst Wolff haben wir es heute als Verursacher des Great Reset mit einer historisch neuen Kraft zu tun , die so stark sei, wie es die Geschichte noch nie gesehen hat.
Er vergleicht den aktuell im Gange befindlichen Great Reset mit den beiden Weltkriegen , die er ebenfalls als Great Reset, als historisch vorhergegangene Great Resets bezeichnet. Im Unterschied zu diesen vorhergegangenen Great Resets, in denen die entscheidende Kraft im Hintergrund und letztendliche Sieger die Wallstreet war, hätten wir es diesmal mit einer ganz neuen Kraft zu tun, die die Wallstreet und die Zentralbanken als stärkste und treibende Kraft der Geschichte vom Platz 1 vetrieben und in die 2. Reihe, als abhängige Kraft versetzt hat: Der digital finanzielle Komplex:

„Amazon, Alphabet (Google) Apple , Meta (Facebook), Microsoft und Elon Musk , dem Gründer von paypal und Tesla. Auf der Finanzseite haben wir es heute nicht mehr mit den Großbanken der Wallstreet zu tun , …..Im Bereich der Finanzen haben wir es mit den großen Vermögensverwalter zu tun , Blackrock, Vanguard, Fidelity , Statestreet.“

https://www.youtube.com/watch?v=pxbBpyy7qmQ 12:10

„Noch nie in der ganzen Geschichte der Menschheit hat es eine nur annähernd vergleichbare Kraft gegeben.“

Ernst Wolff ebenda 18:00

Er erklärt die Zentralbanken zu durch den
digital finanzielle Komplex „gekaperten und unterwanderten Organisationen“ ebenda19:30

Deutlicher läßt sich die angebliche Unterordnung der Zentralbanken unter eine angeblich neue treibende Kraft der Geschichte nicht ausdrücken.

Leugung der bestimmenden Rolle der Zentralbanken

Damit wird die offensichtlich teibende Kraft hinter allen Ereignissen der letzten beiden Jahre – das sind ohne Frage die Zentralbanken -geleugnet. Denn diese stehen als Sieger des aktuellen Great Reset bereits fest:
Mit der auf den verschiedensten Ebenen vorbereiteten Einführung der globalen Zentralbankkryptowährung (CBDC) werden die Zentralbanken, allen voran die Wallstreet und die Bank of England mit einer nie dagewesenen Machtfülle ausgetattet werden. Indem jeder Mensch mit seiner digitalen Identität nur ein einziges Konto nämlich direkt bei der Zentralbank erhalten soll wird die Zentralbank zum direkten Herrscher über die globale Wirtschaft , die durch das programmierte Geld jedem Menschen vorschreiben können soll, was er zu konsumieren hat. Damit werden die Zentralbanken zum Herrscher über eine geplante Konsumtion und Produktion.

Diese globale Machtergreifung der Zentralbanken verkehrt Ernst Wolff ins Gegenteil und nimmt sie damit als Verursacher des globalen Plans , der die Menschheit in die digitale Sklaverei stürzen soll, aus der Schußlinie.

Ernst Wolff ignoriert die Klimaagenda

Es ist schon eine Leistung, wenn Ernst Wolff uns den Great Reset erklären will, ohne die Agenda21 und die Agenda2030, deren finale Umsetzung im Great Reset stattfindet und der über 50 Jahre auf den regelmäßg stattfindenden UN-Klimakonferenzen im Hintergrund vorbereitet wurde, auch nur mit einem einzigen Wort zu erwähnen , geschweige denn zu kritisieren.

Es ist schlichtweg unmöglich den Great Reset erkären zu wollen, ohne seinen Kern , das ist die zentrale Rolle , die die CO2 Reduktion als Steuerungselement der neuen regulierten Wirtschaft spielt , zu thematisieren.

„Das World Economic Forum (WEF) von Klaus Schwab fördert derzeit sein Lieblingsthema, den Great Reset der Weltwirtschaft. Der Schlüssel zu allem liegt darin, zu verstehen, was die Globalisten mit „Net Zero Carbon“ bis 2050 meinen.“

https://www.globalresearch.ca/great-zero-carbon-criminal-conspiracy/5736707

Für ihn ist dieser digital finanzielle Komplex die Ursache dafür, daß bei der Pandemie nahezu 200 Regierungen im Gleichschritt marschieren konnten.
Das ist eine pure Behauptung , die auch nicht durch das Postulat wahrer wird, „daß es eine Kraft sein mußte die stärker ist, als jede einzelne Regierung.“

Er leugnet damit die seit 50 Jahren im Gang befindliche Etablierung dieser globalen Macht auf den regelmäßig stattfindenden UN-Klima-Konferenzen.

Leugung der UN-Klimagipfel als Brutkasten der globalen Macht

Die Aushöhlung der Selbstbestimmung der Völker durch die Selbstverpflichtung aller Nationen auf die Ziele der Agenda 21 und Agenda2030 fanden schon seit vielen Jahren bei den fast jährlich stattfindenden UN-Klimagipfeln und auch der Wirtschaftsgipfel G20 und G7 statt. Diese führten zu nationalen und kommunalen Umsetzungsmaßnahmen . Darüber mußte bei den globalen Institutionen Rechenschaft abgelegt werden.
Deswegen finden wir das Drehbuch für die Coronamaßnahmmen auch schon in dem Pandemieplan von Bayern, wie Franz Ruppert in dem Video „Die inszenierte Krise“ gezeigt hat. Den ersten Pandemiepllan hatte Bayern 2006, der 2016 aktualisiert wurde. Alle Bundesländer und auch die Bundesrepublik haben solche seit Jahren ständig aktualisierten Pandemiepläne.
Die vielen UN-Klima-Gipfel waren der Prozeß für die Herausbildung einer globalen Macht, die nun auf die Weltbühne getreten ist und die so stark ist, daß sie uns direkte Verhaltensvotwirschriften machen kann , Maskenpflicht, social Distancing , Quarantäne usw.
Diese ist offenbar so stark, daß sie die verfassungsmäßigen Gesetze der rechtstaatlichen Freiheiten aller Länder der ganzen Welt außer Kraft setzen kann. Ihre Vorschriften, werden von den Gewaltorganen und dem gesamten politischen Apparat aller Staaten der Welt executiert.“

https://widerstand4-0.net/2020/09/01/der-grose-dystopische-plan-hinter-der-pandemie/

Wir sehen, es geht Ernst Wolff bei der Konstruktion dieser dubiosen Macht des digital finanziellen Komplex darum , den Blick auf andere Schuldige zu lenken- nämlich die IT-Unternehmen.

Die entscheidende Rolle der Banken und Zentralbanken

https://www.oval.media/en/7d35f31d-e143-47a4-8b90-b3b838f287eb/

In dem Film Narrative #62 beschreibt Catherine Austin Fitts die entscheidende Rolle der Zentralbanken bei der Konstitution der neuen Weltregierung.

Sie beschreibt 35:00 , wie die Privatbanken, die die FED kontrollieren in einem coup d’etat das Vermögen der US-Regierung unter ihre Kontrolle brachten.

„wie die Zentralbanker das ganze System unter ihre Kontrolle brachten und zwar in einer Weise, in der sie die US-Dollar ReserveWährung abkoppelten und globalisierten und damit die US-Staatskasse globalisierten und damit das Militär globaliserten und alle Aspekte der zivilen Dienste globaliserten.“

Narrative#62 ebenda 36:00

Sie zeigt, daß Blackrock dabei als Instrument der Zentralbanken fungierte, ganz im Gegensatz zu Ernst Wolffs Behauptung nach der Blackrock als eine entscheidende Macht im digital finanziellen Komplex die Zentralbanken gekapert oder unterwandert hätte.

„Der „Going direct reset“ war ein Plan zusammengestellt von pensionierten Zentralbankern , die mit dem Blackrock investment Institut arbeiteten, mit dem die Zentralbanken Kontrolle über die Funktionen der US- Staatskasse übernehmen konnten.“

Narrative#62 ebenda 48:20

48:50″Dieser Plan beinhaltete , alle kleinen Firmen stillzulegen , alle Familienfirmen stillzulegen , damit … jeder in den großen online Konzernen einkaufen muß…

49:27 damit jeder in das digitalisierte System hineinkommt, ein System, das überwacht werden kann. So kann ich mich nicht mit dir treffen , ich muß in „Zoom“ gehen und alles kann aufgenommen werden und in die KI und Software einfließen…

49:39 Die Daten sind das neue Öl und jeder versucht so viel wie möglich Daten zu sammeln. Es rennt ein Datenvampir herum , deswegen soll jeder in das digitale System , damit du die Daten abgreifen kannst , und damit erhälst du nicht nur die größte Intelligenz , sondern damit kannst du den größten Reichtum in deiner Firma kreieren . D.H. die ganze Mainstream Ökonomie wird 50:26 stillgelegt und du hörst einen gigantischen Saugton , der alle Daten und das ganze Geld und Handel in die online Plattformen saugt . Und das ist eine ungeheure Zentralisierung von Reichtum und das nennt man Disaster Kapitalismus .

Es ist ein Krieg , in dem alle kleinen Firmen zerstört werden , lass sie bankrott gehen und bringe sie in die Schuldenfalle und mache sie zutiefst abhängig von Regierungsgeldern und sauge alle ihre Geschäfte und Kunden und ihren Handel ein . Und so hast 51:01 du sie in deiner Datenbank und das Geld in deinem Bankkonto. Das ist der Grund, warum der Aktienmakt hochfliegt , weil du viel Geld gemacht hast …………………

51:19 Das wurde entschieden bei dem Treffen (der Zentralbanker) in Jackson Hole .. am 22. August 2019, sie machten die Entscheidung die Ökonomie stillzulegen.“

Narrative#62 ebenda

Sie zeigt, von wem die angeblich so mächtigen Informationssystem- Firmen , von denen angeblich alles abhängig ist, geschaffen wurden.

„zum Beispiel hat Amazon nie einen Profit gemacht bis sie einen großen Cloud-Vertrag von der CIA und dem US-Geheimdienst bekommen haben. Von diesem Zeitpunkt an haben sie begonnen einen Profit zu machen. …. Was ich sehe ist eine kleine Anzahl von Banken und Verteidigungsfirmen, die alle Informationssysteme betreiben und kontrollieren und alle Bezahlungs -Finanzsysteme und sie kontrollieren die Bankkonten und buchstäblich beobachten wir eine Regierung , die keine Informationssouveränität mehr hat. „

Narrative#62 ebenda 13:30

Ernst Wolff leugnet diese Macht der Banken und Verteidigungsfirmen, die die Informationssystemfirmen kontrollieren.

Mystifizierung der Digitalisierung.

Ernst Wolff sieht einen „Prozeß der unglaublichen Machtergreifung durch die IT- Industrie“

„Die Digitalisierung der produzierenden Unternehmen hat den IT- Konzernen zu unbezahlbaren Einblicken in die Daten und Finanzflüsse anderer Unternehmen verholfen.
Die großen IT-Konzerne sind zu Datenkraken geworden, die ganz oft mehr über die Abläufe anderer Konzerne wissen, als diese Konzerne selbst, was diese Konzerne in eine fatale Abhängigkeit von diesen IT-Konz ernen gebracht hat. Es hat noch nie einen Industriezweig gegeben, der soviel über andere Unternhemen gewußt hat und der bei anderen Unternehmen auch so viel Einfluß nehmen konnte- man muß sich nur vorstellen, wenn der Datenfluß in einem Unternehmen nicht richtig läuft, dann werden ja die Leute aus den IT-Konzernen wieder angestellt , und diese Leute aus den IT-Konzernen können ja auch von anderen Unternehmen entweder angeheurert oder bestochen worden sein, haben also jederezeit die Möglichkeit da einzugreifen, entweder auf positive als auch auf negative Art und Weise. Dieser Prozeß der unglaublichen Machtergreifung durch die IT- Industrie….

