Alle Beiträge von mimikaru

Global Influenza Strategy 2019-2030

Die seit Monaten andauernden Maßnahmen gegen die Corona Pandemie sind nicht einfach eine Reaktion auf den Ausbruch von Corona, sondern folgen einem Masterplan der WHO mit dem Namen „Global Influenza Strategy 2019-2030“.

Der Plan sieht vor, daß wir in den nächsten 10 Jahre immer wieder eine Pandemie erleben werden. Die Außerkraftsetzung unserer bürgerlichen Freiheitsrechte, die wir mit den Corona-Maßnahmen jetzt erleben, wird also kein einmaliges Ereignis sein, das beendigt wird, wenn die Krankheits-Welle vorüber ist. Das heißt, es ist eine Illusion, zu glauben, daß die WHO vorhätte, wieder zur Normalität zurückzukehren.

Der alles umfassende, übergeordnete Plan, von dem die „Global Influenza Strategy 2019-2030“ abgeleitet ist, so steht es auf S.7 , heißt „Sustainable Development Goals“

Die Agenda 2030 mit den „Sustainable Development Goals“ , die 2015 vom UN -Summit in New York verabschiedet wurde, ist die Konkretisierung des Jahrhundert-Plans Agenda 21 (Aktionsplan für das 21ste Jahrhundert), der beim Earth Summit 1992 verabschiedet wurde und der das Ziel der globalen technokratischen Transformation der Welt enthält.
Mit der Ausrufung der Corona-Pandemie durch die WHO trat der schon seit 30 Jahren schrittweise im Hintergrund unbemerkt umgesetzte Aktionsplan der Agenda21,der uns 5G, SmartCities und Internet of Things beschert hat, in eine heiße Phase.

Dabei geht es um die Abschaffung der bürgerlichen Freiheitsrechte.

Die Abschaffung der bürgerlichen Freiheitsrechte ist fundamentaler Bestandteil des technokratischen Plans. Da der Markt für den Kapitalismus dysfunktional geworden ist, bedarf es auch nicht mehr der Freiheitsrechte, denn diese basieren auf dem Markt, in dem jeder freier, gleicher Warenbesitzer ist.

Im technokratischen Verständnis ist die Gesellschaft wie eine Maschine zu betrachten und zu steuern. Die menschliche Natur und die gesellschaftlichen Beziehungen sind Bestandteile dieser Maschine und unterliegen denselben physikalischen Gesetzen. Ingenieure stehen deshalb an der Spitze und steuern die Gesellschaft mittels „social engineering“.

„Technocracy is the science of social engineering, the scientific operation of the entire social mechanism to produce and distribute goods and services to the entire population of this continent. For the first time in human history it will be done as a scientific, technical, engineering problem. There will be no place for Politics or Politicians, Finance or Financiers, Rackets or Racketeers.“ Quelle

1. Stufe der technokratischen Transformation der Gesellschaft:

Der technokratische Angriff auf unsere Freiheitsrechte kommt im Gewand der Gefahrenabwehr gegen die Virenträger.

Die Verhaltenseinschränkungen wie Social Distancing und Quarantäne, Reiseeinschränkungen , Schließung aller Orte des Arbeits, Kultur –und öffentlichen-Lebens sowie der Erziehungs- Bildungsstätten, die uns unserer Freiheiten beraubt und zum globalen Lockdown geführt haben, sind die erste Stufe der technokratischen Transformation der Gesellschaft.

Diese Maßnahmen um das Virus zu besiegen, werden zur höchsten Priorität erklärt, sie stehen über unseren gesetzlich garantierten Freiheitsrechten, über den wirtschaftlichen Notwendigkeiten der Ökonomien, über unseren Regierungen und werden für die ganze Welt global verordnet.

In der WHO Global Influenza Strategy 2019-2030 nennt sich diese technokratische Speerspitze:

Nonpharmaceutical interventions NPI Nicht-Pharmazeutische-Interventionen

Intergriere Nicht-Pharmazeutische-Interventionen in die Prevention- und Kontroll Programme

Engagiere lokale Gesundheitsbehörden und Kommunen um auf der lokalen Ebene Nicht-Pharmazeutische-Interventionen zu entfalten, z.B. Schulschließungen , Maßnahmen zum Abstandhalten für Schulen , Arbeitsplätzen und Massenveranstatungen. S.13

Damit alle Menschen der Gesellschaft von den Maßnahmen betroffen sind, konnte man nicht mehr mit der bisherigen Praxis, in der die infektiösen Menschen von der Gesellschaft isoliert wurden und so nur die Kranken betroffen waren, weitermachen.

Damit alle Menschen betroffen waren, bedurte es eines neuen Krankheitsbegriffs:

Franz Ruppert hat in seinem Video „Die Inszenierte Krise“ die „Global Influenza Strategy 2019-2030 analysiert, und gezeigt wie eine künstliche Krankheit definiert wurde. Es wurde eine neue Infektionskrankheit erfunden, in der alleine schon die Infektion unabhängig von den Symptomen als Krankheit gilt. Ein Mensch ist krank, nur wenn eine Infektion mit dem Test nachgewiesen wurde. Auf dieser Grundlage war es möglich alle Menschen als Virusträger zu behandeln und Social Distancing und Maskenpflicht für alle zu verordnen.

Eine Krankheit erkennt man an ihren Symptomen. Jeder weiß , ob er sich schlecht fühlt, geht zum Arzt und schildert seine Symptome. Der Arzt kann daraus erkennen, welche Ursache diese haben und die Krankheit bestimmen. Aber damit soll jetzt mit Corona Schluß sein. Die Symptome sollen jetzt nicht das Entscheidende sein. Das widerspricht dem bisherigen Verfahren und wirft die Grundlage der medizinischen Wissenschaft über den Haufen, denn diese geht von Symptomen aus. Alleine die Infektion, so wird staatlich definiert, sei identisch mit der gefährlichen Krankheit. Wenn die Krankheit von ihren Symptomen getrennt ist, kann man diese nur mit einem Test erkennen. Auch die Ausrufung der Pandemie stützt sich nur auf den Test des Vorhandenseins des Virus. Massenquarantänen werden verhängt nur auf Grundlage der vermeintlichen Existenz des Virus (zudem haben diese Tests eine hohe Fehlerquote). Die Wissenschaft ist abgemeldet, über die Gefährlichkeit des Virus zu urteilen. Man braucht Panikmache, damit die Menschen sich die Einschränkung ihrer Freiheiten gefallen lassen.

So werden wir unserer natürlichen Fähigkeit beraubt, selbst zu bestimmen, ob wir krank sind und die Medizin wird ihrer Grundlage beraubt, ausgehend von Symptomen die Krankheit zu bestimmen und daraus Maßnahmen abzuleiten. Alle wissenschaftlichen Erkenntnissen über Influenza werden über den Haufen geworfen. Erfindungen eines Virus der feststeht und anstelle einer multifaktorellen Betrachtungsweise die primitivste Sicht von Todesursachen durch einen einzigen Virus werden etabliert. Das alles sind Ideologien, feststehende Glaubenssätze über einen Virus, die mit Gewalt durchgesetzt werden, einschließlich feststehender Behandlungsmethoden in Intensivstationen mit Beatmungsgeräten, die nicht angebracht sind und die Patienten z.T. töten. Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun. Das ist eine Ideologie, eine Pseudowissenschaft, die mit staatlicher Gewalt durchgesetzt wird. (Franz Ruppert „Die Inszenierte Krise“)

Die Religion, die Staatsdoktrin im Feudalismus war, hat uns die Fähigkeit abgesprochen, daß wir als Menschen über Gut und Böse selbst urteilen können, (dieses Unterfangen wurde zu einer schweren Sünde erklärt, die uns die Vertreibung aus dem Paradies eingebracht hat. Auch die Sexualität wurde als Sünde gebrandmarkt.) Zu diesen Amputationen der menschlichen Fähigkeiten wird nun noch eine Weitere oben drauf gesetzt. Jetzt wird uns die natürliche Fähigkeit abgesprochen, zu bestimmen, bzw zu wissen, ob wir krank sind.