Ernst Wolff ebenda 14:55

Es ist hier wohlgemerkt von einem Prozeß der Machtergreifung der ganzen IT- Branche die Rede. Es geht hier nicht um eine bestimmte IT- Firma , wie z.B. Blackrock, die durch ihr Finanzdatenanalysesystem Aladin Einblick in die Abläufe einer Firma erhält. Bei diesem Analyse-Tool trifft diese Aussage , daß Blackrock „ganz oft mehr über die Abläufe anderer Konzerne wissen, als diese Konzerne selbst“ zu. Und weil Blackrock in den meisten Firmen Anteilseigner ist, kann er „bei anderen Unternehmen auch so viel Einfluß nehmen „. Es geht bei Ernst Wolff nicht um eine bestimmte Software , die diese Macht der IT-Firma begründet. Er behauptet , daß jede Digitalisierung diese Macht begründet.
Aber nicht einfach, weil eine Firma irgendeine Software einsetzt, d.h. Prozesse digitalisiert, hat die betreffende IT-Firma Macht über diese.
Diese Behauptung , daß die Unternehmen nicht mehr selbst über ihr Unternehmen bestimmen , sondern die IT-Firma , ist an den Haaren herbeigezogen und verrät ihren konstruierten Charakter : Wenn Mitarbeiter der IT-Firma zur Reparatur einer Software abgeordnet werden, könnten diese ja bestochen worden sein und etwas anderes machen als ihr Auftrag ist.

“ man muß sich nur vorstellen, wenn der Datenfluß in einem Unternehmen nicht richtig läuft, dann werden ja die Leute aus den IT-Konzernen wieder angestellt , und diese Leute aus den IT-Konzernen können ja auch von anderen Unternehmen entweder angeheurert oder bestochen worden sein, „

Ernst Wolff ebenda 15:45

Wenn sie nicht bestochen sind, bringen sie den Datenfluß wieder in Ordnung . Wo bleibt da die bestimmende Kraft des IT-Unternehmens?

Das ist nichts anderes als eine Mystifizierung der Digitalisierung.
Genauso mystisch ist die Behauptung , daß Blackrock von Microsoft genauso abhängig wäre , wie umgekehrt , nur weil Blackrock Aladin in die Cloud von Microsoft hochgeladen hat.

„Diese Verschmelzung der Finanzinstitutionen mit den Digitalkonzernen hat sich nicht nur im Bereich des Geldes abgespielt , sondern auch im Bereich der Daten. Vanguard hat Microsoft 360 eingeführt. D.H. alle gespeicherten Datem von Vanguard befinden sich heute in den Rechenzentren von Microsoft….
Blackrock hat sein Finanzdatenanalysesystem Aladin , es ist das größte, was es auf der Welt gibt, an die Zentralbanken angeschlossen und hat dieses Finanztool in die Cloud von Microsoft hochgeladen. Blackrock und Vanguard sind damit, was ihren Datenfluß angeht, von Microsoft in ähnlicher Weise abhängig, wie Microsoft von ihnen im Bereich der Finanzen.“

Ernst Wolff ebenda 16:30

Mit seinem Analysetool Aladin hat Blackrock tatsächlich Einblick in die Geschäftsabläufe von Microsoft. Umgekehrt ist das aber keineswegs der Fall, nur weil Aladin in die Cloud von Microsoft hochgeladen wurde.
Ein Cloudbetreiber hätte damit Macht über alle Unternehmen , die ihre Software bei ihm hosten. Als ob ein Hostingunternehmen Zugriff auf die Daten und die Software seiner Kunden hätte und es keine Sicherheitsbestimmungen gäbe, die Hostingunternehmen einzuhalten haben. Ernst Wolff läßt hier die einfachsten Kenntnisse über die Funktionsweise der IT-Branche vermissen.

Verschleierung der wirklichen Machtergreifung über die produzierenden Unternehmen

Die Prozesse der wirklichen Machtergreifung über die produzierenden Unternehmen in der Transformation zum technokratisch digitalen Zeitalter werden durch die Theorie vom digital finanziellen Komplex verschleiert.
Die produzierenden Unternehmen werden durch die Zentralbanken dem neuen Steuerungsinstrument der CO2 Reduktion unterworfen .

Nicht die IT-Firmen ergreifen die Macht über die produzierenden Unternehmen. Es ist das Finanzkapital, das die Unternehmen auf ihre CO2-Emissionen überwacht und kontrolliert und die Firmen durch Gewährung von Investments oder Verweigerung von Krediten anhält, daß die Vorgaben der CO2 Einsparungen eingehalten werden.

Es müssen alle Bestandteile eines Produkts , alle Prozesse der Produktion, Verteilung, Transport und Konsumtion, sprich der gesamte wirtschaftliche Ablauf bis in jede Einzelheit zerlegt und einem Monitoring und einer Analyse unterzogen werden, um die CO2-Wertigkeit zu bestimmen.

Marc Carney, vormals Leiter der BIZ und 2019 Leiter der Bank of England beschreibt in seinem Artikel „Enable, Empower, Ensure: A New Finance for the New Economy“ die Maßnahmen, die das Finanzkapital unternimmt, um eine „carbon-neutral economy“ zu erreichen.

“ Firms that align their business models to the transition to a carbon-neutral world will be rewarded handsomely; those that fail to adapt will cease to exist.“

Aus Carneys Rede:„Enable, Empower, Ensure: A New Finance for the New Economy“ S.10

Wer nicht mitmacht, wird aufhören zu existieren.
Das erste, was von der Firmen verlangt wird, ist die Offenlegung ihrer Prozesse in Bezug auf CO2 Emmissionen. Dazu gibt es die globale Institution TCFD , Task Force on Climate related Disclosures, die Standards für Klima bezogene Offenlegungen erarbeitet hat und weiter entwickelt.

Von dieser Ermächtigung der Zentralbanken zur Steuerungsbehörde einer C02 neutralen Wirtschaft bekommt man natürlich nichts mit, wenn man von der Klimaagenda des Great Reset nichts wissen will.

Desaströser politischer Bewußtseins-Zustand der deutschen Protestbewegung.

Wenn man sich vergegenwärtigt , daß Ernst Wolff im deutschen Coronaprotest als theoretisches Schwergewicht gilt, der mit dem Niveau seiner Analysen andere weit in den Schatten stellt , so wirft das ein Licht auf den desaströsen politischen Bewußtseins-Zustand der deutschen Protestbewegung. Es zeigt den Erfolg von starken Kräften, die dort das Gegenteil von Bewußtseinsbildung betreiben.

Mit der Ausklammerung der Agenda2030 reiht sich Ernst Wolff ein in eine Reihe mit mehreren Prominenten der deutschen Protestbewegung, allen voran der selbsternannte Kopf der Bewegung und Chef des „Demokratischen Widerstands “ Anselm Lenz, der bekennender Klimapaniker ist.
Oder Reiner Füllmich, der neue Chef der Partei „Die Basis“ , der sich offenbar zu dem vielsagenden Satz:

„Wir unterstützen die Umstellung der Energiewirtschaft auf Klimaneutralität und ökologische Nachhaltigkeit.“

https://diebasis-partei.de/wahlen/programm/

im Rahmenprogramm der Partei bekennt.

Warum wurde Michael Ballweg demontiert?

Dies ist eine Stellungnahme zu dem Video von Bodo Schiffmann :

https://t.me/AllesAusserMainstream/26357

Es reicht mir!

Wer stiftet Frieden?

Wer stiftet Unfrieden?

Was hat Querdenken gestärkt und ausgemacht?

Was hat Querdenken geschwächt ?

Wer wird in den Geschichtsbüchern stehen?

https://t.me/AllesAusserMainstream/26357

Da Michael Ballweg Repräsentant und Führer von Querdenken war und ist und der gesamte deutsche Coronaprotest vom Mainstream als Querdenken-Bewegung angesehen wird, ist Michael Ballweg politischer Gefangener . Als solcher verdient er unsere uneingeschränkte Solidarität.

Ich teile Bodo Schiffmanns Empörung darüber , wie mit der herausragenden Figur und dem verdienten Aktivisten des deutschen Coronaprotests, Michael Ballweg, von wichtigen Repräsentanten der Bewegung umgegangen wurde und wird.

Er stellt die Frage:

„Was hat Querdenken geschwächt? Woran ist Querdenken zerbrochen? Was ist Querdenken?

Michael Ballweg ist Querdenken. Michael Ballweg hat es geschafft mehr als 1 Mill Menschen am 1.8 . und am 29. 8. 2020 in Berlin auf die Beine zu bringen.

Querdenken wurde von innen zerstört , weil es Menschen nicht ertragen haben, daß der Ruhm auf der Bühne am Ende Michael Ballweg zugesprochen wurde. Michael Ballweg wurde als Führer des deutschen Coronaprotests demontiert. „

https://t.me/AllesAusserMainstream/26357

Ich teile nicht Bodo Schiffmanns Analyse, warum und von wem Michael Ballweg demontiert wurde.

Es waren nicht Neider , die von dem Ruhm auf der Bühne etwas abhaben wollten. Das ist eine sehr oberflächliche Analyse.

Es ist richtig, Querdenken hat es geschafft, mehr als 1 Mill Menschen am 1.8 . und am 29. 8. 2020 in Berlin auf die Beine zu bringen.

Aber das war nicht allein das Verdienst von Michael Ballweg. Michael Ballweg war die Frontfigur einer Zusammenarbeit , die von ganz anderer Stelle gelenkt wurde.

Die Dynamik der Stuttgarter Bewegung , die Anfang Mai 2020 über 10.000 Menschen auf die Beine brachte, strahlte auf ganz Deutschland aus, und Querdenken711 beflüǵelte die Corona-Protest- Bewegung in allen deutschen Städten. Dieser Erfolg war mit Sicherheit nicht alleine das Verdienst von Michael Ballweg, sondern der Zulauf zu Querdenken 711 gründete auf der Protestkultur der Stuttgarter in ihrem jahrelangen Kampf gegen Stuttgart 21.

Es gab Kräfte, die dieses Image genutzt und weiter ausgebaut haben.

Seit dem 16. Mai 2020 gab es eine intensive Zusammenarbeit von Querdenken711 und Anselm Lenz, dem Chef von „Nicht-ohne-uns“ und dem „Demokratischen Widerstand,“ einer machtvollen Zeitung , die umsonst überall im Coronaprotest verteilt wurde und großen Einfluß auf das Bewußtsein der widerständigen Menschen hatte. Auch die Unterstützung von Querdenken Stuttgart durch Ken Jebsen , dessen Aufruf in seinem Video „Bill Gates kapert Deutschland“ , das 5 Millionen Zuschauer hatte, spielte für den Erfolg von Querdenken eine große Rolle. Der Zusammenschluß Stuttgart – Berlin war für den Erfolg von Querdenken entscheidend.

Es war eine Top-Down Bewegung , die von der Zentrale in Berlin gesteuert wurde. Nicht die charismatische politische Figur Michael Ballweg hat diesen Erfolg zustande gebracht . Der Erfolg basiert auf der ideologischen Macht des Demokratischen Widerstands und der Reichweite von Ken Jebsen sowie auf Marketingmethoden , die nicht mit Überzeugung, sondern mit Manipulation arbeiten. Das Querdenken- Logo, das Michael Ballweg als Marke angemeldet hatte, hatte größere Bedeutung als seine Überzeugungskraft. Er war Chef von Querdenken , weil er der Eigentümer der Marke Querdenken war. Das ist eine verwerfliche private Aneignung einer politischen Protestbewegung .

Die Demontage von Querdenken ging von Berlin aus. Anselm Lenz steht als Propagandist der Klimapanik mit einem Bein im Lager unserer Gegner. Er führt den Coronaprotest in die Irre und läßt die Bewegung auf illusiönäre Sphären abheben. Dies habe ich in der Rede , von Anselm Lenz, die er am 2. Oktober gehalten hat gezeigt.

Diese Ausrufung der Übergangsverfassung sollte eigentlich Michael Ballweg am 3.Oktober in Berlin halten. Das war der ursprüngliche Plan.

Es ist das große Verdienst von Michael Ballweg , diesem Manipulationsvorhaben von Anselm Lenz eine Absage erteilt zu haben und statt dessen am 3.Oktober nach Konstanz an den Bodensee mobilisiert zu haben.

Alles deutet daraufhin, daß der Dammbruch von Verleumdungen von Michael Ballweg, die Schmäh und Schande, die ihn nach seinem Besuch beim selbsternannten König von Deutschland von Berlin aus überflutete, nur dem einen Zweck diente, nämlich dem seiner Demontage . Es liegt nahe, daß dies die Antwort von Anselm Lenz auf Michael Ballwegs Abkehr von ihm war. Die grundlegenden Ideologien des König von Deutschland, wobei letztere nur eine extreme Form davon darstellt , sind im Corona-Protest in Deutschland weit verbreitet. Es findet keine ideologische Auseinandersetzung und inhaltliche Kritik statt, um diese Strömung zurückzudrängen. Aber wenn es in den Kram passt, werden Personen, die einen Besuch abstatten, dämonisiert. Das sind die totalitären Methoden des kontrollierten Widerstands.

Wir befinden uns in einer Wüste , was die politische Bewußtseinsbildung und Debattenkultur innerhalb der Protestbewegung anbetrifft. Denn diese findet in diesen Top-Down Strukturen , in denen von einem verdeckten Netzwerk die politische Richtung der Bewegung bestimmt wird, nicht statt.

Was an den Pranger gehört, ist die Rede von Anselm Lenz, der versucht hat, die Protestbewegung in die Irre zu führen und nicht Michael Ballweg. Ihm kommt das Verdienst zu, die Protestbewegung von diesen Manipulationsversuchen abgehalten zu haben . Die Ehre, die ihm dafür gebührt, ist ihm bisher vorenthalten worden. Statt dessen wurde er mit Schimpf und Schande übergossen.

Keinem ist dieser Zusammenhang aufgefallen. Das ist das Resultat der erschreckenden politischen Unbewußtheit dieser Bewegung, die damit korrespondiert, daß die politischen Schritte Top-Down in einem verdeckten Netzwerk ausgehandelt werden. Wir müssen schleunigst demokratischen Strukturen aufbauen , damit die Bewegung selbst die politische Richtung, in der sie gehen will , bestimmt.

Bei der Aufdeckung der genannten Zusammenhänge durch uns wurde dafür gesorgt, daß sich diese Erkenntnisse nicht verbreitern.

14 Tage nach unserer Kritk an Anselm Lenz wurde Widerstand4.0 aus dem Frankfurter Corona-Protest ausgeschlossen und durch Diffamierungen isoliert. Ich, die Autorin der Kritik an Anselm Lenz wurde zur Persona non grata deklariert .

Podiumsdiskussion mit Alexander Ehrlich, Kundgebung am 26.6.22

Alexander Ehrlich hat sich meiner Kritik an ihm, die ich in meinem offenen Brief geäußert habe, gestellt. Das ist sehr lobenswert und unterscheidet ihn von Markus Haintz und allen übrigen Diskussionsverweigerern, wie Chistoph, dem Organisator der Frankfurter Samstagsdemonstrationen.
Nur durch offene Diskussion der Differenzen können wir weiter kommen.
Die Bad Homburger Clique, die hier in Frankfurt im Namen von Europeans United die Demonstrationen organisiert, befleißigt sich statt dessen ausschließlich übler Diffamierungen.

Ich freue mich, daß ich mit meinem Artikel „Widerstand ohne Demokratie“ über das bundesweite Treffen des deutschen Coronaprotests im Mai bei Weimar, der viral ging , offenbar eine neue Debattenkultur ins Leben gerufen habe.
Unsere Podiumsdiskussion mit Alexander Ehrlich war wohl die erste öffentliche Debatte von politischen Differenzen in der deutschen Corona-Protest Bewegung.

Teil 1

Fortsetzung Teil2

https://twitter.com/i/broadcasts/1nAKEYApOyAKL?t=21m30s

In diesem Artikel findest du alles, was während der Diskussion nicht zur Sprache kommen konnte

Die Verherrlichung der dumpfen Unbewußtheit

Es herrscht in der deutschen Corona-Protest-Bewegung das Bewußtsein vor, daß es sowieso schon klar wäre, was wir wollen und daß wir alle dasselbe wollten.
Es wird so getan, als ob alles schon klar wäre , sowohl die politischen Ziele , als auch die Strategie und die taktischen Schritte. Alles das sei nicht der Rede wert, braucht nicht benannt zu werden und schon gar nicht diskutiert zu werden. Dies ist eine Verherrlichung der dumpfen Unbewußtheit . Ein solches Selbstverständnis steht im Gegensatz zu einer Befreiungsbewegung , die darauf basiert, daß die Ziele und die Strategie den Teilnehmern der Bewegung nicht nur bewußt sind, sondern, daß sie davon überzeugt sind. Dafür braucht es ein allgemeines Bewußtsein über die verschiedenen politischen Ziele und Strategien und eine offene Diskussionen darüber.
Europeans United mit ihren Namen-und labellosen Teams sind die Urheber und Bewahrer dieser politischen Unbewußtheit, die nahezu die gesamte deutsche Corona-Protestbewegung kennzeichnet.

Die Grundpfeiler der Verherrlichung der dumpfen Unbewußtheit sind:

  1. die Leugung eines Namens , damit einer Organisation und eines Programms , wie bei Namen-und labellosen Teams
  2. Die Ideologie der Hierarchiefreiheit
  3. Das Prinzip des projektbezogenen Einladens
    Der Bewegung ist damit reif für Fremdbestimmung und Manipulation.
    Der Bewegung werden Ziele als unhinterfragbare Selbstverständlichkeit untergejubelt wie
    A) das Bekenntnis zur westlichen Grundordnung. B) die Einschwörung auf ein illusioäres Ziel , die demokratische Grundordnung wieder herstellen zu wollen,

Übersicht über alle Abschnitte

Der Versuch, mich für dumm zu verkaufen
Wer Frieden mit dem Klassengegner anstrebt, will nicht die Interessen der Beschäftigten durchsetzen
Ablenkung von den Streikzielen
Streik nur gemeinsam mit Arbeitgebern?
Das Ziel, die demokratische Grundordnung wieder herstellen zu wollen, ist eine Illusion
Es ist ein Bekenntnis zur westlichen Ordnung
Die Organisationsstruktur der Namen- und labellose Teams ist das Gegenteil von hierarchiefrei
sondern die Einübung despotischen Bewußtseins
Das Prinzip des projektbezogenen Einladens ist ein Konzept der politischen Unbewußtheit
Die großen Demonstrationen im Winter 21/22 haben Unterwerfungsbewußtsein demonstriert

Wir hatten zwei Themen in der Podiumsdiskussion:

1. Wie kann eine Demokratisierung des Mobilisierungsapperates für Demonstrationen von Namen- und labellose Teams erreicht werden, so daß Gruppen wie wir, die eine andere politische Strategie verfolgen, nicht das Wasser abgegraben wird.

2. Die Stellung von Alexander Ehrlich zum Streik

In meinem offenen Brief habe ich gezeigt ,daß die Namen- und labellose Tea ms durch die Streichung des Streiks aus ihren Richtlinien nach dem großartigen Statement zum Streik von Alexander Ehrlich selbst als kontrollierte Opposition anzusehen sind. Sprachnachricht von Alexander Ehrlich:

Streik-Zensur-Erpressung https://t.me/Widerstand4_0/1850

Er hat bei der Podiumsdiskussion bestritten , daß es Richtlinien gibt und hinterher in einem Resumee unsere Differenzen so erklärt, daß ich meine Aussagen nicht auf Fakten sondern auf reine Vermutungen gegründet hätte und daß ich den Unterschied zwischen Europeans United und Namen- und labellose Teams nicht verstanden hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=Kh3GZlX3Sl0?t=2m30s

Tatsache ist , diese Richtlinien hat es gegeben, aber wurden vom Kanal entfernt.

Den Post https://t.me/alexander_ehrlich/9651, der monatelang mit folgendem Inhalt dort stand, gibt es nicht mehr.

„Frage: was wollt ihr erreichen?
Antwort: den Schutz und die dauerhafte Sicherstellung der Grundrechte gemäß deutschem Grundgesetz und österreichischer Bundesverfassung

Frage: welche prioritären Schritte erkennt ihr auf dem Weg dorthin?
Antwort: 1️⃣ Verhinderung der Zwangsnimpfung, 2️⃣ Verhinderung von #greenpass und Totalüberwachung, 3️⃣ Öffnung des medialen Diskussionsrahmens (Beseitigung der Zensurmauer), 4️⃣ tatsächliche Anwendung von ?￰゚ヌᆰ GG und ?￰゚ヌᄍ Bundesverfassung (nicht bloß zum Schein).

Frage: mit welchen Methoden wollt ihr zum Ziel gelangen?
Antwort: mit rechtsstaatlichen und friedlichen Mitteln. Dazu gehören Demonstrationen als bildgebendes Mittel, interaktive Medienarbeit und Teilnahme am gesamtgesellschaftlichen Diskurs, Aufklärung über Rechte und Pflichten der Menschen mit oder ohne Uniform, Früherkennung von strategischen Chancen und Gefahren für die Rechtsstaatlichkeit, Brückenbau zu Andersdenkenden in allen Bevölkerungsgruppen, Ermutigung zur Selbstbestimmung und Eigenverantwortung.“

https://t.me/alexander_ehrlich/9651

Der Streik ist als Mittel zurückgenommen worden.

Ein Versuch, mich für dumm zu verkaufen

Nachdem er den Post selbst gelöscht hat, mir vorzuwerfen, ich würde meine Aussagen nicht auf Fakten gründen, ist nicht fair. Seine Erklärung unserer Differenzen aus meinem Unverständnis des Unterschieds zwischen Europeans United und Namen- und labellose Teams ist ein Versuch, mich für dumm zu verkaufen.

Was man unter dem Unterschied verstehen soll, hat er während der Diskussion ausgeführt: Es gäbe nur zu 90% eine Übereinstimmung von Europeans United und Namen- und labellose Teams , ganz so, als sei Europeans United, von denen er implizit zugibt, daß sie kontrollierte Opposition sind , Namen- und labellose Teams aber zu 10% nicht. Wenn die Namen- und labellosenTeams zu 90% kontrollierte Opposition sind, dann sind sie kontrollierte Opposition. Da gibt es nichts zu deuten und hier einen großen Unterschied aufzumachen, ist nichts als verschleiernder Hokuspokus, was in seinen weiteren Äußerungen ebenfalls deutlich wird.

Wer Frieden mit dem Klassengegner anstrebt, will nicht die Interessen der Beschäftigten durchsetzen

„Ich mag das Wort Widerstand nicht, wir nennen es Außerparlamentarische Opposition.

Druck erzeugt Gegendruck. Ich bin nicht auf Kampf gebürstet.

Ich bin auf Brückenbauen, Überwindung der Gräben, der Spaltung unserer Gesellschaft, das ist mein Hauptanliegen, ich bin vor allen Dingen Friedensaktivist, daher möchte ich selbst mich nicht Widerstand nennen. Das was ich so nenne begreife ich als eine bunte Vielfalt , so wie du, so wie Markus , so wie viele Andere, jeder mit seinen eigenen Hintergründen, seiner eigenen Methode.“

https://www.bitchute.com/video/qh2kaXaoIp1Q/ t=13:25

Indem Alexander Ehrlich sagt, wenn man sich als Widerstand bezeichnet, erzeugt man Gegendruck, stellt er alles auf den Kopf . Wir sind demnach diejenigen, die Druck machen. Es wird so getan als hätten wir keinen Grund zu kämpfen, sondern wir würden kämpfen, weil wir auf Kampf gebürstet sind, weil wir eine verwerfliche Einstellung haben. Der Kampf kommt somit aus unserer Einstellung, was nichts als eine Leugnung der ganzen Tyrannei ist. Das ist eine Verhaltensvorschrift der Gegenseite, die denjenigen, der sich zur Wehr setzt, als unfriedlich diffamiert. Die Herkunft aus der Unterwerfungsideologie des christlichen Glaubens ist schwer zu übersehen.