Nur der Test weiß das und im Grunde sind wir alle krank und Virenträger. Unsere natürliche Fähigkeit durch unsere Immunabwehr das Virus zu besiegen wird für nicht existent erklärt und nur social Distancing ist eine angemessene Abwehr der Krankheit und nur die Impfung bringt Erlösung.

Die Brutalität der Trennung von Krankheit und Infektion in der Praxis:

Ein Bericht aus Sachsen:

„Eine Lehrerin wurde positiv getestet, nachdem sie bei ihrem Arzt war, der ebenfalls positiv getestet wurde und ihr vom Ergebnis berichtete. Daraufhin wurden 3 der 7 soeben mühselig in den Schulbetrieb zurückgeführten Klassen erstmal wieder in Quarantäne geschickt und getestet. Von diesen 50 Schülern waren etwa 16 positiv. Damit begann dann der absolute Wahnsinn. Weitere Tests folgen, ganze Schule geschlossen, alle öffentlichen Einrichtungen und Kitas gestestet, etc. Ganze Gemeinde im Alarmmodus. Eines bleibt allerdings aus: eine Erkrankung auch nur eines dieser vielen Getesteten.

In Verl bei Gütersloh wurden ganze Stadtteile mit Bauzäunen abgeriegelt, weil bei Tönnes eine hohe Anzahl von Infizierten festgestellt wurde.

Die Menschen werden genauso behandelt wie die von der Pest Befallenen im Mittelalter, die in abgesperrten Zonen leben mußten und von der übrigen Gesellschaft isoliert wurden. Der Unterschied ist, daß die Leute mit Pest unzweideutig krank waren, die eingesperrten Menschen in Verl zum überwiegenden Teil jedoch nicht.

Menschen werden zu Maschinen gemacht:

Auch im Umgang miteinander ist es höchste Prioritität, sich gegenseitig als Virenträger zu sehen und Gefahrenabwehr zu betreiben. Es ist eine staatlich verordnete Gefühllosigkeit. Der Vater darf seinen Sohn, der durch einen Unfall querschnittsgelämt ist, nicht im Krankenhaus besuchen. Enkel dürfen ihre Großeltern nicht besuchen. Man darf sich nicht nahekommen nicht umarmem.

„Man verlangt von uns Menschen, uns zu verhalten, als ob wir keine Menschen, sondern Maschinen wären. Wir sollen möglichst nichts füreinander fühlen, ….., nicht spontan handeln, schon gar nicht miteinander singen, turnen und tanzen oder gar gemeinsam aufstehen, uns nicht nahekommen, uns vor allem nicht berühren und uns möglichst aus dem Weg gehen. Die Alten sollen wir allein lassen, und den Kindern einimpfen, dass sie eine Lebensgefahr für Oma und Opa sind, damit auch sie schon lernen, wie das ist als Maschine, also jedenfalls ohne Mitgefühl. Das einzige Gefühl, was wir als solche Maschinen-Menschen behalten dürfen, ja haben sollen, ist die Angst, und zwar die vor dem Virus.“

http://www.pbme-online.org/2020/06/04/zwangsgeimpft-und-kein-mensch-mehr-revised/

Die Corona-Tracking app gibt der globalen Staatsdoktrin , die Menschen auf potenzielle Virenträger zu reduzieren, die voreinander geschützt werden müssen, eine digitale Realität.

Damit wird der 2. Pfeiler der „Global Influenza Strategy 2019-2030 nämlich der der Überwachung in die Tat umgesetzt.

„Strengthen global influenza surveillance, monitoring and data utilization. Enhance, integrate and expand virological and disease surveillance.“S.10

Diese App ist ein weiterer Akt der Terrorisierung der Menschen mit der Fiktion der existenziellen Bedrohung, der sie sich angeblich aussetzen, sobald sie sich unter Menschen begeben.
Unsere globalen Überwacher setzen sich als Retter der Menschheit vor dieser Gefahr mittels digitaler „Geschenke “ in Form dieser App in Szene. So können wir diesen nur dankbar sein, wenn sie uns vor dieser Bedrohung retten.
Auf der Basis des durch die Medien mit Emotionwasching (Franz Ruppert) erzeugten Angst vor dem Virus kann diese App als nützlicher Schutz vor Ansteckung verkauft werden. Die Menschen werden dabei in skrupelloser Weise getäuscht, indem die Funktion der Überwachung nach allen Regeln der Kunst geleugnet wird ( Ausführungen dazu hier und hier)

Die App ist nur der erste Schritt „unserer Rettung“
Weitere „Verbesserungen“ sind schon in der Unvollkommenheit der ersten Lösung angelegt.
Denn selbst wenn die angebene kritische Masse von 60 Millionen Installationen erreicht wäre, kann die Funktion, daß man verläßlich gewarnt wird, alleine mit dieser App nicht erreicht werden.
Eine verläßliche Datenbasis über die Infizierten ist der entscheidende Punkt.

Die App ist nutzlos, wenn die Infizierten gar nicht in ausreichendem Maße erfaßt sind. Denn dann läuft man an einem Infizierten vorbei und wird nicht gewarnt , weil dieser nicht getestet und registriert ist.
Schon wird über Massentestungen nachgedacht, um dieses Manko zu beheben. Aber wie oft müßten diese Testungen stattfinden ? Schließlich macht es keinen Sinn, wenn die Tests schon 14 Tage alt sind. In der Zwischenzeit kann sich der Mensch schon längst wieder infiziert haben. Die Aktualität und Vollständigkeit der Daten ist ein Sine Qua Non, damit dieses Konzept funktioniert.

Auch für die Aufhebung der Reisebeschränkungen, die von einem Immunitätszertifikat abhängig gemacht werden, reicht diese App nicht aus.

Gates redet von einem Immunitätszertifikat als Voraussetzung für Lockerung der Reisebeschränkungen:

Schlussendlich werden wir ein Zertifikat für die brauchen, die entweder genesen oder geimpft sind, weil wir nicht wollen, dass Menschen beliebig durch die Welt reisen, in der es Länder gibt, die es (das Virus) leider nicht unter Kontrolle haben. Man will diesen Menschen nicht die Möglichkeit komplett nehmen, zu reisen und zurückzukommen. Deshalb wird es schließlich eine Art digitalen Immunitätsbeleg geben, der die globale Öffnung der Grenzen ermöglichen wird.

Eine Massentestung aller Menschen in regelmäßigen Abständen von 48 Stunden ist unrealistisch. Die einzige Lösung wäre, daß diese automatisch erfolgt. Die Technologien dafür existieren in Form von implantierten Nano Devices , die in der Lage sind, den Infektionsstatus des Körpers selbständig zu überwachen und mit Nanorouter über das Internet an eine zentrale Instanz weiterzuleiten.
Das World Economic Forum verspricht den Durchbruch dieser Technologien für das Jahr 2023-2025

2. Stufe der technokratischen Transformation der Gesellschaft und Bio-Nanotechnologie

Unter dem Titel“Deep_Shift_Software_Transform_Society“ beschreibt das World Economic Forum die Lösung:

„Die entscheidende Wende: Die ersten implantierbaren mobilen Telefone werden zwischen 2023 und 2025 kommerziell verfügbar sein: 82% der Befragten erwarten das. Leute werden mehr und mehr verbunden mit Geräten und diese Geräte werden vermehrt mit ihrem Körper verbunden. Diese Geräte werden nicht einfach getragen, sondern werden in ihren Körper implantiert……. Implantierte chips können wahrscheinlich auch helfen der Kommunikation von Gedanken zu dienen , die normalerweise verbal ausgedrückt werden, durch ein „eingebautes“ Smartphone, und möglicherweise unausgedrückte Gedanken und Gefühle durch das Lesen von Gehirmwellen und anderen Signalen. Source: https://wtvox.com/3d-printing-in-wearable-tech/top-10-implantable-wearables-soon-body

Smart Dust (Smarter Staub), eine große Anzahl von Coputern mit Antennen, jeder Einzelne viel kleiner als ein Sandkorn, können sich nun innerhalb des Körpers selbst zu Netzwerken organisieren um eine ganze Reihe von komplexen internen Prozessen anzutreiben. Stelle dir vor, solche Schwärme greifen einen frühen Krebs an, bringen Schmerzlinderung zu einer Wunde, oder speichern sogar kritische persönliche Informationen in einer hochverschlüsselten Form, die kaum zu hacken ist.

Mit Smart dust werden Ärzte befähigt innerhalb des Körpers zu operieren ohne ihn zu öffnen und Informationen können in dir gespeichert werden, hoch verschlüsselt bis du diese freigibst von deinem persönlichen Nanonetwork. ” Source: https://wtvox.com/3d-printing-in-wearable-tech/top-10-implantable-wearables-soon-body/

zitiert aus http://www3.weforum.org/docs/WEF_GAC15_Deep_Shift_Software_Transform_Society.pdf

Für diese Implantierung der „Nano-Devices“, die unausgesprochene Gedanken oder Gefühle lesen können und wie Smartphones als Sender und Empfänger dienen können und die einen Smart Dust deines persönlichen Nano-Networks in deinem Körper bilden, bedarf es Impfungen, die auf der Nano-Technologie basieren.

Mit der Bio-Nanotechnologie wird das menschliche Genom verändert und mit dem Internet of Bio Nanothings steuerbar macht.

Internet of BioNanothings bedeutet, jedes Element in einer biologischen Zelle Nucleus, Ribosomen, Cytoplasma, Mitochondria Cemische Rezeptoren können digital angesprochen und von außen mit einem IoT Device gesteuert werden.

https://bwn.ece.gatech.edu/surveys/nanothings.pdf

Jede Menge Nano-Nodes , ein Nano-Microinterface , mehrere Nano-Router , die über Nano-Links-und Gateways miteinander und mit dem Internet kommunizieren, sollen Bestandteil unseres Körpers werden.

Zum Greifen nahe ist das Rollout des lange vorbereiteten Plans, daß sich die globale Machtelite der Steuerungselemente des menschlichen Körpers, dessen Gefühle und Bewußtsein mittels Bio-Nanotechnologien bemächtigt und ihrer direkten Kontrolle unterwirft.

Daraus erklärt sich die herausragende Rolle von RNA-Impfungen, die mit Nanotechnologien arbeiten auf die sowohl die jetzige Corona Pandemie, wie auch aller folgenden Pandemien zu ihrem krönenden Abschluß hinauslaufen sollen.

„The FDA has not yet licensed messenger RNA vaccines that use part of the RNA of a virus to manipulate the body’s immune system into stimulating a potent immune response. 2 3  It looks like the coronavirus vaccine will be the first genetically engineered messenger RNA vaccine to be fast tracked to licensure, just like Gardasil was the first genetically engineered virus-like particle vaccine to be fast tracked to licensure. 4 5
There likely will be lots of questions about whether the fast tracked coronavirus vaccine was studied long enough to adequately demonstrate safety, especially for people who have trouble resolving strong inflammatory responses in their bodies and may be at greater risk for vaccine reactions.6 7 8 9 10 However, there is no question about what will happen if the Centers for Disease Control’s (CDC) Advisory Committee on Immunization Practices (ACIP) 11 12 recommends that all Americans get the newly licensed coronavirus vaccine.“ Quelle

In dem Interview in den Tagesthemen am 12.4.20 antwortet Bill Gates auf die Frage: „Wie wird sich die Welt nach Corona verändern“

„wir sind auf der Suche nach RNA-Impfstoffen für alle ansteckenden Krankheiten, sie können bei der Beherrschung dieser Krankheiten sehr hilfreich sein“ t= 7:40

Aber woher kommen die Viren für die zukünftigen Pandemien, von denen die Global Influenza Strategy 2019-2030 für die nächsten 10 Jahre ausgeht?

Das müssen neuartige Viren sein, weil dann die Menschheit noch keine Immunität entwickelt hat.

Influenza viruses continually circulate in animals, and at times,these viruses gain the ability to spill over and infect humans. These viruses are novel to humans and have the potential to cause a pandemic. …….these viruses continue to emerge and to be aconstant reminder that they are only a few mutations away from causing an influenza pandemic. S.2 Global Influenza Strategy 2019-2030

Nach der Immunologin Dr. Judy Mikovits dauert die natürliche Entwicklung eines neuen Virus mehrere hundert Jahre. Covid 19 wurde innerhalb eines Jahrszehnts aus Sars1 in einer Zusammenarbeit der Biowaffenlabore Fort Detrick & Wuhan entwickelt. Wuhan erhielt in diesem Kontext 3,7millionen Dollar von den USA.

Die einzige Konsequenz aus Corona und der Rettung vor weiteren neuen Viren ist die Abschaffung der Biowaffenlabore, die praktische Umsetzung des Verbots von Biowaffen von 1972, das durch Dr. Matthew Meselson initiert wurde. https://www.youtube.com/watch?v=VtLiS_emVZM

Die Implantierung der Nanochips, der die Menschen in der technokratischen Gesellschaftsmaschine steuerbar machen soll und zur totalen Entmündigung der 99% führen wird, ist das Sustainable Development Goal der Machtelite, das den Impfungen in der WHO-Strategie und der inszenierten Corona-Pandemie ihre entscheidende Rolle verleiht.

Nicht zu vergessen dabei ist die Bedeutung von Impfungen zur Implantierung einer digitalen Identität.
Die von der Bill &Melinda Gates Foundation und der Rockefeller Foundation gegründete Organisation ID 2020 will weltweit eine Digitale Identität einführen.