An den Coronamaßnahmen, den Maßnahmen zur Einführung der digitalen Sklaverei wird kritisiert, daß sie die Gesellschaft spalten. Wir können die Gräben nicht durch unser Verhalten überwinden. Die Gräben sind da . Das sind die Klassen. Wenn die Reichen ihren Reichtum zurückgeben, wäre die Spaltung überwunden. Dafür ist ein langer Kampf notwendig. Wenn Alexander Ehrlich später von Klassenkampf redet , so hat er ihn hier vergessen. Er behauptet, die Spaltung ließe sich überwinden , wenn wir friedlich sind und nicht kämpfen. Das ist der Aufruf zur Einheit mit dem Unterdrücker . Dieses Verständnis von Frieden heißt Frieden mit der globalen Macht. Ein wirklicher Friedensaktivist steht gegen den Krieg auf. Alexander Ehrlichs Frieden hat mit Widerstand gegen den Krieg nichts zu tun , sondern bedeutet Frieden mit dem Klassengegner.

Ablenkung von den Streikzielen

„Der Streik würde nur dann etwas bringen , wenn klar und deutlich herauskommt dabei, wogegen streiken wir eigentlich , genau, gegen den Mißbrauch des Staates, “

t=43:30

Hier steht das Ziel des Streiks, das normalerweise am Anfang jeden Streiks steht, am Ende, als Resultat des Streiks. Diese Verkehrung hat es in sich.

Maßstab für den Erfolg des Streiks ist nicht, daß die Menschen ihre Interessen durchsetzen. Maßstab für den Erfolg ist , daß die Leute nach dem Streik ein neues Ziel haben , nämlich gegen den Mißbrauch des Staates zu kämpfen. Es geht um Manipulation. Menschen, die zur Durchsetzung ihrer Interessen in den Streik getreten sind, müßten dahin geführt werden, daß sie gegen den Mißbrauch des Staates streiken.

Anstatt zur Durchsezung ihrer Interessen zu streiken, streiken sie zur Wiederherstellung der demokratischen Grundordnung, für Freiheit und Grundrechte. Diese Form der Politisierung dient dazu , von der Durchsetzung ihrer Interessen abzulassen. Dies ist die Art und Weise wie das Ziel der Nichtdurchsetzung der Forderungen von Europeans United in die Tat umgesetzt wird.

Streik nur gemeinsam mit Arbeitgebern?

Auch das Postulat „Es müßte eine Aktion von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gemeinsam sein“ ist eine Aufforderung die Interessen der Arbeitnehmer anderen Zielen , der Einheit mit den Unternehmern unterzuordnen.

Da es im Wesen des Streiks liegt, daß diese im Gegensatz zu den Interessen der Arbeitgeber stehen , weil Streiks darauf abzielen, die Ausbeutung zu verringern , d.h.den Profit beschränken, wird mit diesem Postulat , wenn es als allgemeine Anforderung gelten soll, der Streik ad absurdum geführt. Nur eine gemeinsame Aktion mit Kleinunternehmer , deren Enteignung ebenfalls auf der Agenda steht, würde Sinn machen.

Als allgemeines Prinzip entspricht diese postulierte Einheit mit den Arbeitgebern , den Zielen des Stakeholderkapitalismus , dessen oberstes Primat die Wahrung des Profits ist.

Angesichts dieser Konkretisierungen kann man sich für die Interessen der Beschäftigten nichts Gutes erwarten, wenn die Namen- und labellose Teams , den Generalstreiks wieder propagieren würden.

Das Resultat der Diskussion mit Alexander Ehrlich ist eine Bereinigung von Illusionen in ihn .

Sein Statement Streik, Zensur,Erpressung war mit Sicherheit ernst gemeint. Aber genauso sicher hat er etwas gegen wirklichen Widerstand und ordnet alle Maßnahmen seinem beschränkten Ziel der Widerherstellung der demokratischen Grundordnung unter, welche er fälschlicherweise für eine übernatürliche Ordnung hält.

Das Ziel, die demokratische Grundordnung wieder herstellen zu wollen ist eine Illusion

Die demokratische Grundordnung ist alles andere als überhistorisch , sondern der rechtliche Rahmen innerhalb dem sich die kapitalistische Ausbeutung vollzieht. Das kapitalistische Ausbeutungssystem ist in eine grundlegende Krise geraten.

Wenn man vor den wirtschaftlichen Umwälzungen die Augen verschließt und nur das politische System im Auge hat, verpasst man den Kern des Geschehens.

Die Technologieentwicklung unter dem Primat des Profits hat das bisherige kapitalistische Ausbeutungssystem zu Fall gebracht.

Der menschenfeindliche Einsatz der Technologieentwicklung, der die Menschen ersetzte, anstatt die Arbeitszeit zu verkürzen, konnte nicht mehr weiter fortgesetzt werden, weil dieser nicht mehr dem Profit diente.

Der Kapitalismus ist in einen unauflöslichen Widerspruch geraten: Der Zwang zur beständigen Technologieentwicklung, um durch unablässige Profitsteigerung die Zinseszinsen zu bedienen, führte zur fortgesetzten Entlassung von Mitarbeitern. So haben die Kapitalisten auf der Jagd nach Profit sich ihre eigene Grundlage zerstört. Die menschliche Arbeit, die einzige Quelle des Profits haben sie immer mehr verkleinert und damit die Profitrate zum Fallen gebracht.

Das ist der Grund, warum sie jetzt den rechtlichen Rahmen des Systems , die demokratische Grundordnung abschaffen wollen.

Für die Aufrechterhaltung ihrer Herrschaft und um ihre Ausbeutung weiter auszudehnen, hat das Finanzkapital kurzerhand einen künstlichen Wertmaßstab erfunden. An die Stelle des natürlichen Wertmaßstabs der Arbeit setzen sie CO2-Reduktion. Die ganze Wirtschaft muss sich diesem künstlichen Steuerungsinstrument unterwerfen. Dafür wurde der natürliche Stoff CO2, der zum Florieren des Lebens auf der Erde notwendig ist, als Verursacher einer herbei-fantasierten Klima-Apokalypse verteufelt.

Der Widerspruch des Kapitalismus, dass die andauernde Erweiterung der Ausbeutung beständig die zahlungskräftige Nachfrage verringerte, soll durch die Abschaffung des Marktes »gelöst« werden.

Die Übereinstimmung von Produktion und Konsumtion soll mit Zwang herbeigeführt werden. Die Konsumenten kriegen zugeteilt was ihnen »zusteht«. Die Freiheit des Konsumenten wird abgeschafft. Mit programmiertem Geld in Form von Zentralbank-Kryptowährung wird der Widerspruch des Kapitalismus zum Verschwinden gebracht.

Das ist die Einführung einer digitalen Sklaverei. Da die Entwicklungen auf der politischen Ebene nur Konsequenz der Umwälzungen auf der wirtschaftlichen Ebene sind , ist es falsch, diese ins Zentrum zu stellen und als unabhängig zu betrachten. Die demokratischen Grundordnung wieder herstellen zu wollen ist eine Illusion, weil damit die politische Ebene als getrennte unabhängige Sphäre behandelt wird.

Die Erreichung des Ziels der

„Wiederherstellung der freien rechtsstaatlichen westlichen Ordnung, wie sie im Text des Grundgesetzes wunderschön geschrieben ist. „

ist zum Scheitern verurteilt, weil es an dem Ausbeutungssystem , dessen grundlegende Krise zur Abschaffung der Grundrechte geführt hat , nichts ändern will.

Bekenntnis zur westlichen Ordnung

Es ist ein Bekenntnis zur westlichen Ordnung, das heißt derjenigen Ordnung, an deren Spitze die G7 steht, deren „Zentralbankkriegsführung“ (Catherine Austin Fitts 38:16) nach 500 Jahren , zum totalen Bankrott geführt hat und und die jetzt dabei sind, den technokratischen Faschismus einzuführen, um ihre Herrschaft aufrecht zu erhalten. Es ist diejenige Ordnung, deren Führung der G7 jetzt Krieg gegen Rußland führt.

Die Organisationsstruktur der Namen- und labellose Teams ist das Gegenteil von hierarchiefrei

Aber ein anderes Ziel als „Wiederherstellung der freien rechtsstaatlichen westlichen Ordnung“,steht bei den Namen- und labellose Teams nicht zur Debatte . Es steht unumstößlich fest .

„Ich bin absolut gegen eine Hierarchisierung der Opposition, der Regierungskritiker.

Das ist auch der Grund warum ich mit dem verstorbenen Karl Hinz die Namen- und labellosen Teams erdacht und aufgebaut habe zusammen mit vielen vielen anderen. Das sind nicht diejenigen , die beitreten zu irgendwas sondern, wie das Guiseppe Garibaldi formuliert hat in seiner berühmten Osteransprache : Statt Vereinigung statt Unione streben wir Conkordia an , Concordia = Übereinstimmung. Bei uns gibt es nie ein: Wir haben jetzt das und das beschlossen. Sondern es gibt Projekte , das Medien Team , das Politiker-Team , ein Spindoctor Team , es sind immer Projekte, die ihr Thema besprechen. Wenn jetzt einer eine Idee hat , hat jeder in den Teams die Möglichkeit zu sagen jawohl da machen wir mit oder gefällt mir nicht oder ich habe keine Zeit. Es ist das Prinzip des projektbezogenen Einladens. Es kommt nichts von Oben, es kommt nichts von unten, sondern es kommt von einem Einzelnen. Namen und Labellos ist nicht eine Organisation, es ist etwas prozessuales Organigramm, flexibel , dynamisch. Es ist nicht so daß Markus und ich immer das Sagen hat, die sagen so jetzt sind wir die Chefs, das sind auch andere , dynamische Hierarchien. Das hab ich auch schon früher in meinem Unternehmen so gehandhabt, wenn die Frau Müller in einem Projekt die besten Fachkenntnisse hat, sie ist zwar meine Angestellte, dann ist sie die Chefin und ich bin der Assistent in diesem Projekt.“

https://www.bitchute.com/video/qh2kaXaoIp1Q/ 15:15

Was er hier beschreibt ist eine Organisationsstruktur , die einem Unternehmen gleicht, bei dem das Unternehmensziel vorausgesetzt ist und nicht zur Debatte steht und alle in Projekten, zur Erreichung dieses Zieles, das sie als selbstverständlich annehmen, beitragen.

Eine politische Bewegung , bei der es um Befreiung von Herrschaft geht, unterscheidet sich aber grundlegend von der Struktur in einem Unternhemen, in dem Mitarbeiter bezahlt werden, um den Zielen des Unternehmens zu dienen. Das ist die Übertragung der despotischen Strukturen , die die Menschen aus ihrer Firma eingeübt haben, in die Politik.

Es ist eine absolute Hierarchie, wenn das politische Ziel, von dem wir gesehen haben, daß es illusionär ist , gar nicht zur Debatte steht. Es wird so getan, als sei dieses Ziel das Allerselbstverständlichste der Welt . Das Bewußtsein darüber , daß es hier etwas zu diskutieren gibt, wird ausgelöscht. Das bedeutet , alle haben sich dem zu unterwerfen. Entsprechend tun die Namen-und labellosen Teams so, als hätten sie kein Programm.