„Wenn wir digitale Identität sagen, müssen wir es verstehen als die Summe aller Attribute, die über uns in der digitalen Welt existieren, eine laufend wachsende und sich entwickelnde Sammlung von Datenpunkten.“ übernommen aus dem “EU blockchain observatory report on digital identity and blockchain“

In einem Pilotprojekt der ID2020 in Bangladesh erhalten Kinder mittels Impfungen eine digitale Identität, indem entsprechende Nanochips den Impfungen beigemischt werden.
Dieses Programm in Kooperation mit der Regierung in Bangladesh dient dazu Zitat:

„Impfungen als Gelegenheit eine Digitale Identitat anzulegen, zum Durchbruch zu verhelfen.“

Eine globale digitale Identität ist wesentlicher Bestandteil, um das Herzstück der „Sustainable Development Goals“ zu erreichen. Dieses besteht darin, Markt und Geld abzuschaffen, und eine neue regulierte Wirtschaft einzuführen, bei der Klimaneutralität als Steuerungsinstrument eine zentrale Rolle spielt. Dazu bedarf es einer globalen blockchainbasierten Kryptowährung, die ohne eine globale Digitale Identität nicht machbar ist.

Die künstliche Neuerschaffung des Denkens, der Gefühle der gesellschaftlichen Beziehungen der Menschen nach dem Geschmack der technokratischen Machtelite ist zutiefst menschenfeindlich und basiert auf der

  • Zerstörung der Humanität,
  • der menschlichen Natur,
  • der Freiheit der Gesellschaft
Diese Technologien haben jede Fortschrittlichkeit eingebüßt und dienen nur einer technokratischen Sklaverei, einem neofeudalen technokratischen Faschismus

Sie sind ein Verbrechen an der Schöpfung.

Alle, die sich bisher daran beteiligen, sollen aufwachen und sind aufgerufen auszusteigen, wie

Elizabeth Renieris. Sie war ein Mitglied des technischen Beratungskommittees der globalen Alliance ID2020 und ist von ihrem Posten zurückgetreten .

Dr. Judy Mikovits, eine ehemalige Forschungskollegin von Dr.Fauci, dem Pandemien Papst in den USA. Sie ist aus der Korruption der Wissenschaft ausgestiegen und hat nachgewiesen, dass “tödliche Retroviren durch Impfstoffe auf 25 Millionen Amerikaner übertragen wurden”, wofür sie im Gefängnis landete.

Der Aufbruch der kritischen Ärzte in Deutschland und die Gründung eines unabhängigen Corona-Untersuchungsausschusses ist ein guter Anfang.

Die 99% in allen Ländern der Welt müssen sich gemeinsam gegen diese globale technokratische Sklaverei erheben!

Für die Abschaffung aller Coronamaßnahmen !

Für die vollständige Widerherstellung unserer Freiheiten !

Für die Abschaffung aller Biowaffenlabore !

Corona Tracing-App ist Überwachung

Die Corona Tracing App ist da. Diese App ermöglicht eine Warnung, ob und wie lange man sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten hat.
Es wird der Bevölkerung vorgaukelt, dass die App freiwillig und anonym sei und keine zentrale Datenspeicherung damit verbunden sei.

Ist der DatenSchutz der privaten Daten gewährleistet ?

Die Verbraucherzentrale preist die Anonymität der Corona Tracing App an.

„Ihren Namen oder andere persönliche Daten von Ihnen kennt die Corona-Warn-App nicht“

Die App weiß es nicht, aber Google weiß , welche TelefonNr die App runtergeladen hat und damit auch den Namen des Besitzers und andere persönliche Daten. Die App ist nur ein Teil der Software, der andere Teil verbirgt sich im Betriebssystem von Google und Apple.
Google und Apple haben sich zusammengeschlossen und bieten eine gemeinsame Software im jeweiligen Betriebssystem für diese Warnapp an , damit der Bluetoothaustausch auch zwischen Iphones und Android Smartphones funktioniert.
Google redet hier von einer Tracking Software , die die Bewegungsdaten verfolgt.

In einer gemeinsamen Erklärung teilten die Erzfeinde Apple (iPhone, iOS) und Google (diverse Hersteller, Android) mit, es werde eine Software geben, die sich über den Kurzstreckendienst Bluetooth mit anderen Smartphones in der unmittelbaren Nähe (ca. zwei Meter Umkreis) zusammenschließt, Daten austauschen und Hinweise geben wird. Zum Beispiel, ob der Smartphone-Träger sich in der Nähe eines Infizierten aufhält oder aufgehalten hat. Dazu kann die Software auf die Bewegungsdaten der jeweils letzten 14 Tage zugreifen. Jede Person, die identifiziert wird, bekommt eine Warnung: „Achtung. Sie waren (sind) in der Nähe einer infizierten Person.“ https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/coronavirus-google-und-apple-wollen-zusammen-die-coronavirus-ausbreitung-bekaempfen/25733910.html?ticket=ST-1249380-bgUi7BmG5odkDvH7bKfd-ap3

Die gemeinsame Erklärung von Google und Apple, auf die hier Bezug genommen wird, ist nicht mehr abrufbar.
Dieses Api ist die gemeinsame Grundlage, auf der die verschiedenen nationalen Warn-Apps basieren, die dann nur noch „tracen“.
Der dezentrale Ansatz, den Google und Apple verfolgen, soll beweisen, dass der Schutz der persönlichen Daten gesichert und keine zentrale Datenspeicherung damit verbunden sei.

„Mit Veröffentlichung des Protokolls 1.1 von Apple und Google, das diese nun „Exposure Notifcation“ nennen, erteilten die beiden Konzerne einem zentralen Ansatz eine klare Absage.“

Es wird so getan als ob Dezentralität bedeuten würde, daß gar nichts zentral gespeichert würde. Dies ist eine Heuchelei.
An anderer Stelle sagen sie selbst, daß die interessanten persönlichen Daten zentral gespeichert werden:

„Apple und Google wollen die Kontaktdaten auf den Smartphones der Anwender speichern, nicht auf einem zentralen Server. Erst wenn jemand mit Covid-19 positiv getestet wurde, werde die Information an einen Server übertragen, wenn der Betroffene dem zustimme.“https://t3n.de/news/google-apple-arbeiten-technologie-1270387/

Mit wem der Nutzer Kontakte hatte, bleiben auf dessen Handy, aber die wirklich interessanten Daten, die Gesundheitsdaten , welche Person infiziert ist, wann sie genesen ist, ob sie geimpft wurde, werden zentral gespeichert.

Damit ist eindeutig klargestellt, der Datenschutz ist nicht gewährleistet.

In einer Presseerklärung der EUkommission lesen wir

„Die große Mehrheit der auf nationaler Ebene zugelassenen Apps basiert auf einer dezentralen Architektur. Das bedeutet, dass die zufällig erzeugten Kennungen von Nutzern, die sich eine bestimmte Zeit lang in der Nähe aufgehalten haben, nur in dem betreffenden Handy gespeichert und auch nur von diesem Handy mit den Kennungen jener Nutzer abgeglichen werden, bei denen eine Infizierung bestätigt wurde.“

Hier werden Mythen über die technischen Kompetenzen eines Smartphones verbreitet. Woher weiß das Handy, wer infiziert ist? Befindet sich die ganze Datenbank der weltweit Infizierten auf dem Handy ? Oder setzt vielmehr dieser Abgleich einen Austausch mit einem zentralen Server voraus?
Sind die Mitglieder der EU-Kommission wirklich technisch so dumm, daß sie das nicht wissen oder wollen sie uns diesen Unsinn weismachen und glauben selbst nicht daran?
Die ganze Dezentralität, die Pseudomisierng, ständig wechselnde ID’s, sind ein Hokuspokus, um den Menschen einen Datenschutz ihrer persönlichen Daten vorzutäuschen.

Keine Freiwilligkeit

Dieselbe Heuchelei finden wir bei der Freiwilligkeit. Axel Voss, rechtspolitischer Sprecher der christlich-demokratischen EVP-Fraktion im Europäischen Parlament sagte in einem FAZ-Interview:

„Wer eine solche App hat, sollte auch zuerst wieder ins Restaurant, ins Kino, ins Theater und ins Freibad dürfen.“

Die Aufhebung der Corona Maßnahmen für solche, die die App haben, ist eine Erpressung.

Das hat mit Freiwilligkeit nichts zu tun. Überhaupt geht es bei der Aufrechterhaltung der Corona-Maßnahmen, obwohl es schon seit Wochen kein Infektionsrisiko mehr gibt, ausschließlich um Erpressung. Wir sollen erpresst werden, damit wir uns alle impfen lassen und dafür, dass wir uns mit der Corona-Tracing App überwachen lassen.

Diese Überwachung hat in den USA beriets handfeste Folgen:Es wurde Anfang Mai in den USA ein Gesetz eingebracht das H.R. 6666

Dieses Gesetz gibt eine Finanzierung frei für „Tracers“, die zu den Leuten nach Hause kommen, die getestet werden müssen, weil sie sich im Kontakt zu Infizierten aufgehalten haben und um die Quarantäne sicherzustellen.

Es ist davon auszugehen, daß so etwas auch bei uns eingeführt wird.
Deswegen streut die Antwort des Verbraucherschutzes Sand in die Augen, wenn er sagt:

Kontrolliert die Corona-Warn-App die Einhaltung von Quarantäne-Maßnahmen?
… Der Sinn der App ist es lediglich, Sie schnell und genau über eine mögliche Infektion informieren zu können. Eine Quarantäne wird dadurch nicht angeordnet, das kann nur durch das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Auch die Einhaltung von Kontaktverboten kann durch die App nicht kontrolliert werden.“

Schöne heile Welt. Es geht nur um die Information des Nutzers, ob er sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten hat.
Betrachtet man die App zusammen mit der bereitgestellten Grundlage im Betriebssystem, das die Verbindung zum zentralen Server herstellt, liefert die Kontaktverfolgung nicht nur Informationen für den Nutzer, ob er sich in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten hat, sondern auch für Google und Apple und die Gesundheitsbehörden. Auf dieser Grundlage können solche Tracer auch hier eingesetzt werden. Die App selbst macht das nicht, aber sie liefert die Voraussetzung dafür.

Der Datenaustausch zwischen Google & Apple und den Gesundheitsbehörden ist von vornherein gegeben. Aus der inzwischen gelöschten gemeinsamen Erklärung von Google und Apple zitiert das Handelsblatt:

„In enger Zusammenarbeit mit Entwicklern, Regierungen und Gesundheitsbehörden wollen wir Länder auf der ganzen Welt in die Lage versetzen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die Rückkehr zum normalen Leben zu beschleunigen.“

Aus all dem ergibt sich:

Die Tracing-App ist eine Überwachungs-App

Die Corona-Tracing App ist Voraussetzung für die Erstellung eines Immunitätszertifikats. Gates verbindet in einem Interview die zentral gespeicherten Daten aus der Corona Tracking app mit dem Thema Lockerung der Reisebeschränkungen, indem er sagt:

Schlussendlich werden wir ein Zertifikat für die brauchen, die entweder genesen oder geimpft sind, weil wir nicht wollen, dass Menschen beliebig durch die Welt reisen, in der es Länder gibt, die es (das Virus) leider nicht unter Kontrolle haben. Man will diesen Menschen nicht die Möglichkeit komplett nehmen, zu reisen und zurückzukommen. Deshalb wird es schließlich eine Art digitalen Immunitätsbeleg geben, der die globale Öffnung der Grenzen ermöglichen wird.

Einen Immunitätsausweis sieht auch das neue deutsche Infektionsschutzgesetz vor. In dem Entwurf für die Änderung des Infektionsschutzgestzes wurde das noch offen formuliert:

20. § 28 wird wie folgt geändert:

a) Absatz 1 Satz 3 werden die folgenden Sätze eingefügt: „Bei der Anordnung und Durchführung von Schutzmaßnahmen nach den Sätzen 1 und 2 ist in angemessener Weise zu berücksichtigen, ob und inwieweit eine Person, die eine bestimmte übertragbare Krankheit, derentwegen die Schutzmaßnahmen getroffen werden, nach dem Stand der medizinischen Wissenschaft wegen eines bestehenden Impfschutzes oder einer bestehenden Immunität nicht oder nicht mehr übertragen kann, von der Maßnahme ganz oder teilweise ausgenommen werden kann, ohne dass der Zweck der Maßnahme gefährdet wird.

Soweit von individualbezogenen Maßnahmen abgesehen werden soll oder Ausnahmen allgemein vorgesehen werden, hat die betroffene Person durch eine Impf- oder Immunitätsdokumentation nach § 22 oder ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, dass sie die bestimmte übertragbare Krankheit nicht oder nicht mehr übertragen kann.“ S.21

Wenn man diese Formulierung in dem tatsächlich verabschiedeten Gesetz nicht mehr findet, heißt das nicht, daß dieses Ziel zurückgenommen wurde. Dieses wird sich in den Verordnungen wiederfinden, zu denen das Gesundheitsministerium vorbei an Bundesrat und Bundestag mit dem Gesetz ermächtigt wurde.

Eine Verordnungsermächtigung für eine gesetzliche Verankerung einer laborbasierten Surveillance wird aufgenommen. S.3

Drucksache 19/18967

Rücktritt von Elizabeth Renieris

Elizabeth Renieris, ein Mitglied des technischen Beratungs Kommittees der globalen Alliance ID2020, die vom World Economic Forum initiiert, weltweit eine digitale Identität einführen will, ist von ihrem Posten zurückgetreten.
Sie sieht große Gefahren für unsere fundamentalen Menschenrechte und bürgerlichen Freiheiten durch die Einführung eines Blockchain basierten ImmunitätsPassports, Mit Blockchain läßt sich unser Immunitätsstatus mit unseren Aktivtäten verknüpfen. Was wir während des globalen Lockdown erlebt haben, Versammlungsverbote bis zu 2 Menschen, Schließen aller Cafes, Theater Restaurants, Verbot zur Arbeit zu gehen, Quarantäne wird von unserem Immunitätsstatus abhängig gemacht und zum Dauerzustand für die, die als ansteckend gelten. Wenn man bedenkt, wie unsicher die Tests und der Nachweis der Immunität sind , wird zudem der Willkür Tür und Tor geöffnet und durch die mit Blockchain gegebene digitale Vollautomatiseirung gibt es keine Chance, die Bestimmung des eigenen Status anzufechten. Das wird dann wie in China nach dem Lockdown , wo die Menschen nur noch mit einem grünen QR-code auf ihrem Handy öffentliche Verkehrsmittel benutzen , zur Arbeit gehen oder in Gebäude und Wohnungen eintreten können und keine Möglichkeit haben ihren automatisch bestimmten Status korrigieren zu lassen.
Ein digitaler Gesundheitsfaschismus.
Was uns in den schönsten Farben als nützliches Instrument zur Bekämpfung der Pandemie verkauft wird , das vollkommen freiwiilig ist, unsere privaten Daten schützt und unsere Recht auf informationelle Selbstbestimmung wahrt, ist das genaue Gegenteil:

Der Einstieg in das Horrorszenario der totalen globalen Überwachung und der dauerhaften Abschaffung aller Freiheiten und Grundrechte.