Es ist die Einübung despotischen Bewußtseins

Offenbar gibt es auch keine Diskussionen und Entscheidungen der Mitwirkenden bei Namen- und labellose Teams über Etappenziele. Anders ist die Antwort des regionalen Führers, wie Christoph aus Bad Homburg , der ab Herbst 2021 in Frankfurt und umgebenden Orten alle Demonstrationen und Spaziergänge organisierte, auf unsere Aufforderung zu einer öffentlichen Diskussion über die Ziele der Demonstrationen , nicht zu verstehen.

„Hallo Regina, wir können uns gerne einmal persönlich austauschen. Dabei kannst Du gerne meine Meinung erfahren, die aber auch nur eine Einzelmeinung ist. Öffentlich hätte ich nichts zu sagen, weil ich dafür nicht wichtig genug bin. Da müsste man eher mal die Macher zu Wort kommen lassen.“

Antwort Christophs

Es ist ein beschämendes Armutszeugnis , wenn noch nicht einmal ein regionaler Führer in der Lage ist, öffentlich über die Ziele der Demonstrationen Rede und Antwort zu stehen. Dies bezeugt, daß wir es hier mit einer hochgradig hierarchisch und autoritär strukturierten Organisation zu tun haben, was ganz im Gegensatz zu dem falschen Selbstverständnis Alexander Ehrlichs steht.

Das Prinzip des projektbezogenen Einladens ist ein Konzept der politischen Unbewußtheit

Das Prinzip des projektbezogenen Einladens, bei dem das Bewußtsein darüber, sowohl daß es ein Oben gibt, das die Ziele bestimmt als auch über die Ziele selbst, ausgelöscht ist, ist ein Konzept der Täuschung. Es ist ein hoch ideologisches Konzept der Entpolitisierung derjenigen, die aufgewacht sind und dient der Unterwerfung derselben unter die Ziele unserer Gegner. Es kommt angeblich nichts von Oben, sondern es kommt angeblich alles von einem Einzelnen.

Diese Ideologie, den Einzelnen als Ursprung von Allem hinzustellen, haben wir bei den Demonstrationen von Europeans United erlebt , wo den Demonstrationsteilnehmern die Lüge aufgetischt wurde , daß hinter den Demonstrationen keine Organisation und kein Programm steht. Dies ist eine Entmündigung und dient der Entpolitisierung der Demonstrationsteilnehmer, die blind den Führern der Demonstration folgen sollen.

Die großen Demonstrationen im Winter 21/22 haben Unterwerfungsbewußtsein demonstriert

Verbot gegen den Impfpass (2G, 3G) zu demonstrieren

Wie weit dürfen Zugeständnisse an unentwickeltes Bewußtsein gehen? Die Zugeständnisse der Organisatoren von European United zugunsten der Masse von Demonstranten auf Forderungen zu verzichten gehen eindeutig zu weit.

Wir mußten im Herbst 21 erleben, wie die selbstverständlichsten Forderungen gegen den Impfpass“Weg mit 2G“, „Weg mit 3G“ bei den Demonstrationen , die von dem örtlichen Ableger von Europeans United organisiert wurden, verboten wurden, bis hin zu der Drohung, die Polizei zu holen, sollten wir diese mit unserem Lautsprecher rufen .

Als Begründung für diese Ungeheuerlichkeit und ihren eigenen Verzicht auf diese Forderungen , hörten wir von Christoph, daß es gälte „niedrige Einstiegshürden zu definieren“.

Minimalforderungen um möglichst viele Demonstranten auf die Straße zu holen, so lautet die Ideologie .Das finden wir auch bei Alexander Ehrlich:

Ich habe im Dezember 2020 ein Positionspapier verfaßt , Grundlagen der Namen- und labellosen Teams, Dieses teilt Aufklärungsmaßnahmen in verschiedene Kategorien ein, in verschiedene Härtegrade, nämlich 7 Stück, das erste für Menschen, die nur Tagesschau schaut 7 Stunden am Tag.

Kannst du dir vorstellen, daß Politiker sich was einstecken und bereichern? Man muß die Menschen da abholen, wo sie gerade stehen, darauf fokussieren wir uns.“

https://twitter.com/i/broadcasts/1nAKEYApOyAKL?t=27m50s

Wir halten das für einen ideologischen Legitimation, um Forderungen des Widerstands zu unterbinden. Mit Forderungen gegen 3G und 2G hätten wir nicht Leute verschreckt, sondern umgekehrt auf die Straße gebracht. Wieso sollen Leute zur Demonstration kommen, wenn das , was sie stört, 3G am Arbeitsplatz, gar nicht angegriffen wird.

Es gab genügend Menschen, die etwas gegen 3G am Arbeitsplatz hatten und den Zwang zur Testerei oder zur Impfung abgelehnt haben. Die VW-Arbeiter sind spontan gegen die Testerei auf die Straße gegangen. Die Impfpflicht , die angeprangert wurde, war im Herbst noch gar nicht durchgesetzt, wohl aber die Impferpressung mit 3G und 2G.

Es ist absurd, nicht gegen bereits existierende Erpressung auf die Straße zu gehen, und die Ablehnung von 3G als sehr weit fortgeshcrittenes Bewußtsein zu fabulieren. Dies ist eine Hommage an Unterwerfungsbewußtsein.

Der Widerstand gegen den Impfpass, den wir in allen anderen Ländern in großen Demonstrationen auf den Straßen sahen , wurde so in Deutschland verhindert. Bei uns wurden die Massen von den selbst ernannten Führern der Demonstrationen genötigt, eine Unterwerfungshaltung unter 2G und 3G zu demonstrieren .

Forum Aufstehen: Widerstand ohne Demokratie

Die Abschaffung der Demokratie findet nicht nur in unserer Gesellschaft statt , sondern auch im Widerstand gegen die Coronamaßnahmen.
Das wurde wieder am 22.5.22 beim Forum Aufstehen, der „ersten großen Netzwerkveranstaltung der Demokratiebewegung“ in Weimar bewiesen.
Wir halten demokratische Diskussion im Widerstand für existenziell

„Wir brauchen regelmäßige persönliche Treffen zur Diskussion und demokratischen Entscheidung über unsere Strategie und Ziele ! Nur so können wir sicherstellen, daß die Ziele und Ausrichtung der Aktionen unseren Interessen dienen und nicht denen des Gegners „

https://widerstand4-0.net/2022/04/29/stakeholder-widerstand/

Deswegen haben wir uns über eine solche historisch erste Veranstaltung in Deutschland gefreut, aber wurden bitter enttäuscht.
Wir von Widerstand 4.0 hatten uns auf diese Veranstaltung vorbereitet und wollten die Diskussion über Strategie und Ziele des Widerstands , die wir bereits seit Wochen hier in Frankfurt in der Auseinandersetzung mit den örtlichen Organisatoren von Europeans United führen, auf die nationale Ebene tragen.
Dafür hatten wir einen Flyer mit Forderungen vorbereitet, den wir den Organisatoren überreichten, mit der Bitte diese Forderungen im Rahmen der Vorstellungsrunde der Kampagnen bekanntgeben zu dürfen.

Eingabe von Forderungen aus dem Publikum nicht vorgesehen

Eingabe von Forderungen aus dem Publikum waren jedoch nicht vorgesehen . Wir durften unsere Forderungen nicht vorstellen. Das hat mit Demokratie nichts zu tun. Das ist Bevormundung der Teilnehmer. Alle Aktionsvorschläge waren vorher geplant .

Keine Strategie entsprechend der aktuellen Lage

Die Frage nach der passenden Strategie angesichts der Durchdrückung des WHO-Ermächtigungsgesetzes noch Ende Mai und der planmäßigen massiven Verelendung der 99% zur Durchsetzung der globalen Agenda wurde nicht gestellt.

Eine demokratische Konferenz hätte folgende Themen zur Diskussion stellen und in Abstimmungen Beschlüsse darüber herbeiführen müssen. Aber es war keine demokratische Konferenz.

  1. Die westliche Eskalation des Krieges in der Ukraine mit bewußtem Risiko eines Atomkriegs wurde nicht verurteilt.
  2. Der Wirtschaftskrieg der G7 gegen Russland , die absichtlich herbei geführte Energieverknappung , kolossale Pleitewellen und Zerstörung der Wirtschaft wurde nicht thematisiert und nicht in den Kontext der Agenda 2030 d.h. des Great Reset gestellt und verurteilt .
  3. Die Entlarvung der Durchsetzung der globalen Agenda , die unter dem Deckmantel des Krieges gegen Rußland durchgeführt wird, was die Anprangerung und Entschleierung der Klimapanik voraussetzt hätte , wurde nicht als Antwort auf die aktuelle Lage gesehen.
  4. Die Notwendigkeit eine Gegenmacht der 99% aufzubauen , um uns in die Lage zu versetzen, die Angriffe der globalen Macht zurückzuschlagen, was nur mit Weltweiten Streiks möglich ist, durfte nicht zum Thema gemacht werden.

Undemokratische Top-Down Intiative

Alle Aktionsvorschläge bewegten sich jeseits dieser Fragestellungen und Aufgaben. Sie waren nicht auf die aktuelle Situation bezogen und standen von vornherein fest.

Inhalte und Ziele wurden als allgemeiner Konsens unterstellt , nämlich gegen Corona-Maßnahmen , für Frieden und Freiheit.

Bei allen Aktionsvorschlägen ging es nicht um Inhalte und Ziele, sondern nur um Formen der Kommunikation, um eine „Professionaliserung der Massenkommunikation“.

Bei der Abstimmung über die Aktionen ging es nicht darum , diese anzunehmen, abzulehnen oder diese zu verändern. Die Abstimmung sollte nur ein Stimmungsbild über das Ranking der verschiednen Kampagnen zeigen. Eine reine Farce von Demokratie.

Die Diskussion über die vorgeschlagenen Aktionen beschränkte sich auf die Abklärung von Verständnisfragen. Wer Fragen hatte, sollte diese hinten im Saal an die Pinnwand schreiben. Später durften die Fragen im Block zu allen Aktionen auch am Mikrofon vorgetragen werden. Fragen, die über Verständnisfragen zur vorgeschlagenen Aktionen hinausgingen, wurden abgeblockt.

Instrumentalisierung und Entmündigung der Teilnehmer

Die ganze Veranstaltung diente dazu , den deutschen Corona-Protest zu mobilisieren , um Campagnen durchzuführen, deren Inhalte und Ziele nicht zur Diskussion standen. Die Teilnehmer sollten zur Mitarbeit gewonnen werden . Denn alle Aktionen sind nur wirksam, wenn sie von einer großen Masse von Menschen umgesetzt werden.

Solche undemokratischen Top-Down Initiativen sind kennzeichnend für Stakeholder Widerstand.

Man wundert sich immer , wie diese Initiativen wie aus dem Nichts auftauchen und sofort in der Lage sind, eine nationale Kampagne auf die Beine zu stellen. Das ist das Resultat des verdeckten Netzwerks des kontrollierten Widerstands , in dem sich die verschiedenen Stakeholder gegenseitig unterstützen und auf die Beine helfen.
Der Veranstalter dieser nationalen Konferenz war eine Ltd
Stiftung Friedensarbeit Ltd
31B Stoneleigh Street, London W11 4DU, UK
Der dazugehörige Telegramm Kanal https://t.me/InfokanalFriedensarbeit wurde erst am 10.2.22 erstellt.
„Deutschland steht auf“ scheint ein Ableger der Aufstehenpartei zu sein, die am 26. 12. 2019 gegründet wurde.
Paul Weiler , der Gründer dieser Partei , stellte diese auf dem Kongress vor.
Er hat wohl die Konkursmasse von Sahra Wagenknecht`s Aufstehen Bewegung in sein Projekt einverleibt. Es ist ein weltweites Konglomerat- Stichwort:“ Stand-up UN“- das mit allen möglichen NGOs zusammenarbeitet und 25.000 Follower hat.
Im Grundsatzprogramm lesen wir:

„Die Aufstehenpartei fordert nicht nur einen transparenten innerdeutschen Medienstaatsvertrag, sondern auch ein überkontinentalen Medienstaatsvertrag via zum Beispiel den Vereinten Nationen ( UNO ). Darin sollen Ethik-Kriterien enthalten sein, was Medien leisten sollen und was ihnen, auch unter Strafe, zum Beispiel durch einen supranationalenUNO-Ethik-Gerichtshof, untersagt ist. „

https://www.bundeswahlleiter.de/dam/jcr/5ce929f5-cb52-49a0-8c85-b03132974561/aufstehenpartei.pdf

Es geht ihm also mit seinem UNO-Ethik-Gerichtshof um die Ausgestaltung der Neuen Weltregierung . Die Gegnerschaft des Widerstands gegen die globalen Machthaber soll umgelenkt werden und in eine Hoffnung auf die UNO verwandelt werden. Ein solches Ziel qualifiziert ihn zum Stakeholder-Widerstand.
Alle Aktionsvorschläge des Kongresses drehten sich um die Medien. Die Medien wurden als Haupthinderungsgrund zum Erreichen unserer Ziele ausgemacht.
Das Forum Aufstehen bezeichnet sich selbst als „Eine Bewegung gegen die nur scheinbare Übermacht der Massenmedien.