Aber es gibt eine Chance:
Die EU-Kommission ruft in einer Presseerklärung auf:

Ich rufe unsere Bürgerinnen und Bürger dazu auf, diese Technologien zu nutzen, da diese nur dann effizient sein können, wenn wir eine kritische Masse von Nutzern dieser in der EU grenzüberschreitend interoperablen Apps erreichen.

Es liegt also an uns, ob dieser Plan funktioniert.

Lasst uns verhindern, daß diese kritische Masse erreicht wird !

Der Einstieg in die totale Überwachung darf nicht gelingen !

Für die Herstellung der Einheit der Bewegung auf Basis von Solidarität

Genau eine Woche, nachdem am 23.5. unsere Kundgebung am Opernplatz von der Antifa gesprengt wurde, lädt am 30.5. Hajo Köhn eine Vertreterin der Antifa auf seine Rednertribüne in der Weseler Werft ein.
Unsere Veranstaltung wurde so massiv mit Sprechchören („Faschisten“ „Verschwörungstheoretiker,“ Antisemiten“, „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“,“Halt dein Maul“) sowie lauten Trommeln und Bestetzung des Kundgebungsplatzes unter den Augen der untätigen Polizei gestört, daß wir keine einzige Rede halten konnten und die Veranstaltung abbrechen mußten.

H-K. läßt die Antifavertreterin eine Woche später unwidersprochen folgenden Satz sagen:

„dass die Leute, die einverstanden sind, daß Nazis mitlaufen, dass die sich an der Oper treffen und die, die das nicht so toll finden, sind eher hier“ t=2m20s

Damit hat diese Frau die Sprengung unserer Veranstaltung legitimiert und H.K. hat damit kein Problem. Das ist das Gegenteil von Solidarität.
Das Mindeste wäre gewesen, von ihr zu verlangen, sich von dieser Aktion zu distanzieren.
Dasselbe gilt für die gewaltsamen Angriffe der Antifa auf die Corona – Proteste in Stuttgart, wo sie 3 Arbeiter, die zu den Coronaprotesten gehörten, krankenhausreif geschlagen haben. Ohne Distanzierung von dieser kriminellen Aktion kann es keinen Diskurs mit einer Angehörigen dieser Gruppe geben.
Die Antifa hat sich zu diesem Überfall bekannt und diesen als antifaschistische Gewalt legitimiert. Die Begründer des antifaschistischen Kampfes gegen den heraufziehenden Nazi-Faschismus in den 30iger Jahren (z.B. Thälmann) würden sich im Grab herumdrehen, wenn sie wüßten, für was Antifa heute mißbraucht wird. Demonstranten, die gegen die Verletzung der demokratischen Grundrechte und eine heraufziehende Diktatur aufstehen, zusammenzuschlagen ist selbst eine faschistische Tat.
Welche Gehirnwäsche muß ein Mensch durchlaufen haben, der das als antifaschistisch versteht und die Legitimation für diese Taten darin sieht, daß auf den Grundgesetz- Demonstrationen Rechte oder Nazis gesichtet wurden.

Wenn auf einer Kundgebung oder Demonstration ein Nazi auftaucht, sagt das nichts über den Charakter der Kundgebung aus. Schließlich befindet man sich im öffentlichen Raum. Daraus die Sprengung einer solchen Veranstaltung abzuleiten ist zutiefst antidemokratisch.
Ohne diese kranke Moral anzugreifen, macht ein Dialog mit Vertretern der Antifa keinen Sinn. Statt dessen , hat Hajo Köhn nichts Besseres zu tun, als sich vor der Antifa zu legitimieren, daß er mit der nationalistischen Islamhasserin Heidi Mund durch die Stadt gelaufen ist. Diejenigen, die durch ihre Taten jede moralische Autorität verloren haben und selbst faschistisch agieren, sind für ihn offenbar eine höhere Instanz, vor der es sich zu verantworten gilt.
Mit einem solchen Schmusekurs mit der Antifa, bei der man von Linksfaschismus nicht redet, kann keine Einheit der Bewegung hergestellt werden.
Worum geht es Hajo Köhn, wenn er sich vor der Antifa Vertreterin eine weiße Weste verschafft, daß er und die Teilnehmer der Weseler Werft mit Nazis nichts zu tun hätten?
Geht es ihm darum, daß die Antifa die Weseler Werft in Ruhe läßt und sich eher auf die Alte Oper konzentriert ?

Das wäre Spaltung !

Unsere Parole “ Dmonstrationsrecht in der Innenstadt verteidigen “ mit der wir zu unseren Kundgebungén am Opernplatz aufgerufen hatten, ergänzen wir

“ Für die Herstellung der Einheit der Bewegung auf Basis der Solidarität“
„Für die Unabhängigkeit der Corona Protestbewegung“

Wir können es nicht zulassen, daß die Diffamierungen der Bewegung als Verschwörungstheoretiker und Rechte durch die Regierung und die Mainstream-Medien im Einklang mit der Antifa in die Bewegung gegen die Corona – Maßnahmen selbst Einzug hält.
Genau das tut der selbsternannte Führer der Frankfurter Protestbewegung, Hajo Köhn, der mit Hilfe der Mainstream-Medien in diese Position gekommen ist.

„Hajo Köhn, der ebenfalls an der Demonstration teilgenommen hatte, will nach eigenen Angaben verhindern, dass Rechte und Verschwörungstheoretiker die Bewegung dominieren. „Ich will nicht, dass solche Leute bestimmen“, sagt Hajo Köhn. Deshalb kämpfe er „um die Führung“. https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-streit-zukunft-corona-proteste-13758987.html

Ein Aktivist der Protestbewegung gegen die Corona – Maßnahmen sollte sich nicht auf die Verleumdungen der Gegenseite positiv beziehen. Damit gibt er diesen Diffamierungen recht.

Die Presse ist nach Hajo Köhn fair und verleumdet nicht
Betrachten wir seine Rede am 16.5. , die man als programmatische Rede bezeichnen kann, weil er auf dieser ersten von ihm angemeldeten Kundgebung erklärt, worum es ihm geht.
Dort stellt er der Presse einen Persilschein aus:

„Apropos Presse sage ich, mir gegenüber bis jetzt, faire Berichterstattung.
Ich sage der Presse, gebt uns einen Vertrauensvorschuß, das haben sie getan. Ab heute können wir sie benchmarken. Wenn sie uns ab heute nicht loben, dann müssen sie kritisiert werden. Ab heute.“ t= 13m30s

Man soll die Presse nicht dafür kritisieren, was sie in der Vergangenheit gesagt hat.
Die Verleumdungen der Presse gegenüber Wodarg, Bhakdi und Bodo Schiffmann und der ganzen Corona – Protestbewegung hat es demnach nicht gegeben bzw sind keiner Rede wert. Wenn man sich verhält wie Hajo Köhn, wird man fair behandelt.
Diejenigen, die als Verschwörungstheoretiker diffamiert wurden, sind wahrscheinlich selbst dran schuld.

Bloß keine Kritk an Bill Gates
Faire Behandlung erfährt man, wenn man Bill Gates nicht kritisiert:

„Ich werde gefragt, was ich von Bill Gates halte. Machen wir mal eine Matrix, er ist ein Philantrop, er ist ein Investor, ein Geschäftsmann und dann ist er auch noch jemand , der .. viele behaupten, er hätte da seit hundert Jahren, familiär bedingt, bestimmte bevölkerungspolitische Ambitionen. Nehmen wir die drei, Philantrop , Investor und Ambitionist.“ https://www.youtube.com/watch?v=YUKOyk-coZk#t=14m30s

Den Menschenfeind Bill Gates als Philantrop, wie dieser sich selbst nennt, zu bezeichnen und sein offenes Bekenntnis zur Bevölkerungsreduktion mit der Kategorie Ambitionist zu beschönigen, ist ungeheuerlich und zeigt, daß Hajo Köhn auf der anderen Seite steht.
In Bill Gates‘ Rede „Innovating to Zero“ (gemeint ist zero CO2) bringt er seine menschenfeindliche, technokratische Vision mit der Formel CO2= P x S x E x C (wobei P People bedeutet) auf den Punkt: Um CO2 auf Zero zu bringen verspricht er, den Faktor People um 10-15% mit Impfungen zu reduzieren.
Für ihn ist es ein erstrebenswertes Ziel, die Bevoelkerung zu reduzieren. Wir können dieser zutiefst unmoralischen Haltung nur mit Verachtung begegnen. Er hat bei der HBV – Impfung Stoffe beigemischt, die zur Unfruchtbarkeit gefuehrt haben. Dafuer wurde er von der indischen Regierung angeklagt.
Für die Kreise der herrschenden Machtelite, zu denen er gehoert, hat er damit eine löbliche Tat vollbracht. Denn das Ziel der Bevoelkerungsreduktion, um CO2 einzusparen, verfolgen diese schon seit mehr als 50 Jahren z.B. mit der Agenda 21 und den vielen UN-Klimagipfeln, auf denen das „Problem der Ueberbevölkerung“ regelmässig beschworen wird.
Die Ideologie der Überbevölkerung spiegelt das menschenfeindliche Bewusstsein der herrschenden Machtelite, die der Menschheit den Krieg erklärt hat, um ihre Herrschaft aufrecht zu erhalten. Sie zeugt von einem Abgrund an moralischer Verdorbenheit.

Hajo Köhn: Ken Jebsen ist Verschwörungstheoretiker
Die Mainstream – Medien überschlagen sich gegenseitig, jede Kritik an Bill Gates als Verschwörungstheorie zu brandmarken. Besonders aggressiv gehen sie mit Ken Jebsen um, dessen Video “ Bill Gates kapert Deutschland“ viral ging. In 3 Tagen wurde es 5 Millionen mal angesehen.1 Hajo Köhn stimmt dieser Hetzjagd zu.
In dem Artikel „Corona-Kritiker in Frankfurt : Das Vertrauen verloren“ in der FAZ vom 30.5. ist zu lesen:

„Köhn möchte auch nicht, dass populäre Verschwörungstheoretiker, wie der Berliner Ken Jebsen bei den Demos auftreten. „Mit Rabatz erreicht man nichts.““

Leugnung der globalen Agenda
Die Tabuisierung der Kritik an Bill Gates führt zur Umlenkung der Kritik, von den Plänen der globalen Elite auf die Kritik unserer Regierung.

„mein Problem ist, daß wir als Gesellschaft in einer Situation sind, wo er [Gates] maßgeblich Gesundheitspolitik bestimmt. (Beifall) Warum? Weil unsere politischen Verantwortlichen über Jahre versagt haben, eine Gesundheitspolitik zu machen im präventiven und fürsorglichen Sinne. Wir haben 1988 zum ersten Mal in einem Bericht gehört, dass es die Kategorie Pandemien gibt…..und dann dem Bill Gates Geld geben für seine Impfungen. Euch [Regierung] geht es gar nicht um Gesundheitsschutz, ihr wollt nur Impfprogramme unters Volk bringen. Das ist der zentrale Punkt, sind es diese Ambitionen, die ich nicht teile oder ist es einfach nur Versäumnis ,Versagen. Das muß öffentlich aufgeklärt werden…“t=17:20

Demnach liegt der Grund dafür, daß Bill Gates unsere Gesundheitspolitik bestimmen kann, nicht in einer globalen Agenda, sondern in einem Versagen unserer Regierung.
Mit unserer Regierung muß abgerechnet werden. Wenn diese echte Gesundheitspolitik gemacht hätte, könnte Gates nichts ausrichten.
Wir sollen uns nicht damit beschäftigen, warum Gates 7 Milliarden Menschen impfen will, nicht mit ID 2020 und dem Vorhaben, mit Impfungen eine globale digitale Identität zu implementieren, nicht mit KTDI (Known Traveller Digital Identity) und dem Plan für einen Immunitätsnachweis als Voraussetzung, die Grenze zu passieren.
Dieses Vordringen einer globalen technokratischen Diktatur wird ausgeblendet. Der Kritikhorizont soll den nationalen Rahmen nicht verlassen.
Vom globalen Überwachungsstaat hören wir nichts. Stattdessen reduziert sich die Kritik auf Verletzung des Datenschutzes.

„Herr Spahn hat den Datenschutz ausgehebelt“ t= 18m30s

In dem FAZ Artikel „Corona-Kritiker in Frankfurt : Das Vertrauen verloren“ spricht er die Leugnung der globalen Agenda offen aus:

„Zu behaupten, wir stehen mit einem Bein in der Diktatur, ist natürlich Unsinn“, sagt Köhn heute.“

Ob es eine Pandemie gibt, weiß Hajo Köhn nicht
Mit der anderen „Verschwörungstheorie“, daß es keinen Killervirus gibt, der den globalen Lockdown rechtfertigen würde, hat H.K. auch nichts zu tun.

„ich will nicht darüber diskutieren, ob ich den jetzigen Virus für gefährlich oder überhaupt nicht gefährlich halte, oder ist das überhaupt eine Pandemie, darüber müssen wir uns auch ein Urteil bilden, im Moment ist das schwierig, die Diskussion ist hitzig,“ https://www.youtube.com/watch?v=YUKOyk-coZk#t=20m35s

Wenn man gar nicht weiß, wie gefährlich der Virus ist, womöglich ist er ja hochgefährlich, warum gehen wir dann auf die Straße? Der Protestbewegung gegen Corona liegt ein eindeutiges Urteil , dass der Virus auf keinen Fall so gefährlich ist, dass er einen globalen Lockdown legitimieren würde, zugrunde, sonst wäre sie gar nicht entstanden. Hajo Köhn stellt damit die Grundlage der ganzen Corona – Protestbewegung in Frage, wenn er ein Urteil dazu in die Zukunft verlagert.

Distanzierung von Henryk Stöckl

Nachdem unsere Kundgebung am 23.5. an der alten Oper von der Antifa unter den Augen der tatenlosen Polizei gesprengt worden war, wurden wir eine Woche später am 30.5. von der Gegenseite angegriffen.