Neuer Totalitarismus im Widerstand

„Die Zeit ist reif für eine wirksame Plattform, auf der wir unsere Aktionen und Ideen vorstellen und in bundesweiten Kampagnen zusammenführen. Beim Forum Aufstehen wollen wir deshalb unsere Aktionen vernetzen, bündeln und orchestrierter planen. Darüber diskutieren wie und worüber wir diese EINE Kraft herstellen, mit der wir bundesweit Kampagnen umsetzen können. Eine Bewegung gegen die nur scheinbare Übermacht der Massenmedien.“

https://deutschland-steht-auf.de/de/programm/

Wir haben gesehen wie diese EINE Kraft hergestellt wird: Ohne Demokratie , offene Diskussion und unter Ausschluß von Vorschlägen von echtem Widerstand.
Das ist der neue Totalitarismus im Widerstand , in dem nur eine Linie gilt , nämlich die der Inklusion des Widerstands und der Unterwerfung unter die technokratische Transformation. Diese Ausschließlichkeit des Stakeholderwiderstands haben wir bereits in Frankfurt erlebt.

So steht der Widerstand gegen die globale Tyrannei vor dem Riesenproblem, daß sich verschiedene “ Sozialunternehmer“ (Stakeholder) mit viel Geld im Rücken, im Widerstand tummeln, die darum konkurrieren, möglichst viele Menschen auf falsche Bahnen zu locken und die widerständigen Menschen vom echten Widerstand, die die globale Macht bedrohen könnte, abzubringen.

Die Digitalisierung der Mobilisierung zum Widerstand ist ein Eldorado für gesteuerten Widerstand. Denn die Schaffung von Reichweite ist damit eine Frage von professionellem online-Marketing und somit eine finanzielle Frage.

Europeans United hat es mit einem mächtigen Telegram-Marketing-Apperat und reichweitenstarken Demo-Termin-kanälen geschafft , unabhängige Initiativen ins Abseits zu verbannen.

Das haben wir von Widerstand 4.0 schmerzhaft erfahren. Als unsere Kundgebung aus Versehen von Alexander Ehrlich gepostet wurde , hatten wir 500 Teilnehmer. Als das nach dem Ausschluß von Streiks aus der Strategie von No Names-No Labels nicht mehr geschah, hatten wir 20 Teilnehmer.

Es gab folgende Aktionsvorschläge:

1.Millions March von Europeans United

Ingrid Reich von Europeans United , die mit der Bad Homburger Gruppe die Frankfurter Demonstrationen organisiert, stellte den Millions March am 25.6.22 in Frankfurt vor. Europeans United sagen ganz offen, daß sie nicht vorhaben, die Maßnahmen, gegen die sie demonstrieren, wirklich zu verhindern.

„A free and open debate would be a nice alternative to these regrettable, yet necessary demonstrations. Hereby a warm appeal to our rulers. We do not ask that our demands be met, we only ask that they be discussed. Open the debate and we will all stay at home.
Dear people, we need to talk to each other again!
Tom Meert, Chairman, EuropeansUnited“

https://www.europeansunited.eu/europeansunited-2

Offener kann man es nicht ausdrücken, wir verlangen nicht, daß unsere Forderungen durchgesetzt werden, unser wichtigstes Ziel ist eine offene Debatte darüber. Dann sind wir schon zufrieden. Das Ziel, mit den Entscheidern zu diskutieren ist eine Verharmlosung der Macht, mit der wir es zu tun haben. Diese gründet auf der Illusion, in einer offenen Debatte die Machthaber überzeugen zu können. Ganz so , als seien diejenigen, die die Transformation in den technokratischen Faschismus durchführen zu einer Diskussion über ihre menschenfeindlichen Ziele bereit. Das ist eine Propaganda der Unterwerfung und Versöhnung mit den Feinden der Menschhheit. Der Streik ist bei Europeans United deshalb verpönt.
Ingrid Reich konkretisierte, daß diese angestrebte Debatte von allen Medien übertragen werden soll.
Das Ziel einer Debatte mit den Mächtigen ist eine Ablenkung von dem Ziel, eine Gegenmacht der 99% aufzubauen , um die Angriffe der globalen Macht effektiv zurückzudrängen, was nur durch die Strategie der weltweiten Streiks möglich ist.

2. Bürgerlobby

Markus Böning , der sich als „Sozialunternehmer“ vorstellte, trat für eine Bürgerlobby ein. Die Bürger sollen genauso wie die Reichen eine Lobbyarbeit machen, um die Politiker in den Regierungen und in der EU für ihre Sache zu beeinflussen. Dafür wurde eine Stiftung gegründet, die nur dann die nötige Stärke erhielte , wenn sehr viele Menschen diese unterstützten.

Auch hier werden die Hoffnungen des Widerstands auf eine falsche Spur gelenkt und so getan, als könnten wir unsere Forderungen mit Spenden in eine Stiftung durchsetzen. Das beinhaltet die Illusion, als könnte ein solche Stiftung mit den Investitionen und Bestechungen der Reichen konkurrieren. Damit setzen die Beschäftigten gerade nicht auf ihre Macht- dem kollektiven Entzug ihrer Arbeitskraft im Streik, mit dem sie die Mächtigen unter Druck setzen können. Die Bürgerlobby-Stiftung, das Gegenteil von Selbstermächtigung hat zynischerweise den Namen „Power to the People Institut“.

3. ARD-Leuchtturm

Durch massenhafte Verweigerung der GEZ-Gebühren sollen die Öffentlich Rechtlichen auf ihren ursprünglichen Auftrag der wahrheitsgemäßen Information der Bürger erinnert werden.

4. Bürgerbriefe Bewegung

40 Millionen Haushalte sollen Briefe bekommen. Mit dieser „professionellen Massenkommunikation“ soll der Macht der Medien begegnet werden.
Die Verteilung von 40 Millionen Briefe erfordert die Mitarbeit einer großen Anzahl von Ausführenden. Aber über die Inhalte der Briefe haben wir nichts zu sagen.
Das ist eine Entmündigung der Teilnehmer , die nicht über die Inhalte entscheiden.

Haben wir nur ein Kommunikationsproblem?

Diesen Aktionsvorschlägen zufolge ist unser Problem ausschließlich ein Kommunikationsproblem. Wir haben diesenVorschlägen zufolge kein Machtproblem. Denn Ihr Anliegen ist es nicht, eine Gegenmacht aufzubauen.

Echter Widerstand unterscheidet sich davon grundlegend.

Die 0.1% haben die Macht, weil sie den Reichtum besitzen und dieses System dazu dient, ihren Reichtum zu vergrößern. Sie sind dabei, das System so zu transformieren ,daß sie sich noch mehr Reichtum aneignen können “ you will own nothing and you will be happy “ und uns gleichzeitig zu digitalen Sklaven zu machen. Mit ihrer Abschaffung des Marktes und des Bargeldes, der Einführung von Zentralbank-kryptowährung, des Transhumanismus, der Enteignung unseres freien Willens soll uns jeder Fahigkeit geraubt werden ,uns gegen diese Sklaverei zur Wehr setzen zu können und ihre Macht in Frage zu stellen.

Wir können uns lange damit beschäftigen die Macht der Medien zu brechen und dabei die wichtige Zeit die uns noch verbleibt , verstreichen lassen, ohne eine Gegenmacht gegen die wirkliche Macht, die wirtschaftlich Mächtigen aufzubauen.
Die Ablenkung von unseren eigentlichen Aufgaben war der Zweck dieser Veranstaltung .
Auch bei der Ursachenanalyse gab es keine Möglichkeit , daß die Teilnehmer der Veranstaltung mitdiskutierten, denn es war eine Podiumsdiskussion.

Diese war auch nicht wirklich eine Diskussion und an Oberflächlichkeit kaum zu überbieten.

Ralf Ludwig bekannte offen, daß er die Ursachen nicht wüßte und daß das auch nicht so wichtig wäre. Von Gottlosisgkeit und Lieblosigkeit wurde als Ursache geredet. Henrik Sodenkamp nannte wenigstens den Neoliberalismus und die seit 2008 ungelöste Finanzkrise , unser Finanz- und Wirtschaftssystem, die Inflation, die Lieferkettenprobleme und den „Krieg mit einem Äußeren Feind“, die „Eliten verabschieden sich von der bürgerlichen Demokratie ohne vorher zu fragen“.

Dabei hörte man nichts von digitaler Sklaverei, technokratischem Faschismus, Great Reset, Agenda2030, digitaler Identität, Zentralbankkryptowährung und Transhumanismus. Das sind nicht die Probleme, denen die Experten entgegentreten wollen.

Einladung zu Kundgebungen der Frankfurter Plattform am 25.6. und 26.6.22 – paralell zum Millions March

  • Gegen die westlichen Eskalation des Krieges in der Ukraine und die Provokation eines Atomkrieges
  • Gegen den Wirtschaftskrieg der G7, der die Massen verelendet und die Dämonisierung Russlands , die die Opferbereitschaft schafft, um die Agenda 2030 d.h. den Great Reset durchzusetzen
  • Über die Notwendigkeit eine Gegenmacht der 99% aufzubauen und den Stakeholderwiderstand zurückzudrängen

Stakeholder-Widerstand

Der Corona-Protest muß sich darüber im Klaren sein, welche Politik die globale Machtelite in Bezug auf den Widerstand verfolgt. Im neuen Gesellschaftsmodell des Stakeholder- Kapitalismus gelten auch Widerstandsgruppen als Stakeholder.

„The Key Stakeholders and Their Objectives: Profits, Purpose, Prosperity and Peace
To ensure that both people and the planet prosper, four key stakeholders play a crucial role. They are: governments (of countries, states, and local communities); civil society (from unions to NGOs, from schools and universities to action groups); companies (constituting the private sector, whether freelancers or large multinational companies); and the international community (consisting of international organizations such as the UN as well as regional organizations such as the European Union or ASEAN).“

https://www.weforum.org/agenda/2021/01/klaus-schwab-on-what-is-stakeholder-capitalism-history-relevance/

Gewerkschaften, NGOs und Aktionsgruppen sind also integrale Akteure des Systems , die alle denselben Zielen dienen sollen, inbesondere dem Profit, zusammen mit den anderen Zielen der globalen Macht , die sie ideologisch als „Purpose, Prosperity and Peace“ bezeichnen . Echter Widerstand gegen das Profitsaystem ist damit ausgeschlossen. Alle müssen in diesem totalitären System mitmachen.

Andererseits werden Widerstandsgruppen damit selbst zum Business , zum Stakeholder oder Social Entrepreneus, in die die reichen Geldeigentümer investieren können, um ihre Interessen im Widerstand geltend zu machen.
Im Stakeholder -Kapitalismus zählt nicht alleine der Profit , sondern auch der positive „return on society“.