Aber dieses mal nicht durch Störung und Verhinderung der Kundgebung, sondern durch Vereinnahmung. Mehrere Leute des nationalistischen Islamhassers Henryk Stöckl traten mit verteilten Rollen auf, deren Aktionen in seinem Video als „Live Bericht“ vom 30.5. von der Alten Oper zusammengefaßt wurden. Durch die Popularität seines Kanals wurde dieses Video im Netz verbreitet, was uns sehr geschaded hat. Unser politisches Image wurde beschädigt und es wurde ermöglicht, unsere Kundgebung in die rechte Ecke zu stellen.

Der Youtube Kanal von Henryk Stöckl

In den Aufnahmen vereinnahmt er die ganze Veranstaltung für sich. Er setzt sich beständig, sein Gesicht in Großaufnahme zeigend, in Szene, kommentiert das Geschehen mit seinen Interpretationen und verbreitet Falschinformationen.

Von dieser in dem Video suggerierten Einheit mit den Stöckl Leuten distanzieren wir uns in aller Schärfe.
Wir distanzieren uns von seiner Hetze gegen alle Linken. Er wirft die gewaltsam auftretende Antifa mit „allen Gewerkschaften und Linken“ in einen Topf. Wir sind auch Linke. Ihm ist entgangen, dass die Antifa schon lange nichts mehr mit links zu tun hat.

Wir bedauern, daß wir Henryk Stöckl’s Leute an das Mikrophon gelassen haben. Sie haben nicht mit offenen Karten gespielt, sondern sich uns als 2 Frauen aus Wiesbaden vorgestellt. So wußten wir nicht, wer sie waren und was sie im Schilde führten.
Diesen Fehler, werden wir nicht noch einmal wiederholen. Wir werden in Zukunft solchen rechten Kundgebungsschnorrern keine Bühne mehr geben.

Daß die Polizei dieses Mal auf Seiten des Corona Protests stand, war für ihn nicht Resultat unseres öffentlichen Druckes, sondern eine Sensation, mit der er für sich werben konnte, was mit Sicherheit seine Zugriffszahlen erhöhen wird.

Die Poizei drängt die Antifa hinter den Brunnen

Von unserem erfolgreichen Kampf, der das überhaupt ermöglicht hat, erfahren wir nichts. Nach der Sprengung unserer Kundgebung am 23. 5. durch die Antifa haben wir mit einem offenen Brief an den Polizeipräsidenten die Polizei unter öffentlichen Druck gesetzt, ihre gesetzliche Aufgabe, das Versammlungsrecht abzusichern, wahrzunehmen.
Henryk Stöckl tut so als sei das veränderte Vorgehen der Polizei vom Himmel gefallen. Seine Truppe kommt mit Blumen an , um diese der Polizei zu überreichen.

Stöckls Mitstreiterin

Die Mitstreiterin von H.S. behauptet,

„ich bin eine intuitive Frau und ich wußte, die werden uns heute beschützen. Das ist rein intuitiv und ich übergebe diese Blumen zum Schluß als Dank. „

timecode 4;10

Rein intuitiv ? Wir hatten den Aufruf zu dieser Kundgebung im Telegramm Kanal „Demo-Termine & Kontakte“ gepostet . In diesem stand klar und deutlich: „Die Polizei wird die Veranstaltung absichern.“

Dieser Aufruf wurde auf dem Telegramm Kanal „Demo-Termine & Kontakte“ am 29.5. gepostet

Darunter stand auch unsere webseite frankfurt5gfrei.home.blog mit Informationen , wie es dazu kam.
Unser Druck auf die Polizei, das Versammlungsrecht abzusichern und wie es dazu kam, wird von Stöckl unterschlagen. Warum diese Falschinformation? Weil er der Star der Veranstaltung sein wollte.

Wir geben mit dieser Distanzierung in keiner Weise der Antifa recht.
Unsere Kritik an Stöckl geht anders:

Stöckl ist Islamhasser vom Standpunkt des Christentums. Das ist die Ideologie des Glaubenskrieges, eine Ablenkung von den eigentlichen Ursachen des Elends, der Ausbeutung durch die Herrschenden.
Die Menschen unterschiedlichen Glaubens werden aufeinandergehetzt.

In der Bevölkerung im Westen ist, im Unterschied zu islamischen Ländern, die Säkularisierung durchgeführt, aber die herrschende Klasse, die Jesuiten, die Zionisten stehen in Menschenverachtung den Islamisten in nichts nach. Die westlichen Regierungen arbeiten z.B. im „Greater Middle East Project“ mit Islamisten zusammen und deshalb wird die Tabuisierung der Kritik an Islamisten zur Staatsdoktrin.

Dies spiegelt sich in der Ideologie der Antifa, die man als verlängerten Arm der Herrschenden ( Nicht umsonst fordert Künast unbefristete Arbeitsverträge für die Antifa) betrachten kann, für die jede Kritik am Islamismus rassistisch ist.
Unsere Kritik an den Islamisten geschieht vom Standpunkt der Befreiung von Herrschaft, Ausbeutung und Krieg.

Stöckl ist nationalistischer Feind von Flüchtlingen. Wir teilen seine Kritik an islamistischen Gewalttaten. Diese wird jedoch falsch, wenn er so tut, als ob alle Flüchtlinge Islamisten wären.

Die ZERSTÖRUNG der Sea Watch 3

Stöckl feiert die Verhaftung der Kapitänin von SeaWatch 3 „Rakete“.

wenn es diese Schlepperboote nicht geben würde, müßten diese Menschen im Mittelmeer nicht ertrinken,

sagt Stöckl

Das Elend, warum die Menschen dieses Risiko eingehen, interessiert ihn nicht.

Genausowenig, wie die Flüchtlingsfreunde auf der Seite der Antifa die Gründe angreifen, warum Menschen zu Flüchtlingen werden, das sind die Kriege und der Imperialismus, der die Existenz der Menschen zerstört, genausowenig kämpfen die Nationalisten vom Standpunkt der internationalen Klasse der 99% gegen diese Ursachen und statt dessen gegen die Flüchtlinge.
Die Globalisten (Antifa) kämpfen gegen rechts, die Nationalisten kämpfen gegen links und gegen Flüchtlinge.
Ihre Gemeinsamkeit ist, daß sie gegeneinander kämpfen, anstatt gegen die 1% aufstehen.

Für Nationalisten und Globalisten kann es eine Welt ohne Kriege nicht geben.
Die Antifa bekämpft den Nationalismus und dient dabei unbewußt dem globalen Faschismus, weil die Existenz einer globalen Machtelite als Verschwörungstheorie und Antisemitismus in jahrelanger Gehirnwäsche aus ihrem Bewußtsein verbannt wurde.
Gewaltsam wollen sie ihre Denktabus gegen die Corona-Protestbewegung durchsetzen und nennen diesen Kampf antifaschistisch. Der gewaltsame Kampf gegen eine Bewegung, die sich für den Erhalt der Grundrechte einsetzt und gegen das Vordringen einer globalen Diktatur aufsteht, ist Linksfaschismus.

Die Einheit der 99% kann nur hergestellt werden, wenn wir die kriegerischen Ideologien auf allen Seiten und den Krieg untereinander überwinden.