„Social entrepreneurs, however, are either non-profits, or they blend for-profit goals with generating a positive „return to society“. Therefore, they use different metrics. Social entrepreneurship typically attempts to further broad social, cultural and environmental goals often associated with the voluntary sector[3] in areas such as poverty alleviation, health care and community development. „

https://en.wikipedia.org/wiki/Social_entrepreneurship

Impact-Investing zur Minimierung sozialer Risiken

Was ist der positive „return on society“ für die Investitionen in den Widerstand , die eine Sparte von „Sustainable Investing“ und „Investing for Impact“ darstellen?

„Increasingly these investments are recognised as benefiting both society and investors’ bottom line – they are delivering above-market returns precisely because of their focus on environmental, social and governance (ESG) factors.“

https://www.weforum.org/agenda/2021/07/investing-in-community-organisations-for-an-inclusive-post-covid-recovery/

Es geht bei den „above Market Returns“um die Minimierung von Risiken und den Schutz , der Werte = des Profits.

„While sustainable investing both mitigates risk (protecting value) and adopts progressive environmental, social and governance practices (enhancing value), impact investing addresses societal challenges while generating competitive financial returns for fund members. These propositions are now part and parcel of delivering sound risk-adjusted returns, while building a better world for members to retire in. “

https://www.businesslive.co.za/bd/opinion/2020-07-05-sustainable-and-impact-investing-deliver-on-societal-issues-and-returns/

Die neuen Raubzüge auf dem Weg der totalen Enteignung der 99% , die in einer massiven Verarmung resultieren, bergen das Risiko des Widerstands , der das Vorhaben zum Scheitern bringen könnte. Die Unschädlichmachung des Widerstands minimiert dieses Risiko und schützt den Profit (protecting value).

Inclusion des Widerstands

Nicht durch Zerschlagung des Widerstands wird dieser unschädlich gemacht, sondern er wird „includiert„. Wenn bisher soziale Bewegungen und Aktionsgruppen als Externalitäten angesehen wurden, so ist es jetzt notwendig, diese zu internalisieren.

„What was once seen as externalities in national economic policy making and individual corporate decision making will now need to be incorporated or internalized in the operations of every government, company, community, and individual.“

https://www.weforum.org/agenda/2021/01/klaus-schwab-on-what-is-stakeholder-capitalism-history-relevance/

Die Inclusion der Widerstandsperspektive ist für das World Economic Forum zwingend notwendig (imperative).

“ Beyond the traditional civil society sector, the global emergence of popular movements and individual societal actors addressing major challenges with innovative and disruptive models makes it imperative to include their perspectives. In its engagement with civil society, the Forum strives to include social movements, activists, individual rights-defenders, reflecting the breadth and depth of the civil society landscape worldwide.“

https://www.weforum.org/communities/civil-society

Die massiven Angriffe auf die Menschen im Zuge der totalen Enteignung, „you will own nothing and you will be happy“ ,müssen abgesichert werden, indem man den Widerstand dagegen von vornherein includiert.

Speziell für die Covid19 -Krise wurden Investitionsprogramme aufgelegt. Diese richten sich auf alle gesellschaftlichen Bereiche, wobei der Widerstand eine Sparte der „front-line responders“ darstellt.

“We call on all actors to stand by social entrepreneurs as front-line responders to the COVID-19 crisis and as pioneers of a green, inclusive society and economic system.”

https://www3.weforum.org/docs/COVID19_SocEnt_Alliance_Report_2020.pdf

„What is the COVID Response Alliance for Social Entrepreneurship?
The COVID Response Alliance to Social Entrepreneurs – soon to continue its work as the Global Alliance for Social Entrepreneurship – was launched in April 2020 in response to the devastating effects of the pandemic. Co-founded by the Schwab Foundation for Social Entrepreneurship together with Ashoka, Echoing Green, GHR Foundation, Skoll Foundation, and Yunus Social Business.“

https://www.weforum.org/agenda/2021/07/investing-in-community-organisations-for-an-inclusive-post-covid-recovery/

Stakeholder setzen sich an die Spitze des Widerstands

Wie die Icludierung von Aktionsgruppen in die Unternehmens-und Regierungsoperationen aussieht, wird in diesem Film „Mobilizing Action for Inclusive Societies“ vorgeführt:

https://www.weforum.org/events/sustainable-development-impact-summit-2019/sessions/mobilizing-action-for-inclusive-societies#

Hier sitzen Vertreter von Aktionsgruppen mit anderen Stakeholdern z.B. Chefs von großen Konzernen, wie dem CEO von Unilever, in „einem Multi-Stakeholder approach“ zusammen und praktizieren Private – Public-Partnership.
Das Ziel der Zusammenarbeit ist es, angesichts der wachsenden Wut, des Zorns und der Ängste , verursacht durch die immer weitere Verschärfung der Ausbeutung auf dem Weg zur Agenda 2030, das Vertrauen wieder herzustellen.

„We are a decade out of the 2030 Agenda and the world is more unequal, its more fearfull, there is an age of anger, that is growing everywhere simply because of dispair and there is a lack of trust , people have lost trust.“

t=3:20 „Mobilizing Action for Inclusive Societies“
Alexandra Defino

Der Auftritt der 16-jährigen brasilianischen Campaignerin Alexandra Defino, ist ein widerliches Beispiel , wie sich das große Geld den Hoffnungen von unerfahrenen jungen Leuten bemächtigt , um diese für ihre menschenfeindliche Agenda zu instrumentalisieren. Man kann nur hoffen , daß sie in den nächsten Jahren dieses üble Spiel durchschaut.
Sie sagt:

„I run an activist network in Brasil, operating in 100 Cities. We train people to become change agents in their community….. some level of suffering is already happening, and it will continue to happen, even if we get this rigtht, how do we organise people , who are on the frontlines of the impact, that climate change have and other global issues have, so that as they go through this period of rapid change, that they are better able to articulate their needs and to assert power, that is coordinated and that guaranties that at least their basic rigths are still standing . I know, that this sounds a bit pessimistic and I dont say, that I giving up in the struggle .
Some level of a biss diving will happen .
What I am really concerned about is, who then suffer the most and how people then are equipped to fight for a more dignifying (würdig) live even as rapid change is happening “

4:50 „Mobilizing Action for Inclusive Societies“

So funktioniert das also. Stakeholder organisieren Netzwerke , die dann in vielen Städten operieren und keiner weiß, wer dahinter steckt. So kommen verdeckte Netzwerke von „Change Agents „zustande, die den Widerstand anführen und mit einer Ideologie ausgestattet sind, die sicherstellt , daß nichts schief geht.

Der „Rapid chance“ also die kollossale Verschlechterung der Lebensbedingungen ist in ihrem Verständnis unabänderlich, da kann man nichts machen. Dieser ist ja auch abgeblich hauptsächlich durch den Climate Change verursacht. Soweit soll die Power der Menschen, die sie organisiert, nicht gehen, daß denen, die den Rapid Change verursachen ins Handwerk gepfuscht wird. Die von ihrem WEF-Netzwerk koordinierte Macht soll garantieren, daß die Menschen wenigstens ihre Bedürfnisse artikulieren können und ihre Grundrechte bewahrt werden , indem sie für ein würdiges Leben kämpfen. Für immer , Grundlegendes werden sie nicht verändern, denn der Rapid Change ist wie ein Schicksal. Das ist tatsächlich sehr pessimistisch , aber sie wird den Kampf nicht aufgeben, denn zu garantieren , daß sich nichts Grundlegendes ändert, dafür wird sie ja schließlich als Stakeholder des WEF bezahlt.

Keine Infragestellung der globalen Agenda

Die globale Agenda selbst und die Verursacher der Misere dürfen von dem Stakeholder-Widerstand nicht in Frage gestellt werden.
Der Kampf gegen die Misere hat ihren Wert in sich , da dieser den Menschen Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben gibt und zumindest ihr grundlegendes Recht dafür zu kämpfen gewahrt bleibt.
Mächtige Strömungen im Deutschen Corona-Protest zielten genau auf diese Transformation des Widerstands in Aktionen zur unendlichen Celebrierung von Hoffnung auf eine bessere Welt. Das habe ich bei der Orientierung des gesamten deutschen Corona-protest auf die Verfassungsgebende Versammlung und der illusionären Ausrufung derselben durch Anselm Lenz Ende 2020 nachgewiesen.
Auch die Transformation der Perspektive des Generalstreiks in den symbolischen 5-Min Impfstreik manifestiert den Streik als ewige Hoffnung, die nie realsiert wird.

Es ist existenziell für uns, die Grenzen , die von der Globalen Macht für den Widerstand gesetzt sind, damit dieser der Inclusion dient, zu durchschauen um diese zu durchbrechen. Wenn uns das nicht gelingt, sind wir den Manipulateuren, die mit viel Macht und Geld daherkommen, ausgeliefert.
Die Perspektive des Genralstreiks als Mittel der Durchsetzung der Interessen der 99% durchbricht diese Grenzen, weil das der Weg ist , eine Gegenmacht von unten aufzubauen, die die Durchsetzung des globalen technokratischen Totalitarismus ernsthaft bedrohen kann. Durch eine Zusammenarbeit der deutschen mit der österreichischen kontrollierten Opposition, hier vor allen Dingen Martin Rutter, wurde die Propagierung des Generalstreiks durch primitiv-technokratische Methoden zersetzt und erfolgreich zum Verstummen gebracht.

Martin Rutter, ein Paradebeispiel für Stakeholder-Widerstand

Er hat im April 22 einen Verein gegründet und tritt nun ganz offen als Stakeholder, auf. „VDDV – Verein für direkte Demokratie durch Volksabstimmungen“

Es ist ein Unternehmen, bei dem es um die Generierung von Einnahmen und Kapital geht. Laut den STATUTEN des Vereins gibt es:

„Einnahmen aus Herausgabe, Vertrieb, Lizenzierung und Verkauf von Druckwerken, Softwareprogrammen und anderen Medienprodukten-Einnahmen aus Erbringung oder Vermittlung von Beratungsdienstleistungen, Übersetzungsdienstleistungen, Bereitstellung multimedialer Dienstleistungen und anderer branchenrelevanter Dienstleistungen.-Einnahmen aus Entwicklung, Produktion, Patentierung und Verkauf von technischen Geräten, Werkzeugen und Maschinen-Einnahmen aus Lizenzgebühren für die Nutzung von ideellem Eigentum des Vereins-Einnahmen aus Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen-Einnahmen aus Organisation, Koordinierung bzw. Durchführung von Lehrgängen, Übungseinheiten und Trainingskursen-Einnahmen aus Organisation, Koordinierung bzw. Durchführung von branchenrelevanten Vorträgen, Versammlungen und Zusammenkünften

3.1.3.Sofern dies dem Vereinszweck dient, ist der Verein weiters berechtigt-sich an (gemeinnützigen oder nicht gemeinnützigen) Kapitalgesellschaften zu beteiligen-sich Erfüllungsgehilfen gemäß § 40 Abs 1 Bundesabgabenordnung (BAO) zu bedienen oder selbst als Erfüllungsgehilfe tätig zu werden-Geldmittel oder sonstige Vermögenswerte an gemäß § 40a Z 1 BAO spendenbegünstigte Organisationen mit einer entsprechenden Widmung weiterzuleiten, sofern zumindest ein übereinstimmender Organisationszweck besteht“.

https://www.direktdemokratisch.jetzt/statuten/

Das offene Auftreten als Unternehmen zur Organisierung des Widerstands demonstriert unverfroren die Einverleibung des Widerstands in den Stakeholder-Kapitalismus. Dies unterscheidet ihn von den älteren Akteuren des kontrorollierten Widerstands wie z.B. Anselm Lenz.
Bei der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand , die von Anfang an (seit März 2020) in hoher Auflage kostenlos verteilt wurde , mußte man die Existenz von Geldgebern annehmen, aber man wußte nicht woher das Geld kam. Mit dem Verweis auf Spenden werden die Quellen verdeckt .
Die Organisation des Widerstands durch ein Unternehmen, müßte unter normalen Umständen die politisch aktiven Menschen abschrecken und dazu verleiten, Abstand davon zu nehmen. Aber die Widerstandsbewegung hat eine andere Richtung genommen.
Nachdem sich Martin Rutter seit Anfang 2020 als Organisator des Widerstands einen Namen gemacht hatte, sah er offensichtlich im April 22 die Bewegung reif für eine solche Offensive.
Martin Rutters Geschäftsmodell ist eine Ansammlung von „best practies“ der Methoden des kontrollierten Widerstands der vergangenen 2 Jahre, die sich lohnen genauer angeschaut zu werden.

Privatisieren des Erfolgs durch Anmeldung einer Marke

Die Organisierung von Widerstand als Geschäftsmodell funktioniert nach denselben Gesetzen wie ein Geschäft.
Damit Investoren in des Projekt investieren, müssen sie vom Erfolg des Projekts überzeugt werden. Was beim herkömmlichen Business die Größe von Umsatzerwartungen sind , ist beim Widerstand die Masse der Teilnehmer einer Demonstration. Deshalb hat sich Martin Rutter den Begriff Megademo als Markenzeichen sichern lassen.

https://report24.news/megademos-impfzwang-patriotismus-religion-martin-rutter-im-grossen-report-24-interview/

Das Gegengift zum Great Reset ist der Patriotismus. und das 3. ist der Mobilisierungseffekt durch einzelne Persönlichkeiten und der Mobilisierungsbegriff Megademo, der seit kurzem markenrechtlich geschützt wurde…..t=22:00
Gibt es nicht negative Reaktionen, wenn du den Begriff schützen läßt ?…t=23:00
Sonst benutzt auf einmal jeder den Begriff Megademo, damit ist er nicht mehr wirkkräftig. … Wenn Megademo zusammen mit dem Namen Martin Rutter kommuniziert wird, dann weiß jeder, da sind viele Leute. t=23:30

https://rumble.com/vzf93v-martin-rutter-corona-aktivist-der-ersten-stunde-zu-gast-bei-report-24.html

Wörter aus dem allgemeinen Sprachgebrauch markenrechtlich schützen zu lassen , ist noch eine Stufe dreister , als der markenrechliche Schutz des Organisationsnamens Querdenken im Jahr 2020 durch Michael Ballweg .
Damit wird jedem anderen Organisator einer Demo, sei sie auch noch so groß, die Benutzung des Begriffs Megademo untersagt.
Der Investor investiert 2022 in die Person Martin Rutter als Führer der Coronaprotestbewegung und in seinen Verein. Der Schutz des Begriffs „Megademo“ stellt für den Investoren sicher, daß er auch in Zukunft Megademos organisieren wird. Rutter preist seine Mobilisierungskraft mit mehreren Millionen Zugriffen auf seine Facebook Seite (t=21:00) an. Schon 2020 gab es Geldgeber, die 30.000 Österreich Flaggen (t=19:00) für den patriotischen Martin Rutter und seine Gefolgsleute bezahlt haben. Das alles sind Argumente , um sich selbst als gutes Investitionsobjekt zu verkaufen.
Den Aufstieg verdankt Martin Rutter den großen Demonstrationen in Österreich gegen die Impffplicht. Mit dem markenrechtlichen Schutz des Begriffs Megademo wird die Unzufriedenheit der Leute über die Impffplicht , die diese massenweise auf die Straße getrieben hat, als persönlicher Erfolg des Demonstrationsführers Martin Rutter privatisiert.
Die Demonstrationsteilnehmer und Aktivisten dürfen es nicht zulassen, daß ihr Engagement von Leuten mißbraucht wird, die mit unserem Gegner unter einer Decke stecken.

Den Markenschutz auf Begriffe und Namen des Widerstands dürfen wir nicht dulden.

Die Privatisierung von Widerstand im Dienste unserer Gegner ist eine Perversion, die als „No go“ gebrandmarkt werden muß .

Sicherung des sozialen Friedens als Ziel

Martin Rutter will mit seiner Organisierung den sozialen Frieden garantieren und entspricht damit genau den ESG (Environmental, Social and Governance) Zielen des Stakeholderkapitalismus , den Profit und die Herrschaft der Ausbeuter abzusichern:

„Wenn Leute den Zusammenhang von Corona und Maßnahmen , den Bruch der Lieferkette, die Preiserhöhungen , die digitale Identität 1:1 zusammen gehört mit dem Grünen Pass. Man muß verstehen, daß die Zerstörung der Kaufkraft zusammengehört mit der Schaffung des digitalen Euro. Wenn man dieses inhaltliche Wissen hat, werden Menschen aufwachen und aktiv werden. Den Bereich müssen wir gut organisieren dann haben wir in Österreich eine Chance aus dieser Sache möglichst ohne sozialen Unfrieden herauszukommen.“ t=46: 00

https://rumble.com/vzf93v-martin-rutter-corona-aktivist-der-ersten-stunde-zu-gast-bei-report-24.html

Sozialer Unfrieden ist ein anderes Wort für Aufstände und Streik, die den Profit und die Herrschaft der Ausbeuter gefährden. Das ist für die Machthaber das Schlimmste, was passieren kann und unbedingt verhindert werden muß, weswegen sie alles für die Inclusion des Widerstands tun. Martin Rutter liegt ganz auf dieser Linie und steht damit in diametralem Gegensatz zu echtem Widerstand. Dieser zielt auf organisierte Streiks ab, die in der Lage sind die Ausbeutung zurückzudrängen und die Interessen der 99% gegen die Raubzüge und Entmündigung der Mächtigen durchzusetzen.
Ein Führer von Demonstrationen dessen Ziel die Verhinderung von sozialem Unfrieden ist, steht er auf der anderen Seite und vertritt die Interessen der Ausbeuter, wie es sich für einen Stakeholder gehört.

Die Verkehrung von Wissen als Instrument der Unterwerfung

Ausgerechnet mit dem Wissen um den Zusammenhang von Kaufkraftzerstörung mit Grünem Pass und digitalem Euro will er die Wahrung des sozialen Friedens erreichen.
Die Menschen gewinnen zu ihm Vertrauen, da er die Zusammenhänge erklärt und folgen ihm als Organisator von Demonstrationen. Daß seine Aktionen kastriert sind und einer gegenteiligen Agenda folgen, fällt dabei gar nicht auf.
Das Wissen um die Zusammenhänge wird so auf den Kopf gestellt und von der dazugehörigen Praxis, nämlich z.B. der Organisierung von Streiks um die technokratischen Sklavenhalter zu entmachten , abgetrennt.
Den Erfolg als Organisator der Demonstrationen hat Martin Rutter benutzt , um die Hoffnungen der streikbereiten Menschen auf sich als zentralen Streikorganisator zu lenken und mit seiner primitiv-technokratischen Datensammelei den Streik für die globalen Machthaber unschädlich zu machen.
Solange die Demonstranten nicht selbst die Entscheidung über die Ziele und Ausrichtung ihrer Aktionen fällen , sind sie solchen Manipulateuren ausgeliefert und sind zu Mitläufern von fremdbestimmten Demonstrationen degradiert.

Der bittere Nachgeschmack von Querdenken

Der geschützte Markenname „Megademo“ und „Querdenken“ ist ein Aushängeschild für Stakeholder-Widerstand.

Der immense Erfolg von Querdenken mit über einer Million Demonstranten in Berlin im Sommer 2020 und die schnelle Demontage von Querdenken Ende2020 zeigt die Zerbrechlichkeit und Scheinhafigkeit der Organisierung auf der Basis von Markennamen und online-Marketing.

Nach 2 Jahren ist es um die Organisierung des Widerstands schlechter bestellt als am Anfang. Das sehen wir insbesondere in Frankfurt, wo es kein Querdenken mehr gibt und die unabhängige Organisation Widerstand 4.0 als Strafe für ihre Kritik am kontrollierten Widerstand um Anselm Lenz in die Isolation getrieben und dämonisiert wurde.

Falsche Kritik am Markenschutz im Widerstand

Mittlerweile bedarf es nicht mehr geschützter Namen . Mit den Namen- und Labellosen Teams hat man nicht den Markenschutz gestrichen , sondern die Namen und Organisationen. Jetzt gibt es gleich gar keine Organisationen mehr , sondern nur noch ein verdecktes Netzwerk , das mittels eines mächtigen technischen online-Marketing- apparates die Organisierung der Massen bewerkstelligt. So können wir schon mal im Kleinen die technokratische Entmündigung einüben.


Die Streichung von Namen und Labels ist die falsche Kritik am Markenschutz der Namen von Widerstandsorganisationen , der alles nur noch schlimmer macht und weit davon entfernt ist, den Stakeholder-Widerstand zu überwinden.

Die „Namen-und Labellosen Teams“, der deutsch-österreichischer Telegrammkanal für Aktionen von Europeans United, haben den Widerstand verraten indem sie den Streik als Mittel der Durchsetzung unserer Forderungen verhinderten .

Stakeholder-Widerstand ist kastrierter Widerstand

Die großen Demonstrationen gegen die Impfpflicht , hier in Frankfurt seit Ende 21, die ihre Größe dem Marketing der Namen- und Labellosen Teams verdanken blieben innerhalb der vorgegebenen Grenzen.

  1. Es gab keine Kampagne gegen den Impfpass, der bei uns 2G und 3G heißt.
  2. Die Perpektive des Streiks gegen die Impfpflicht im Gesundheitssektor und gegen 3G in den Firmen wurde verhindert
  3. Die Gruppe Widerstand4.0, die einzige verbliebene Frankfurter Aktionsgruppe, die zudem unabhängig ist und diese Programmpunkte propagiert, wurde von der Organisation der Demo ausgeschlossen. Wir hätten einen eigenen Lautsprecher mit eigenen Parolen und Reden stellen können.

Es geht um die Unversöhnlichkeit von Stakeholder-Widerstand und echtem Widerstand

Ein Versuch mit dem Organisator dieser Demos eine öffentliche Diskussion über diese Fragen zu initiieren, endete in der Androhung einer Anzeige, weil ihm demokratische Gepflogenheiten fremd sind.

Wer sich hier über die Feindseligkeit der Auseinandersetzung wundert, der solle sich vor Augen führen , daß es hier um die Unversöhnlichkeit des Stakeholderwiderstands mit echtem Widerstand geht.
Stakeholderwiderstand hat keine Argumente. Deshalb bleiben ihm nur Diffamierung und Dämonisierung von Personen , sowie die Androhung von Gewalt.

Hier sind die Fragen, die diskutiert werden sollten, die wir am 16.4.22 auf der Samstagsdemo verteilt haben.

Hier unser Kommentar zu seiner Antwort, die wir am 23.4.2022 verteilt haben und die er mit der Androhung einer Anzeige beantwortete.

Aufruf zur Emanzipation vom Stakeholder-Widerstand :

Wir können die Fremdbestimmung unserer Demonstrationen nur verhindern, wenn wir uns von unten organisieren.

Wir brauchen regelmäßige persönliche Treffen zur Diskussion und demokratischen Entscheidung über unsere Strategie und Ziele ! Nur so können wir sicherstellen, daß die Ziele und Ausrichtung der Aktionen unseren Interessen dienen und nicht denen des Gegners !
Schluß mit der Organisierung von Aktionen und Demonstrationen durch online-medien , die durch ein verdecktes Netzwerk kontrolliert werden !
  • Verdeckte Netzwerke müssen entlarvt werden.
  • Entscheidungsträger dürfen nicht länger im Geheimen operieren.
  • Es ist nicht länger tragbar, daß öffentliche Diskussionen der Macher verweigert werden.

Aktionsgruppe gegen die technokratische Diktatur, Industrie 4.0 und Transhumanismus